Meine Eltern diskutieren oft und vielleicht zu viel Stress?

Hallo,

eigentlich mach ich so was nicht aber ich probiere es einfach mal aus, vielleicht bringt es mir ja was... Es fällt mir schwer das in Worte zu fassen. Eigentlich geht es mir sehr gut, doch meine Eltern „streiten“ sich sehr oft, obwohl es eher diskutieren ist als streiten. Langsam nervt es mich nur noch und kotzt mich an. Es gibt immer irgendwas zu kritisieren oder sonst was. Manchmal habe ich auch das Gefühl das sie sich nicht mehr wirklich lieben und sich am liebsten trennen würden wenn wir/ich nicht dar wäre/n. An das Gefühl habe ich mich schon gewöhnt aber trotzdem könnte ich mir ein Leben mit getrennten Eltern niemals vorstellen. Irgendwie kann ich alles schlecht einschätzen.
Dazu kommt noch der ganze Streß wegen der Schule, da ich jetzt in der Oberstufe bin. Manchmal sitze ich da, fühle mich irgendwie so „leer“ und habe das Gefühl als wäre ich dem ganzen Streß „nicht gewachsen“. Bisher habe ich noch mit keinem darüber geredet und tue es auch ungern...

Also wie gesagt führe ich ein gutes und glückliches Leben, jedoch gibt es da einfach Sachen die mich stören und über die ich einfach mal berichten wollte. Ich will einfach mal die Meinung anderer hören und vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen guten Rat. Falls ihr mein Problem nicht versteht kann ich das verstehen, das es mir selber irgendwie schwer fällt es zu verstehen und zu erklären... Außerdem möchte ich nochmal betonen, dass es nicht wirklich Streite sind zwischen meinen Eltern und das ich nicht unter Depressionen leide oder so falls das hier jemand denkt. Vielleicht können sich ein paar ja mit mit identifizieren.

Ach und übrigens ich bin ein Junge (15) und habe einen Bruder (20) und eine Schwester (22).

Danke an alle Antworten und an alle die sich die Zeit nehmen und sich das hier durchlesen! :)

...zur Frage

Hallo leon630200,

wenn Eltern sich streiten oder diskutieren sind die Kinder oft die Leidtragenden und auch die, die dabei oft übersehen werden, weil Eltern glauben, dass ihre Kinder das ja gar nicht mitbekommen.

Umso schwerer ist das natürlich, wenn man wie du der Jüngste ist und deshalb keinen richtigen Bezugspunkt hast. Verstehst du dich mit deinen Geschwistern? Womöglich können die dir helfen auch wenn es nur zuhören ist und wenn nicht die vllt. die Großeltern oder Tanten/Onkel.

Du solltest deine Eltern mal drauf ansprechen, dass du das mitbekommst und dass du das nicht gut findest. Auch wenn sich Eltern immer was drauf einbilden dass sie erwachsen sind es gibt Momente da muss man auch als Kind sagen, dass sie sich aufführen wie im Kindergarten. Frag auch jemanden um Hilfe dabei wenn du das nicht alleine machen willst da macht dir keiner einen Vorwurf und es ist auch nicht leicht seinen Eltern zu sagen dass sie sich wie 5 Jährige aufführen, aber manchmal braucht man eben einen Vorschlaghammer und sollte den direkten Weg gehen.

Vllt. kannst du dich auch an die Schule wenden, an einen Vertrauenslehrer. Dein Umfeld daheim und die Diskussionen werden dir auch früher oder später in deinen Alltag reinpfuschen wenn nicht schon geschehen, es ist wichtig dass du dich jemandem anvertraust und auch über deinen Stress sprichst, ansonsten kann es passieren, dass der dich auffrisst und das ist nicht gesund vor allem nicht in deinem Alter. Es mag seltsam klingen und auch befremdlich sich einer Person gegenüber zu öffnen die du nicht kennst und die ein Fremder ist und so jemand soll Ratschläge erteilen aber manchmal geht es gar nicht darum einen Rat zu haben sondern jemandem dem man alles erzählen kann, der einfach nur zuhört.

Ich drücke dir die Daumen und hoffe mein Ratschlag hilft dir ein wenig.

...zur Antwort

Oh das ist kompliziert.

Mein Rat, gut gemeint natürlich: Wenn du schon Gefühle hast für sie dann werden die nicht verschwinden, wenn du einen auf Freundschaft machst, du wirst immer mehr für sie sein wollen und sie wird sich unwohl fühlen weil sie weiß dass du etwas für sie empfindest und auch wenn du jetzt sagst, ach das ist doch nicht so schlimm, das Unterbewusstsein und schwelende Gedanken und Gefühle gepaart mit einem Lächeln als wäre die Welt ein fröhlicher Ort ist eine Kombination die einer Atombombe gleicht, du weißt nicht wann sie hochgeht aber das sie hochgeht kann ich dir versprechen.

Bist du allerdings nicht in sie verliebt und es ist nur der nörgelnde und total blöde Einfluss von außen, dann spricht nichts gegen eine Freundschaft. Dann merke dir aber für das nächste Mal: Es ist dein Leben, nicht das der anderen. Ich weiß, Freunde meinen es immer gut aber die haben in den meisten Fällen keinen Plan von ihrem eigenen Liebesleben und wollen dann anderen noch Ratschläge geben, das ist keine gute Sache glaub mir.

Brich den Kontakt ab, wenn du Pause brauchst, du weißt schon, Atombombe und so. Dann sei aber bitte dir und ihr so ehrlich ggü. und sprich es auch direkt an. Und dann nimm dir die Zeit und finde heraus, was du willst. Es ist nie gut auch noch passiv am Leben anderer teilzuhaben und solltest ihr euch im Alltag über den Weg laufen und sie den Kontakt suchen, dann sag ihr ruhig dass du das nicht kannst, es ist vollkommen legitim und auch notwendig.

Ich wünsche dir viel Glück dabei.

...zur Antwort

Unglücklich in der Beziehung?

Hey,

ich wollte mal ganz generell fragen, ob ihr vielleicht mal unglücklich in eurer Beziehung wart bzw. seid... Und habt ihr euch mal von eurem Partner getrennt, obwohl ihr euch geliebt habt?

Bei mir ist es in letzter Zeit (schon ca. 6 Wochen), genau genommen seitdem mein Partner ein Studium begonnen hat und wir eine Wochenendbeziehung führen, so, dass ich komplett unglücklich bin.
Das Alleinsein während der Woche und meine Eifersucht, nicht mitzubekommen was der Partner dort macht und vor Allem mit wem, macht mich echt fertig. Ich vertraue ihm 100 Prozent und ich weiß, dass er mich liebt, aber trotzdem ist da immer dieses belastende Gefühl. Jedes Wochenende, dass er bis jetzt hier war (6 Stück) hatten wir sonntags Streit und haben uns sozusagen lieblos verabschiedet. Durch Telefonate in der Woche haben wir es dann aber meist wieder hinbekommen und die Freude am Freitag aufs Wiedersehen war riesig, aber Sonntag war wieder dasselbe los.

Nunja, ich liebe ihn wirklich sehr und ich weiß, dass er mich auch liebt, aber diese Beziehungsform (nur am WE sehen, kein gemeinsamer Alltag/ Einschlafen/ Aufwachen) macht mich echt fertig.

Was soll ich nun tun? Macht es Sinn sich zu trennen, obwohl man sich liebt, oder würde es einen nur noch unglücklicher machen? Sollte man kämpfen?
(und ja: ich weiß selber, dass das nur ich alleine wissen kann und entscheiden muss nach meinen Gefühlen, aber eure Erfahrungen bzw. Tipps würden mich trotzdem interessieren)

...zur Frage

Und habt ihr euch mal von eurem Partner getrennt, obwohl ihr euch geliebt habt?

Meine erste Beziehung ging in die Brüche, weil er weg gezogen ist und ich nicht mitkommen konnte damals. Also ja, ich hab mich von jemandem getrennt, den ich geliebt habe, er war meine erste Liebe.

Das Alleinsein während der Woche und meine Eifersucht, nicht mitzubekommen was der Partner dort macht und vor Allem mit wem, macht mich echt fertig. Ich vertraue ihm 100 Prozent und ich weiß, dass er mich liebt, aber trotzdem ist da immer dieses belastende Gefühl. 

Du kannst jemandem nicht zu 100% vertrauen aber gleichzeitig zugeben, dass du dir Sorgen darüber machst, was er da tut und mit wem, das geht nicht. Die Situation ist neu für dich und für euch.

Mein jetziger Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen und führen seit 3 1/2 Jahren eine Fernbeziehung, dabei leben wir nur 45 Minuten voneinander entfernt aber das ist lang genug um sich nur einmal im Monat zu sehen wenn überhaupt. Wir halten unsere Beziehung mit Ritualen am laufen, ab 18:00 Uhr schreiben wir da zählt nichts anderes nur wir. Keiner von uns hat das Gefühl der Eifersucht weil wir über alles reden wir sind beide auch noch mit unseren ehemaligen Partnern befreundet, er hat seine Kollegen von der Uni und auch ich hab einen Kreis, das ist völlig normal.

Wie lange seit ihr zusammen? Willst du das wegwerfen? Rede mit deinem Freund, akzeptiere, dass du ihm doch nicht so zu 100% vertraust und gib zu dass du dir Sorgen machst. Könnt ihr nicht zusammenziehen? Seit ihr noch nicht soweit? Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr zusammenziehen, wir wollten es eigentlich schon dieses Jahr aber da kam Corona in die Quere. Es schweißt zusammen, sich auf etwas gemeinsames zu konzentrieren, auch wenn er womöglich mit dem Studium zu viel zu tun hat, hier und da finden sich immer 5 Minuten in denen man etwas tun kann.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

...zur Antwort

Ok? Okay ist weder ein Ja noch ein Nein, Okay ist nicht gut, für eine Antwort.

Hat er sonst gar nichts gesagt? Vllt. solltest du mal ach ihn fragen, ob er Interesse an dir hat, denn ein Ja oder Nein sind definitiver

...zur Antwort

Ich vermute mal stark, dass sich dein Körper durch die Pille erst wieder einpendeln muss was die Periode angeht, ich nehme die Pille selber nicht, weil ich das Zeug einfach nicht brauche, aber wenn du dir ernsthaft sorgen machst, solltest du deine Fa informieren und einen Termin ausmachen.

Was du machen kannst im jetzt ist dass du dir eine Binde reinlegst. So bist du dennoch geschützt, sollte da doch noch was kommen. Es ist nie verkehrt welche auf Lager da zu haben. Für Momente wie solche, ist das ganz praktisch.

Die Pille hat bei jedem einen anderen Einfluss, bei manchen kann sie die Tage tatsächlich verkürzen bei anderen sorgt sie dafür dass die Stärke nachlässt, heißt sie wird dadurch abgeschwächt, bei wieder anderen werden die Begleiterscheinungen wie PMS oder auch die Krämpfe gelindert.

...zur Antwort

Ich spekuliere nicht, ich sage dir was ich tun würde, ob dir das was bringt musst du selbst entscheiden.

Rede mit ihm. Du kannst nicht in seinen Gedanken stecken und wissen was mit ihm los ist und ich auch nicht.

Er kann es, er ist der einzige, der dir sagen kann was ist ihm los ist und wieso er diese verwirrenden Signale sendet.

Stell ihn zur Rede. Und solltest du keine gescheite Antwort erhalten für mich zählt immer: Auch keine Antwort ist eine Antwort

...zur Antwort

Sei du selbst.

Lass dir von den einigen wenigen nichts versauen. Wenn du mit deinem besten Kollegen reden willst, dann mach es, niemand sollte dir da Unbehagen bereiten.

Es sollte dir egal sein, was andere sagen und tun, es zählt was du tust und wenn dein Kollege auch mit dir reden will und Zeit mit dir verbringen möchte, dann geht das nur euch beide etwas an.

Ich hab um nicht ins Fettnäpfchen zu treten mal die letzte Frage von dir gelesen. Ich mag mich weit aus dem Fenster lehnen, aber wenn es dein Bester Kollege/Freund/Kumpel ist, dann muss sich diese Beziehung entwickelt haben. Was hat sich geändert? Schon einmal darüber nachgedacht, ob du vllt. Gefühle für ihn entwickelt haben könntest?

Was auch immer es ist, du solltest das tun, was du willst und womit du dich identifizieren kannst, es ist egal was die anderen denken. Wenn wir uns von anderen vorschreiben lassen, was wir tun und zu lassen haben ab einem gewissen Alter sind wir nicht Selbstbestimmt, sondern leben nach deren Maßstab nicht nach unserem.

...zur Antwort

Jemand mit Altlasten ist nicht in der Gegenwart, vertrau mir.

Womöglich siehst du es nicht klar, du bist zu nah dran das ist nichts dass du objektiv betrachten kannst und es auch gar nicht sollst, aber du solltest in sein Verhalten vllt. nicht zu viel hinein interpretieren.

Die Dinge die du dir im Kopf vorstellst werden in den meisten Fällen nicht der Realität entsprechen, dafür sind es Vorstellungen.

Das seine letzte Beziehung nicht gut lief kannst du nicht beeinflussen, er muss damit fertig werden und damit auch abschließen und zwar vollständig. Wenn es dir weh tut mit ihm Kontakt zu haben, dann brich den Kontakt ab, dass mag rigoros klingen aber manchmal ist das notwendig.

Rede mit ihm, sag ihm dass die unterschiedlichen Signale dich verwirren und dass das was er sagt und was er tut zwei Gegensätze sind.

...zur Antwort

Eine 3-Ecksgeschichte ist nie gut. Du bist in einer Beziehung, da solltest du nicht an jemand anderen denken. Sie hat dich blockiert, das ist ihre Antwort darauf, also lern damit zu leben oder lass es und riskier damit deine Beziehung.

Eine Beziehung die Altlasten enthält ist eine Zeitbombe. Das gilt für beide Seiten. Keiner will darüber stolpern, dass der Partner an jemand anderen denkt oder ähnliches das ist ungesund auf Zeit.

Du hast ein schlechtes Gewissen, das bedeutet, dass dir leid tut, dass es nichts geworden ist aber du warst immerhin ehrlich genug zuzugeben, dass dir die Distanz Kopfschmerzen bereitet. Das wird auch wieder vergehen du solltest dir das nicht allzu sehr zu Herzen nehmen, du hast das richtige gemacht, manchmal haben wir einfach nur Pech und der andere reagiert eben nicht so wie wir uns das vorgestellt haben oder wie wir es uns wünschen.

Sie hat das gemacht, was ich ihr raten würde. Kontakt abbrechen. Sieh es von ihrer Seite. Du mochtest sie, sie dich wohl auch wenn ich das richtig herausgelesen habe, aber du bist eine Beziehung eingegangen, wie würdest du dich da fühlen? Keiner will diese unterschwelligen schwelenden Gefühle, dieses hören dass es einem super geht in der Beziehung vor allem wenn da selbst mal Gefühle involviert waren. Ich würde auch nicht gerne passiv am Leben eines anderen teilnehmen wollen für den ich Gefühle habe aber das Ganze nie zu Stande kommen kann wegen der Distanz und ich verurteile den Grund nicht, ich verstehe das vollkommen, mein Freund und ich haben auch Probleme mit der Distanz gehabt und haben es teilweise noch immer.

Wir verletzen Menschen im Leben und wir werden verletzt so ist das. Wir dürfen keine Angst haben die Wahrheit zu sagen und andere reagieren auch auf das was wir tun so wie wir auch auf das Verhalten oder Gesagte der anderen reagieren, das ist so. Manchmal soll es einfach nicht sein, aber wir lernen noch mehr Menschen im Leben kennen.

...zur Antwort

Ich hatte mal ne Grundschullehrerin die hat meinen Vater in die Schule zitiert weil ich und das ist ungelogen: Sozial nicht so weit entwickelt bin, dass sie es für notwendig erachten würde, dass ich nochmal wiederhole. Anderenfalls befürchte sie, dass mein geringer sozialer Umgang mit meinen Kameraden früher oder später zu schlechteren Zensuren führen würde.

Mein Vater kam raus, sah mich an, ich saß da mit meinem besten Freund und sagte: Melanie, ich weiß ich war ein schlechtes Vorbild was Kommunikation angeht aber sag doch bitte neben Hallo und wie geht es dir in Zukunft auch die Sätze: "Auf wiedersehen und bis morgen."

Wir haben uns so tot gelacht. Ich hab nicht mit jedem meiner Kameraden gesprochen, dennoch mit ein paar wenigen, jeder hat seine Freunde aber das heißt nicht, dass man mit jedem Friede Freude Eierkuchen sein muss.

Die Gute hat mir und ggü. meinem Vater auch angedeutet, dass ich es nie weit bringen würde. Heute hab ich einen Gymnasialabschluss und bin Umweltschutztechnikerin, nächstes Jahr studiere ich Lehramt

Nimm es als Ansporn, es heißt zwar immer dass man anderen nichts beweisen muss, dass heißt aber nicht, dass es nicht schön ist anderen ihre Fehleinschätzung unter die Nase zu reiben. (Manchmal)

...zur Antwort

Ich verstehe es auch nicht. Sport gehört nun einmal dazu und wird auch benotet.

Und solange du eine eigene Umkleide hast sehe ich keinen Grund nicht beim Sport mitzumachen. Wir waren auch nur zu dritt als Mädchen in einer Klasse und wir hatten sogar eine Klasse, in der nur 2 Jungs waren, die haben auch mitgemacht.

...zur Antwort

 Er sieht eigentlich echt gut aus

Das Wort "eigentlich" hat in Gefühlsdingen oder Empfindungen nix zu suchen, denn es impliziert, dass es irgendwie schon so ist, aber es hat noch einen Haken.

 Naja, das Problem ist, dass ich nicht so großes Interesse an ihm habe.

Ich kapier nicht ganz, wo dann das Problem ist. Du hast dein Interesse an ihm und die Sache ist erledigt, soll es auf Krampf doch so sein? Wünscht du dir, dass du Interesse hast? Dann hättest du natürlich ein Problem.

Ich schreibe aber mit ihm und deshalb entwickeln sich schon Gefühle

Was für Gefühle? Freundschaftliche, Romantische? Du kannst nicht beides haben entweder du empfindest etwas für ihn und dieses etwas ist mehr als Freundschaft oder du lässt es bleiben und steckst es ad acta.

An ihm stört mich, dass er bereits ein Kind hat und nur eine Einzimmerwohnung hat.

Wenn du damit nicht umgehen kannst, dass er schon Vater ist und warum auch immer das schlimm ist in einer 1-Zimmer-Wohnung lebt dann rate ich dir Abstand zu halten. Ein Kind das mit in die Beziehung kommt hat schnell einen Bezugspunkt mit einer Person, wenn du das nicht willst solltest du dich davon distanzieren, denn dabei sind mehr involviert ein 2 Parteien es geht hierbei nicht nur um einen Mann der offen für eine Beziehung ist sondern auch um einen Vater der das Wohl seines Kindes hoch schätzt und priorisiert, was seine Lebensplanung angeht, so ein Kind kann man nämlich schlecht einfach loswerden oder sich davon trennen im Normalfall.

Deine Kriterien sollten dann nämlich nicht sein, dass er hübsch und cool ist sondern ob du auch damit Leben kannst dass du über lang oder kurz auch eine Rolle spielen würdest im Leben seines Kindes.

...zur Antwort

Wenn Sie dich überall blockiert hat will sie auch später keinen Kontakt mehr würde ich vermuten.

Was deine Gefühle angeht, ein Auto, dass frontal auf ne Wand zufährt ist schmerzloser als das was du dir da zumuten willst.

Du bist in Sie verliebt und willst auf Krampf versuchen eine Freundschaft aufrecht zu halten obwohl sowohl du als auch sie weiß, dass da mehr ist oder dass du dir mehr wünscht? Das wird nichts. Du wirst dir ewig wünschen mehr zu sein und sie wird sich immer unwohl in deiner Nähe fühlen weil sie weiß, dass du etwas für sie empfindest und "eigentlich" ist ein Wort, dass in Gefühlsdingen nichts zu tun hat, außerdem sind Gefühle nicht nach kurzer Zeit weg als wäre nichts gewesen, das ist jetzt draußen, das wird sich erst wieder legen wenn du lernst weiter zu machen und es akzeptierst so schlimm und schmerzhaft das auch jetzt sein mag.

Es ist egal wie sehr du dich entschuldigst und wie sehr du dir selbst einreden möchtest, dass du ja mit ihr befreundet sein möchtest, es ist geheuchelt und gelogen und der Leidtragendste ist nicht Sie sondern Du. Wenn du dir selbst schaden willst, brauchst du nicht auf meinen Rat hören, aber Sie scheint nicht unbedingt so scharf drauf zu sein noch Kontakt mit dir zu haben und das ist ein eindeutiges Zeichen.

Deine Freunde sind da auch nicht hilfreich. Die Sache ist zwischen dir und ihr da sollten Dritte nicht aktiv reinpfuschen indem sie irgendwelche Gruppen gründen oder sonstige Sperenzien.

Mach weiter.

...zur Antwort

Du kannst nur für sie da sein, das mit dem Ersatzküssen würde ich mal bleiben lassen, da hast schon den richtigen Abstand, das bringt langfristig nur mehr Probleme und wird das eigentliche Problem nicht im geringsten lösen.

Einzureden ist der falsche Ansatz. Solange Sie dir nicht sagt, was sie braucht kannst du gern weiter Rätselraten spielen, letzten Endes sind es ihre Gefühle und sie muss dir auch als guter Freund mitteilen was sie benötigt damit es ihr besser geht und was nicht.

Eine Trennung ist immer schmerzhaft, und so mies sich das anhört, da muss jeder mal durch. Was du machen kannst ist sie daran zu erinnern, dass du ihr zuhörst und dass sie immer mit dir reden kann wenn ihr danach ist aber sie dazu zu drängen könnte unter Umständen auch dazu führen, dass sie sich nur weiter von dir entfernt und sie dicht macht.

Sollte die depressive Phase schlimmer werden oder andere auch selbstzerstörerische Züge annehmen, dann empfehle ich dir dringend, dir Hilfe zu suchen und dass ihr gemeinsam versucht ihr zu helfen. Alleine bist du nicht nur irgendwann an deinen Grenzen du vernachlässigst auch dich selbst und das sollte Freundschaft hin oder her nicht Sinn der Sache sein.

...zur Antwort

Ehrlich und subjektiv: Nein. Mit 13 Jahren ist das noch zu früh, dazu schmeckt nur aufgewärmtes Essen gut und wenn ihr es schon einmal miteinander probiert habt, ist das noch ein Crush?

Objektiv aber Gemeingültig: Wenn du es nicht versuchst wirst du keine Antwort bekommen

...zur Antwort

Kleiner Exkurs zum Thema Relationen:

Die Welt ist groß, du bist ein Mensch, einer von ganz ganz vielen. Deine Frage kann auch auf hundert andere Dinge umgemünzt werden, z.b. "Braucht man Markenklamotten?"

Eine Freundin ist kein Statussymbol das ist eine Beziehung, ein anderer Mensch. Wenn du also nur eine Freundin hast weil du glaubst, die Welt verlangt das von dir, dann tut mir die arme leid.

Es gibt so viele Gründe, warum man eine Beziehung eingeht, und weil die Welt einen akzeptieren soll, sollte keiner sein. Du solltest dich akzeptieren, nicht die Welt.

Mach dein Leben nicht von anderen abhängig. Das Leben besteht aus Kompromissen aber der Kernpunkt des Selbst besteht darin zu wissen, wer man selbst ist und dass man sich selbst wertschätzt.

...zur Antwort

Die Fragen haben irgendwie keinen Kontext zueinander aber okay.

1) Hast du zu deinen alten Freunden gar keinen Kontakt mehr?

Alte Freunde? Viele Freundschaften wie Schulfreundschaften haben die Angewohnheit, dass man sich irgendwann aus den Augen verliert. Natürlich habe ich einige Freunde, die ich mittlerweile hab gehen lassen aus diversen Gründen, aber dafür findet man neue. Ich finde es immer schade, wenn eine Freundschaft kaputt geht aber manchmal ist es unausweichlich, auch wenn ich im Allgemeinen immer erst um den Erhalt kämpfe.

2) Wie würdest du dich beschreiben, wenn du dir selber zum ersten Mal begegnen könntest?

  • Hilfsbereit
  • ein wenig chaotisch/tollpatschig
  • ich liebe Musik und Zeichnen
  • Manchmal zu Regelkonform
  • Gute Ratgeberin / Objektiv
  • Selbstständig/Unabhängig/Selbstbewusst
  • Sorgfältig
  • Neugierig

Da würden mir noch mehr Dinge einfallen, das wäre aber mal für den Anfang genug, soll ja kein Roman werden :D

3) Gab es bei dir früher schon einmal eine solche oder ähnliche Gemütslage?

Erinnerst du dich, als ich Eingangs sagte, dass das irgendwie keinen Kontext hat? da fehlt Instruktion, welche Gefühlslage sollte ich früher einmal schon so oder ähnlich gehabt haben? Falls es Verwirrung ist, ja ich bin verwirrt, durch die Fragen.

4) Btw: Für welchen Studiengang hast du dich entschieden?

Ich studiere Lehramt im Bereich Chemie und Ethik

...zur Antwort

Ist es nicht, ich kenne viele Männer die vor allem auch bei den kälteren Temperaturen mit einer Strumpfhose laufen oder mit Thermoleggings und darüber eine Sporthose.

...zur Antwort

Da würde ich mich nicht anreihen und lieber kehrt machen, der scheint jemand zu sein der entweder nichts von Treue hält, der große Reden schwingt oder der keine Ahnung hat was er will und nichts davon ist gut.

Willst du nur ne Nummer sein hält dich nichts davon ab, sei aber auch darauf gefasst, dass sich deine Würde und dein Rückgrat verabschieden und wundere dich bitte nicht, wenn er nach 2 Tagen wieder jemand anderen hat oder Interesse hat an jemand anderen, das nennt sich Eintagsfliege.

...zur Antwort

Spontan würde ich dir raten:

  • Selbsthilfegruppen zum Thema Depressionen oder ähnliches kann auch mal Stammtisch heißen. Frag dazu einfach mal bei den Krankenkassen nach manchmal wissen die was
  • Eine Therapie. Bei uns gibt es eine Tagesklinik sieh einfach mal ob es sowas bei dir auch gibt, das ist vorrangig für Menschen mit Depressionen weil es die am häufigsten gestellte Diagnose ist aber da sind noch andere Bilder vertreten. Es ist nicht direkt eine Stationäre Klinik oder Ambulant es ist ein Mittelding, du hast einen Alltag dort, du hast Gesprächstherapie, Gruppentherapie und andere Angebote wie Tanz und Musiktherapie, Kunsttherapie etc.
  • Landratsamt. Es gibt in einem Landratsamt wenn man auf der Warteliste eines Therapeuten steht bestimmte Menschen die zur Überbrückung bis dahin mit einem reden.
  • Telefonseelsorge. Wenn du akut Probleme hast dann wende dich mal daran, auch die können dir durchaus noch Anlaufmöglichkeiten bieten.
  • Freunde oder Familie. Wenn du jemanden hast mit dem du reden kannst dann such diesen Kontakt auf.
...zur Antwort