Da wirst du keine seriösen Antworten bekommen. Einmal war die KZ - Frage und den dort stattfandene Morde ein Staatsgeheimnis und es wurde weder in der Presse oder Zeitungen darüber berichtet.

Selbstverständlich redeten z.B. die Weimarer über die Vorgänge auf dem Ettersberg unter der Hand., Genaueres wussten aber keiner etwas.

Wenn man dieser Frage nachgehen will, dann muss man die Situation kennen. Die Menschen hatten Angst, mehr noch als in der späteren DDR. Ausländische Rundfunksender zu hören war verboten und ein falsches Wort über A.H. oder die NSDAP und war war in den Fängen der Gestapo.

...zur Antwort

Deine Frage ist unsinnig, denn die Nazikeule wird geschwungen um den politischen Gegner mundtot zu machen. Man hört diese Anwürfe von den Linksfaschisten, Hausbesetzer und Autoanzündern. Diese Menschen haben dazu so wenig Grips um eine ordentliche intellektuelle Diskussion führen zu können.

...zur Antwort

Wenn man sch an die Fakten hält und eigene Interpretationen unterlässt, dann hat der Höcke mit seinen Worten durchaus recht.

Die Einmaligkeit der Shoha ist ein Schandfleck in unserer Geschichte, da hilft auch kein relativieren oder Verschweigen.

Man kann Missetaten anderer Länder aufzählen und die Frage aufwerfen, wie verhalten sich diese Länder heute zu ihren Taten. Einige wie z.B. die Türkei bestreitet den Genozid an den Armenier bis heute. In Frankreich, England möchte man über den Sklavenhandel möglichst nicht reden. Ach China redet ungern über die Kulturrevolution.

Deutschland steht zu seiner Geschichte und hat als einziges Land den Opfern in der Hauptstadt ein Denkmal gewidmet, damit den kommenden Generationen stets diese dunklen Jahre der Naziherrschaft bewusst bleibt.

Den Zuwanderer sei gesagt, wer sich um einen dauerhaften Aufenthaltstitel oder gar die deutsche Staatsbürgerschaft bewirbt, der erbt damit auch diesen Teil unserer Geschichte. Der Ankömmling hat daher den Antisemitismus aus seiner Heimat an der Grenze anzulegen. Das ist ein Teil der Leitkultur.

...zur Antwort

Du meinst sicher "Modell" statt Model und auch ein imperialistisches Mandat gibt es nicht. Es sollte imperatives Mandat lauten

https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16448/imperatives-mandat

Unser GG ,Art. 38, untersagt das imperative Mandat auf Bundesebene.

...zur Antwort
Ja

Man sollte das selbstbestimmte, würdevolle und schmerzfreie Sterben als ein fundamentales Menschenrecht anerkennen. Hier sind die Köpfe der Politiker noch zuviel mit angeblichen christlichen Gedanken gefüllt (Sterben sei einzig Gotteswille) oder die Erinnerung mit den Euthanasie-Gesetzen der Nazis sind noch präsent.

Der § 217 StGB verbietet Fachleuten den Sterbewilligen einen schmerzfreien und würdevollen Tod zu ermöglichen.

...zur Antwort

Das kommt doch ganz darauf an, was ihr in der letzten Zeit in Geschichte besprochen habt, dann wie ist dein Interesse an diesem Stoff und was willst du investieren.

Ich würde z.B. über Irrtümer in der Geschichte referieren und das Problem an einigen Beispielen vortragen.

"und sie bewegt sich doch" legt man Galileo Galilei in den Mund - stimmt das?

Hat tatsächlich Martin Luther seine Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt? Was sollte das, wenn doch mehr als 90% der Menschen kein Latein verstanden und Analphabeten waren?

Fragen, die man nachgehen sollte und ganz sicher das Interesse der Zuhörer finden.

...zur Antwort

Beide Zahlen sind richtig aber doch unerheblich.

1.1 Mio Opfer wurden in den Nürnberger Prozessen von MA des RSHA genannt, ebenso sagte Eichmann seinen Vernehmern in Israel diese Zahl.

Bei der Öffnung der Archive in Moskau mussten die Zahl der Opfer in Birkenau nach unten revidiert und die Opferzahlen in Chelmno und Treblinka erhöht werden.

Was soll deine Frage? Es ist doch völlig unerheblich und ändert nichts an dem Schandfleck in unserer Geschichte, es gab in Deutschland einen staatlich organisierten Völkermord.

...zur Antwort

Die Urknalltheorien behandeln die Entwicklung des Universums von einem Zeitpunkt größer als eine Planck-Zeit (etwa 10−43 Sekunden) nach dem Urknall bis etwa 300.000 bis 400.000 Jahre später, als sich stabile Atome bilden konnten und das Universum durchsichtig wurde.

Die Urknalltheorien behandelt nicht den Urknall selbst, sondern nur was nach Ablauf der Planck-Zeit passierte. Diese Vorgänge sind mit unserem physikalischen Weltbild erklärbar und werden nicht von seriösen Physikern in Frage gestellt.

...zur Antwort

Es entsteht ein Rückstellmoment über die Längsachse. Das Flugzeug versucht ohne Querruder in die Normallage zu gelangen.

...zur Antwort

Findest du es richtig, dass Spätaussiedler die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch erlangen?

Die Meinung der Öffentlichkeit dient meinem persönlichen Interesse.

Ich habe in letzter Zeit einige kritische Presseberichte in Bezug auf Spätaussiedler und im speziellen auf Russlanddeutsche gelesen und auch einige Fernsehberichte angeschaut.

Ganz besonders hat mich die Doku „DEUTSCHLAND – HEIMAT – FREMDES LAND“ des Ersten deutschen Senders zum nachdenken angeregt.

Ich muss für mich feststellen, dass die meisten kritischen Presseberichte ziemlich klischeehaft und oberflächlich sind. Der Fokus liegt meist pauschal auf den russlanddeutschen Spätaussiedlern, obwohl es auch genügend Gleichgesinnte bei der in Deutschland geborenen Bevölkerung und anderen Zuwanderern gibt.

Und es wird tatsächlich die Inanspruchnahme des persönlichen Grundrechts, der Meinungsfreiheit zwar nicht verwehrt, dafür aber reichlich kritisiert.

Russlanddeutschen wird oft Intolleranz, Rassismus und die Führung einer Parallelgesellschaft pauschal vorgeworfen.

Gelegentlich trifft man auch auf Kommentare von Menschen, die sich sogar gegen die deutsche Verfassung stellen und verlangen, dass man den Russlanddeutschen die deutsche Staatsbürgerschaft verwehren bzw. sie ihnen nicht "schenken" sollte.

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/deutschland-heimat-fremdes-land-100.html

Wie findet ihr das?

Sind solche Forderungen gerechtfertigt?

Bitte begründet auch eure Meinung, ganz egal wie diese ausfällt.

Vielen Dank für eure Ehrlichkeit!

P.S. Falls es für jemanden eine wichtige Rolle spielt, ich selbst bin ein vor langer Zeit nach Deutschland zugewanderter Russlanddeutscher und somit betrifft mich dieses Thema auch persönlich.

...zur Frage
Nein, die Spätaussiedler sind Fremde und keine Deutschen.

Es besteht vor allem eine Ungerechtigkeit gegenüber anderen deutschstämmigen Auswanderer.

Der Großvater von Donald Trump wanderte aus Rheinhessen in die USA aus. Wäre er nach Rußland ausgewandert, dann hätte heute Donald Trump einen Anspruch auf die deutsche Staatsangehörigkeit.

Solange die Volksdeutschen weltweit nicht gleich behandelt werden, hat die jetzige Regelung einen faden Beigeschmack.

...zur Antwort

Der Freibetrag hängt vom familiären Verhältnis Schenker ./. Beschenkter ab. Es gelten die gleichen Sätze wie bei der Erbschaftssteuer. Sie gelten immer pro Erbschafts- oder Schenkungsfall. Die Schenkungssteuer wird linear innerhalb von Jahren auf Null gesetzt.

Ein Ehepaar schenkt einem Kind einen Geldbetrag, der also 2 x 400'000 = 800'000 Euro von jeder Steuer befreit ist. Nach 10 Jahren könnte wiederum ein solcher Betrag geschenkt werden. Tritt aber der Erbfall ein, dann wird der Freibetrag linear gekürzt

...zur Antwort

Isotonisch nennt man eine Konzentration, die dem Gehalt der Zellflüssigkeit entspricht. Eine 0,9%ige Kochsalzlösung ist isotonisch und wird in der Medizin bei intravenösen Infusionen verwendet.

Eine Zellwand ist semipermiabel, d.h. es gehen nur kleine Wassermoleküle durch. Deshalb kann man folgendes beobachten. Bade ich einige Stunden in einem salzarmes Wasser, dann wird die Haut fest weil Wasser in die Zellen gelangte. Bade in hingegen z.B. im Toten Meer mit 30% Salz, dann sieht die Haut verrunzelt aus, da viel Wasser aus den Zellen gesaugt wurde.

Dein Mineral Booster ist natürlich kein Zaubergetränk, sondern zaubert nur dem Hersteller sehr viel Gewinn in den Geldbeutel

...zur Antwort

Da solltest du einen Landwirt fragen. In der EU ist der Anbau von Hanf erlaubt, sofern die Sorte weniger als 0,2 % THC enthält.

Hanffasern wird in modernen Bauteilen aus Kunststoff verwendet. Bekannt ist auch die Verwendung als hochwertiges Papier. So ist z.B. die amerikanische Unabhängigkeitserklärung auf Hanfpapier niedergeschrieben. Hanfpapier ist wesentlich besser als Papier aus Holz oder Papyros.

...zur Antwort