Ist Energie materiell? Ist alles in dieser materiellen Welt auch gleichzeitig materiell?

6 Antworten

Ist Energie materiell?

Umgekehrt: Materie ist energetisch. Energie ist eine der zentralen Größen der Physik und im übertragenen Sinne ausgesprochen handfest. Sie ist messbar (manchmal freilich nur als Energiedifferenzen) und ist eine Erhaltungsgröße.

Natürlich ist Energie als solche oft nicht sichtbar oder im buchstäblichen Sinne greifbar, aber sie ist im übertragenen Sinne sehr viel greifbarer als etwa ein sogenannter „materieller“, i. e. ökonomischer Wert, für den es keine Erhaltungssätze gibt und der oft auf blankem Glauben beruht, worüber die scheinbar nüchternen Zahlen hinwegtäuschen.

Wenn Esoteriker von „Energie“ sprechen, um etwas gerade besonders wenig „greifbares“ zu beschreiben, kapern sie damit gleichsam den Begriff und treiben Schindluder damit. Mit dem, was Energie ist, haben die Esoteriker-„Energien“ nichts zu tun. Beides könnte nicht weiter voneinander entfernt sein.

Energie ist eine sehr zuverlässige Angelegenheit. Sie bleibt in einem geschlossenen System stets erhalten, neigt jedoch dazu, sich zu verteilen. Sie besitzt auch alle Eigenschaften, die man noch vor 120 Jahren allein der Masse zuschrieb. Das kommt in der berühmtesten Gleichung der Physik zum Ausdruck:

(1.1)   E = mc²

oder genauer

(1.2)    E[0] = mc², 

wobei m die Masse und E[0] die Ruheenergie eines Körpers oder Mehrkörpersystems ist, also die Energie des Systems in dem Koordinatensystem, in dem es sich als Ganzes nicht bewegt.

Die frühere Praxis, die sog. Impulsmasse

(2)    m•γ =: m(1 – (v/c)²)^{-½}

als die Masse eines mit der Geschwindigkeit |v› bewegten Körpers zu bezeichnen, ist aus mehreren Gründen veraltet.

Zu ihr trägt übrigens auch die thermische innere Energie und die Bindungsenergien der kleinsten Bestandteile (Quarks) bei. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Materie zum größten Teil aus Bindungsenergie besteht. 

Dabei ist c² - wie c selbst - einfach eine Konstante, und zwar eine universelle. Solche Konstanten sind Artefakte eines Maßsystems, das bestimmte physikalische Größen (zum Beispiel Längen und Zeitspannen) unterschiedliche Maßeinheiten haben, weil sie entstanden, ehe der fundamentale Zusammenhang zwischen ihnen bekannt war.

Natürlich hat es auch praktische Gründe (eine Lichtsekunde ist ein großer Teil der Entfernung Erde-Mond), aber da könnte man mit einem Präfix wie „nano“ Abhilfe schaffen: Eine Lichtnanosekunde ist knapp 30cm.

Materie ist gleichsam kondensierte Energie, kondensiert nämlich in Teilchen, die Masse haben und daher ein Ruhesystem haben. Dadurch eigentlich kommt erst wirklich Zeit ins Spiel (die Eigenzeit eines mit c bewegten Teilchens auf dem Weg zwischen zwei Punkten ist immer 0). Materieteilchen unterliegen Paulis Ausschließungsprinzip und können Bindungen zueinander eingehen.

Das verleiht ihr die Fähigkeit, Strukturen zu bilden. Auch solche wie Leben. 

Man kann also mit Fug und Recht sagen, dass Materie etwas Besonderes ist, nicht so sehr andere Formen von Energie, die im Universum quasi allgegenwärtig ist. Wo Materie ist, und zwar solche, die Strukturen bilden kann, ist „was los“. Letztlich auch Geist und solche emergenten Phänomene wie Liebe, die sich einer Messbarkeit entziehen.

Das kommt jetzt drauf an, wie Du das meinst...

In der Physik wird man Dir sagen, daß Materie und Energie nicht das gleiche sind, aber man das eine ins andere umwandeln kann. Zerbricht man ein Atom, sind die Bruchstücke zusammen etwas weniger Materie und was fehlt wandelt sich in Energie um. So funktionieren Kernreaktoren und Atombomben.

Es gibt jedoch Leute die "immateriell" benutzen, wie "nicht von dieser Welt". Für die ist Elektrischer Strom noch "materiell". Sobald sie sich dann wünschen oder behaupten wollen, daß da noch was ist, zum Beispiel "Erdstrahlung" oder "Psi-Kräfte" oder ein "Wassergedächtniss", werfen sie mit pseudo-wissenschaftlichen Worten um sich wie "immateriell" oder "feinstofflich", ohne erklären zu können was es sein soll. Am Ende kommt dann meist raus: Das soll irgend was sein, was ganz sicher da ist und ganz sicher eine Wirkung hat, aber nein, messen oder erfassen kann man es nicht. Bizarrer weise soll es also wirken aber keine meßbare Wirkung haben... laß dich davon nicht verwirren.

Unser Geist ist ein kompliziertes zusammenspiel davon welche Gene wir haben, wie unsere Neurone miteinander verknüpft sind und in welchem elektrischen und chemischen Zustand unser Gehirn gerade ist. Da ist nichts magisch, nichts un-meßbar, kein "extra Geist" oder "Seele" die sich irgend wo hin auf den Weg machen könnte ohne den Körper. Wir verstehen sehr gut was einzelne Nervenzellen machen, wir verstehen noch etwas schlechter wie sie interagieren und bei 85 Milliarden Neuronen verliert man schnell den Überblick und es wird ähnlich unberechenbar wie das Wetter. Aber magisch der unerklärlich oder übernatürlich oder feinstofflich ist da gar nichts.

Leute die sowas erzählen halten entweder an einem naiven Traum fest, wünschen sich die Welt einfacher und erklärbarer, weil sie mit so viel Komplexität nicht umgehen können... oder sie wollen dir irgend ein Schrott-Produkt verkaufen wie Greiner-Wasser, Globuli, Orgon-Akkumulatoren oder Kristallpendel um Dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich versuche es mal einfach zu erklären.

Materie, egal ob Luft, der Boden unter deinen Füßen oder du selbst, besteht aus Atomen.
Jetzt ist es aber so, dass Atome nicht unzerstörbar sind, Atome kann man spalten.
Wenn ein Atom gespalten wird, dann wird dabei Energie frei, sie wird frei, weil der "gespaltene" Zustand des Atoms Energieärmer ist als die davohrige Form.

Uran ist bspw. instabil, wenn Uran sich jetzt also "spaltet" (eigentlich zerfällt es eher), dann entsteht Blei und es wird Energie freigesetzt.
Das entstandene Blei ist dementsprechend auch leichter als das Uran, weil die Materie, die davor das Gewicht ausgemacht hat in Energie "zerfallen" ist.

Es gibt auch alltägliche Situationen wo das selbe passiert, bspw. bei uns Menschen, wir essen Nahrung und während der Verdauung wird diese Nahrung entweder in andere Materie umgewandelt (Fett) oder wir nutzen sie um uns zu Bewegen und Sport zu betreiben.

Albert Einsteins berühmte Formel E = mc² beschreibt genau diese Tatsache.

Ich habe es versucht recht einfach zu erklären, der Text enthält deshalb auch einpaar kleine Fehler, aber ich wusste nicht wie ich es anders hätte formulieren sollen.

Was ist der Unterschied zwischen Bewusstsein und Geist?

(...) Meditation erzeugt auf natürliche Weise einen einzigartigen Zustand tiefster körperlicher Entspannung und Ruhe.Das Bewusstsein ruht in sich selbst, doch gleichzeitig bleibt der Geist hellwach. (...)

Was ist zum Beispiel hier mit Geist gemeint?

danke und grüße

...zur Frage

Warum bleibt meistens eine Verstorbene Seele im Diesseits und geht nicht in das Gottes Licht und wie kann man sich das Erklären , siehe Details unten?

Wir wissen das die Menschliche Seele und eines Tieres pure Energie ist - aber wie kann man sich das Erklären das die Verstorbene Seele sich im Diesseits Sekunden schnell überall bewegen " kann " zu jedem Ort und stelle dieses Planeten und in andere Parallelen Sphären . Ich gehe davon aus wenn eine Verstorbene Seele sich noch im Diesseits befindet und sich die Gespeicherte Erinnerungen mit nimmt ( Geist , Seele , Bewusstsein , Gedanken ) , dann könnte diejenige Seele sich noch an andere Menschen Rächen was im in den Lebzeiten das leben schwer gemacht haben . Wir wissen das wir in den Lebzeiten anderes Ticken und alles wir im Unterbewusstsein abgespeichert - aber mir ist nicht im klaren wie ist das möglich das sich eine Verstorbene Seele im Diesseits an alles Erinnern kann was sein Geist abgespeichert hat . Wie soll man sich das Erklären .

...zur Frage

Illusion Welt gibt es wirklich?

Es ist einfach  manchmal schwer  zu glauben, dass ich am Leben bin. Jeder Mensch hat wenigsten sich  im Leben befragt, wie man es hier her geschafft hat und wer man wirklich ist. Es ist echt komisch, aber wenn ich die frage höre, fühle ich mich so unlebendig. Einmal habe ich ein Gespräch mit jemandem geführt. Der hat zu mir gesagt, man muss nicht an ein le Religion glauben, um zu sagen, dass man eine Seele hat. Und weiterhin sagte er, dass die seele sich in einem Objekt eindringen kann. Ok, es war seine Meinung, jeder hat das recht dass zu sagen, was er will (Meinungsfreiheit). Egal, wie unglaubwürdig das alles klingen mag, ich möchte alles wissen, was der gegenüber damit meint. Immerhin ist es bisher noch nicht gelöst, warum wir exestieren. Damit meine ich nicht , dass man die fragen nie beantworten kann, aber die fragen gehen über fragen. Auf der welt gibt es mysterische dinge, die mal scheinbar passiert wurde wie zum beispiel diese Puppe hatte mal gelebt, um jemandem zu rächen. Wenn es doch eine Seele gibt, hat dann jeder Lebewesen, der auf der welt lebt, eine slSeele, oder nur wir Menschen, oder sogar nur eine Anzahl von Menschen? Aber Obwohl ich die endgültige Antwort nicht kenne, möchte ich, auch wenn ich nicht weis, wieso ich auf der welt bin, etwas für die welt tun und nicht wie viele das wertvolle Leben einfach aufgeben.

...zur Frage

einen menschen davon überzeugen, dass es nichts übernatürliches wie zb geister gibt?

ich habe einen kollegen, der meint, es gäb so etwas wie geister. "jeder mensch hat eine seele. und seele ohne körper ist ein geist." wie kann ich ihm weiß machen, dass das totaler schwachsinn ist und es nichts übernatürliches gibt in dieser welt?

...zur Frage

10 Fragen zu Photonen

Also zu erstmal, ich rede hier nicht von quantenmechanischen Lichtwellen, sondern von makroskopischen (kann man das so sagen?) Photonen! Die sind ja auch nichts weiter als Teilchen. Dazu habe ich nun einige Fragen:

  1. Wie kann es sein, dass sie existieren, obwohl sie keine Masse haben?

  2. Welche Konsequenzen hat das?

  3. Und wie kann es sein, dass sie keine Reibung mit (Anti-) Materie verursachen?

  4. Auch wenn sie nicht Materiell sind, müssen sie doch trotzdem miteinander Wechselwirken, wenn sie aufeinander treffen (sie können doch nicht beide zur gleichen Zeit dieselben Raumkoordinaten haben)?

  5. Auch Licht wird von Gravitation beeinflusst. Ist es möglich Photonen zum Stillstand zu bringen (außerhalb einer Singularität) (es muss nicht Praktisch möglich sein)?

  6. Da Photonen keine Masse haben, haben sei doch eigentlich keine Trägheit. Wenn nun ein Photon entsteht dann a) ist es dann schon sofort in Bewegung? und b) wenn nein, was soll ihm dann einen "Stupser" geben?

  7. Wie hoch ist die Beschleunigung eines Photons; ohne Masse und Trägheit müsste es doch augenblicklich von 0 auf 299 000 km/s beschleunigen, aber wie klein ist die Zeiteinheit, nach der das Photon die Höchstgeschwindigkeit erreicht; die Beschleunigung müsste doch sofort, also "gleichzeitig" passieren, ist das aber überhaupt möglich?

  8. Wie entstehen Photonen; in der Sonne zum beispiel, bei der Kernfusion von Wasserstoff wird ja Bindungsenergie frei. Heißt das, dass Licht nichts weiter als Energie ist?

  9. Warum ist die Lichtgeschwindigkeit auf 299 000 km/s begrenzt, wenn die Photonen doch nichts davon abhält höhere Geschwindigkeiten zu erreichen?

  10. Wie werden Photonen erzeugt?

...zur Frage

Ist es möglich, die Energie des menschlichen Körpers in Strom umzuwandeln?

In der heutigen Welt gibt es viele technische Geräte, die mit Strom versorgt werden wollen, z.B. Smartphones, Uhren und weitere Gadgets. Warum verwendet man nicht den menschlichen Körper und seine Eigenschaften, um diese Geräte mit Strom zu versorgen?

Zum Beispiel:

  1. Schuhsohlen: Man könnte in Schuhsohlen eine Technik integrieren, die durch die Komprimierung bei jedem Auftreten des Fußes elektrische Energie erzeugt.
  2. Korperwärme: Der Mensch ist gleichwarm. Man könnte ein Kleidungsstück mit einer Technik entwickeln, welches die Körperwärme des Menschen in elektrische Energie umwandelt.
  3. Erschütterung beim Gehen: Bei jedem Schritt entstehen kleine Erschütterungen. Diese Erschütterungen bzw. Bewegungen könnten in elektrische Energie umgewandelt werden.

Sind solche Dinge technisch möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?