Hundeproblem -> Fellausfall am Hals!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Fell wurde abgescheuert durch ein schlecht sitzendes Halsband. Ihr braucht keine Tabletten, das ist Quatsch, das Fell kommt schon wieder von ganz alleine.

Meine Hunde tragen nur draußen ihr Halsband und dann locker luftig mit Zugstopp bzw eben nur für den Gang. Ansonsten sind sie nackig... Rizinusöl auf die kahlen Stellen reiben könnte helfen. Mein erster Hund, ein Pudelwaisenmädchen, hatte beim Opi vorher immer ein Mäntelchen an. Grausig. Unterm Mantel kahle, vertrocknete, harte Haut. Das Öl hat das irgendwie wieder wachsen lassen... Bitte kaltgepresstes Öl, gibts -glaube ich- in der Apotheke. Ansonsten hilft abwarten..

Welche Tabletten hat Euch der TA gegeben?

taigafee 02.07.2013, 07:34

wahrscheinlich ohne namen im weißen tütchen ;-). wäre auch mal gespannt, was da drin gewesen sein soll.

2

ich würde ihm so selten wie möglich das geschirr umbinden , denn das kann ja auch an ganz anderen stellen zu harrausfall führen ihr müsst jetzt dem fell einfach zeit geben aber ihr müsst aufpassen wegen der sonne ich weiß zwar jetzt nicht wie doll das fell fehlt aber jetzt in dedr zeit muss man aufpassen das er/sie keinen sonnenbrannt bekommt!

Lg butterflydreams

Hallo, ich hoffe, ihr habt daraus gelernt, und der Hund muss das Geschirr nicht auch permanent tragen. Ich frag mich, wozu das überhaupt gut sein soll, dass ein Hund zu Hause Halsband/Geschirr trägt. Übrigens ist gerade bei Geschirren ein guter Sitz wichtig, denn sonst leidet nicht nur das Fell bzw. die Haut durch Scheuerstellen, sondern es kann zu Fehlstellungen bzw. Verspannungen kommen.

Ich sehe es nicht ganz so wie andere hier, die meinen, dass das Halsband falsch eingestellt war. Das kann sein, aber es gibt auch Materialien, die tatsächlich das Fell angreifen. Beispielsweise weiß ich das von Neopren, das bei manchen Hunden Fellveränderungen verursacht.

Wie auch immer, ihr hättet das schon früher sehen und das Halsband abnehmen können. Jetzt ist es zu spät, vermutlich ist, wie Urbanessa schreibt, der Haarwuchs dauerhaft gestört. Da helfen auch keine Pillchen. Es ist ja keine Krankheit, sondern ein Schönheitsfehler. Also lebt damit und traktiert euren Hund nun nicht auch noch mit irgendwelchem Chemiekram.

Gruß, Kerstin

aotearoa01 02.07.2013, 14:20

Metallkettenhalsbänder haben auch solch einen Effekt. Durch die Reibung zwischen den Kettengliedern, zumindest erkläre ich mir das so. Der Schäfer hier hatte auch eines um, als ich ihn kennenlernte. Grmpf. Das war dann irgendwie verschwunden und der Hund hat seitdem ein weiches Halsband, welches ich netterweise besorgt hatte ;))). Fell wieder nachgewachsen und zuhauf vorhanden.

1

Ist hier aehnlich und wir haben das einfach ignoriert.. Den Hund mit Tabletten zu fuettern damit das Fell nachwaechst ist irgendwie einfach nur ein Gewinngeschaeft fuer Euren Tierarzt und Unsinn..

peace^^

marla80 01.07.2013, 21:39

DH...genau das ging mit gerade auch durch den Kopf 😉

1

Euer Hund hat sein Fell im Halsbereich nicht deswegen verloren, weil er rund um die Uhr ein Halsband getragen hat, sondern deswegen, weil Ihr zu ignorant gewesen seid, das Halsband richtig einzustellen, und Euer Hund musste folglich jahrelang unter seinem Halsband leiden. Ein locker sitzendes Halsband verursacht keine Fellprobleme. Ihr habt den Hund also jahrelang immer schön gequält.

Und: Ihr könnt da überhaupt nichts machen. Wenn der Fellwuchs in diesem Bereich jahrelang unterdrückt wurde, dann ist es gut denkbar, dass die Follikel ausgetrocknet/zerstört worden sind und das Fell an dieser Stelle nie mehr nachwächst. Ich hoffe, dass Euch künftig oft Passanten auf diese sichtbare Quälerei ansprechen. Vielleicht ist Euch das eine Lehre, künftig besser darauf zu achten, was Ihr Eurem Hund antut. Hoffentlich seid Ihr wenigstens so schlau, das Geschirr richtig einzustellen und überdies abzunehmen, wenn es nicht benötigt wird...

bignose 02.07.2013, 07:42

MIt solchen Aussagen:

Ich hoffe, dass Euch künftig oft Passanten auf diese sichtbare Quälerei ansprechen.

wäre ich vorsichtig. Jemanden als Tierquäler zu brandmarken, wenn man gar nicht die Hintergründe weiß, ist heikel. Ich kannte eine Hundehalterin, die hatte zwei kupierte Boxer und musste sich viel anhören. Die Boxer waren aus dem Tierschutz. Und eine andere Bekannte hatte einen Hund, der sah total struppig und ungepflegt aus. Er hatte eine genetisch bedingte Hautkrankheit, bei der das Fell in Büscheln ausfiel. Man hätte denken können, das Tier sei total verwahrlost, tatsächlich haben die Leute hundert von Euro beim Tierarzt gelassen, um dem Hund zu helfen. Also wenn man sowas sieht, sollte man immer erst mal fragen, ob die jetzigen Halter verantwortlich sind.

Gruß, Kerstin

2
Urbanessa 02.07.2013, 07:51
@bignose

Du kannst mit solchen Aussagen ja gerne vorsichtig sein. Aber ich halte das in diesem Fall für unangebracht, da besondere Vorsicht walten zu lassen. Ich habe nämlich (offenbar im Gegensatz zu Dir) mal in die vorangegangenen Fragen dieses Fragestellers geschaut und habe dort (offenbar ebenfalls im Gegensatz zu Dir) die nur eine Stunde eher gestellte Frage gefunden, in deren Text es u.a. heißt:

Also ich hab einen 7 jährigen Mischling (Terrier Mix, haben wir schon seit seiner Geburt an) und er läuft ständig weg. Dies kommt wahrscheinlich entweder davon, dass wir ihm nie beigebracht haben, ohne Leine zu gehen (was ziemlich lästig ist, da er zieht) oder daher, dass wir ihn nicht kastriert haben, damit sein Charakter vorhanden bleibt und er nicht müde und sonstiges wird.

Es ist also klar, wer das falsche/falsch eingestellte Halsband zu verantworten hat. Tipp: Was waren nicht die Vorbesitzer.

Ich habe selber immer nur "Wegwerfhunde" aus dem Tierheim oder von Rescue-Orgas und bin selber in diesem Bereich stark engagiert. Und gerade deswegen k0tzen mich solche Alltagstierquäler auch so an.

Nichts für ungut.

2
bignose 02.07.2013, 14:18
@Urbanessa

Hallo, bitte fühl dich nicht auf den Schlips getreten. Stimmt, in dem Fall habe ich mal nicht aufs Profil geschaut (mache ich sonst eigentlich). Und ja, in dem Fall ist so ein Vorwurf durchaus berechtigt. Aber so allgemein finde ich es schwierig, Leute, die man nicht kennt, unter Generalverdacht zu stellen. Und das war das, worum es mir ging, dass Passanten, also Fremde, deiner Meinung nach werten sollen. Das kann für jemanden, der gar nicht der Verursacher ist, sondern den Hund sogar aus schlechten Verhältnissen gerettet hat, sehr verletzend sein. Man weiß doch als Passant gar nichts über die Hintergründe. Wie gesagt, das beziehe ich nicht auf den konkreten Fall, sondern ganz allgemein.

Nichts für ungut :-)

0
Urbanessa 02.07.2013, 20:09
@bignose

Es geht aber nicht um andere Fälle. Es geht um diesen Fall. Und ja, da wünsche ich mir, dass Passanten sich äußern. Am besten jeden Tag drei Mal. Diese Hundehalter haben sich bislang offensichtlich 'nen Dreck ums Wohl ihres Hundes gekümmert, und da tut ihnen etwas Prangertum sicher ganz gut.

0

Es giibt keine Tabletten für mehr hündischen Fellwuchs...

Schließlich war/ist der Hund ja nicht krank - sondern er zeigt jetzt, dass das Halsband rund-um-die-Uhr wohl nicht passend war... oder aus nicht gerade Hunde-Fell-freundlichem Material...

Schmeiß die Pillen weg, ernähre deinen Hund vernünftig... Mit etwas Glück wächst da wieder was...

Und wenn nicht - dann hast du eine nette Erinnerung an das olle Halsband!!!

wozu ?

was bringt das dem Hund ? Nichts. Also lasst es

Warum sool nicht jeder sehen das Hund anscheinend permanent ein enges Halsband trug ?

Was möchtest Du wissen?