Hallo, wie kommst du ausgerechnet auf die Reizangel? Ganz abgesehen davon, dass die damit verbundenen Bewegungen (schnelle Stopps und Wendungen) deinem Hund auf Dauer nicht gut tun werden und die Reizangel eigentlich eher zur Umleitung eines starken Jagdtriebs eingesetzt wird (der ja offenbar bei deiner Hündin nicht vorhanden ist), solltest du dir mal überlegen, ob es nicht doch sinnvoller wäre, was zu finden, was deinem Hund Spaß macht und nicht nur dir. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das Apportieren, wenn es richtig aufgebaut wird, nicht klappt. Was aber ganz sicher bei den meisten Hunden gut funktioniert, sind Such- und Fährtenspiele. Die powern garantiert aus. Auch eine gute Unterordnung ist für den Hund anstrengend und hat gleichzeitig den Vorteil, dass ihr gemeinsam Spaß daran habt, die Bindung stärkt und der Hund auch noch Dinge lernt, die im täglichen Leben vieles erleichtern. Was vielleicht auch gut wäre, ist Longieren. Schau dich doch mal in den Vereinen oder Hundeschulen der Umgebung um, ob das da angeboten wird. Longieren ist zum einen für große Hunde besser geeignet als Reizangel oder z.B. Agility, und der Hund lernt Körpergefühl, was bei einem unsicheren/ängstlichen Hund (so deine Hündin das überhaupt ist) viel bewirken kann. Auch hier wird die Bindung extrem gestärkt. Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Hallo,

warum muss es denn so radikal sein? Dass dein Freund die Hunde nicht im Bett haben will, kann ich persönlich sogar verstehen (ich weiß, dass viele Hunde in Betten schlafen, ist auch ok, wenn alle Beteiligten das gut finden), aber warum sollen sie nicht im Schlafzimmer schlafen dürfen? Ich kann nicht so recht verstehen, was dein Freund dagegen hat?

Klar, es wird schwierig werden, ihnen klar zu machen, dass Bett plötzlich tabu ist, aber wenn ihr das in einer neuen Wohnung und evtl. sogar in einem neuen Bett macht, dann dürfte es klappen. Sie wollen bei dir/euch sein, also sperrt sie nicht aus. Grundsätzlich wäre zwar bei der Konstellation drei Hunde das Ganze kein Problem, da sie ja ihre Artgenossen bei sich haben, aber dann hätten sie es von Anfang an so gewöhnt sein müssen. Und die Frage ist ja eh noch, ob sie sich dann mit dem neuen Hund deines Freundes verstehen, denn wenn nicht, dann kann es nachts ohne eure Anwesenheit schon durchaus zoffig werden. Das Risiko wäre mir bei extremen Größenunterschieden zu groß - ganz abgesehen vom unruhigen Schlaf (das leise Schnarchen eines Hundes kann dagegen sehr beruhigend sein ;-) )

Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Meinst du jetzt in welchem Monat des Jahres oder bezogen aufs Alter der Hündin? Ersteres ist, wie Maro95 schon schrieb, Entscheidung des Züchters, letzteres kannst du in den Seminarunterlagen deines Züchterseminars nachlesen oder bei deinem Zuchtwart erfragen. Warum eigentlich schnelle Antwort? Willst du heute Nachmittag deine Hündin mal fix decken lassen? Für sowas läßt man sich Zeit!

...zur Antwort

Hallo, ich halte diese 'Übung' zwar für reichlich sinnbefreit, aber das sind wohl die meisten Sachen für den Hund, die wir von ihm verlangen. Wenn du unbedingt sowas beibringen willst, dann empfehle ich dir, dich mal mit 'Shapen' zu beschäftigen. Das geht sehr gut mit einem Clicker. Ganz simpel ausgedrückt, wartest du, bis der Hund das Gewünschte 'anbietet', also z.B. wenn er gähnt, und dann gibt es einen Click (das Clickern sollte man sich von einem erfahrenen Hundetrainer beibringen lassen, und der Hund muss vorher darauf konditioniert werden, sonst bleibt es wirkungslos) und eine Belohnung. Und im Laufe der Zeit kannst du dann, wenn der Hund verstanden hat, worum es geht, die Zeitdauer bis zum Click verlängern, so dass er die Schnute länger offen hält. Ich kann nun nicht wirklich aus eigener Erfahrung sagen, ob das ausgerechnet beim Schnauzeöffnen funktioniert, aber so grundsätzlich ist das eine Vorgehensweise, mit der man sehr gut dem Hund alles Mögliche und Unmögliche beibringen kann (im Dogdancing wird z.B. gerne mit geshaped). Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Beim Händler.. hm. Da habe ich bisher nur reinrassige gefunden: http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=chihuahua+pl%C3%BCschtier&tag=hyddemsn-21&index=aps&hvadid=2971488003&ref=pd_sl_aafdctj3d_e . Die Preise stehen jeweils dabei, ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

...zur Antwort

Hallo, ich finde es großartig, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können. Aber nur dann, wenn die Eltern bereits viel Erfahrung haben, gepaart mit dem nötigen Verantwortungsbewußtsein, Kinder und Tiere richtig zu 'vergesellschaften', aber auch voreinander zu schützen. Und wer eine solche wenig aussagekräftige und - sorry - naive Frage stellt, dem unterstelle ich, dass ihm diese Grundvoraussetzungen fehlen. Daher kann ich mich der Empfehlung von beisserle nur anschließen. Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Hallo,

zunächst mal kommt es darauf an, was du überhaupt fütterst. Es gibt Sorten wie z.B. Platinum, die man ausschließlich übers Internet bestellen kann - ich wage zu behaupten, dass die meisten hochwertigen Sorten fast ausschließlich per Internet erhältlich sind. Und auch bei Rohfütterung kommt man je nach Wohnort und damit verbundenen Möglichkeiten nicht drumherum, bei Frostfutterversendern zu kaufen (manchen Leuten ist das auch einfach angenehmer, als wenn sie Pansen, Blättermagen & Co. selber schnippeln und portionieren müssten). Leider gibt es heutzutage nur noch weniger Metzger, die selber Großvieh schlachten, und wenn, dann haben sie meist schon genügend Abnehmer für die Schlachtreste. Auch Schlachthöfe werden immer weniger, dort gibt es meist Tierfutter zu kaufen.

Freßnapf, Futterhaus usw. sind m.M.n. nur bedingt geeignet, weil sie nicht unbedingt hochwertige Sorten führen und die Beratung in der Regel grottenschlecht ist. Wenn du einen kleinen Laden in der Nähe hast, kannst du schon eher gute Beratung und vernünftige Sorten erwarten bzw. mit dem Service rechnen, dass man deine Wunschsorte bestellt.

Auf jeden Fall solltest du deinem Hund zuliebe darauf verzichten, in Baumärkten, Supermärkten oder gar bei Discountern zu kaufen. Das dort Angebotene ist alles, nur kein geeignetes Hundefutter. Bitte laß dich nicht von irgendwelchen fett aufgedruckten Warentest-Siegeln blenden. Diese Siegel sind nichts anderes als Kundenveralberung, denn die Testkriterien waren sowas von unsinnig, dass nach ihnen sogar Pappe mit künstlichem Fleischaroma ein 'Gut' bekommen hätte.

Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Hallo, nein für Plüschhunde muss man keine Steuer zahlen. Und das sind die einzigen Hunde, für die es in Frage käme, immer drin zu sein. Was der Nachbar da macht, ist tierschutzrelevant, und ausserdem macht er sich strafbar, wenn er Steuern hinterzieht. Das sind ja sehr 'sympathische' Zeitgenossen, igitt. Leider kann man nicht viel dagegen unternehmen, wenn jemand Tiere unter so unwürdigen Bedingungen vegetieren läßt - was ich für das schlimmere Vergehen halte. Gruß, Kerstin

...zur Antwort

Hallo,

also, jetzt knipst du mal kurz dein Hirn ein, ja? Und dann fragst du dich, wie ein Hund entscheiden können soll, wann 'Notfall' ist und wann nicht. Und, merkst du was? Ziemlich gaga, deine Idee, oder? Und ansonsten könntest du mal ganz relaxt an das Thema Hundeanschaffung rangehen, denn DU schaffst dir erst mal keinen an. Du bist nicht volljährig und kannst keinen Hund anschaffen, und ich bin echt richtig froh darüber, dass das so ist. Denn bevor du auch nur annähernd die Reife und das Wissen hast, um einen Hund - Rasse ist erst mal völlig egal - artgerecht zu halten, vergehen noch ein paar Jährchen. Also du brauchst erst mal kein Katzenklo, weil du keinen Hund haben wirst. Kauf dir von deinem Taschengeld einfach mal ein paar gute Hundebücher und lies die auch. Dann beweist du, dass du es ernst meinst. Was sagen deine Eltern zu deinen Ideen? Wollen die denn überhaupt einen Hund? Wenn nicht, umso besser (für den Hund), wenn doch, dann haben sie hoffentlich die entsprechenden Erfarhungen und Kenntnisse, die dir ja fehlen.

Und falls dir das jetzt ein bisschen zu hoch war, versuche ich es mal ganz simpel zu formulieren: ein Hund ist ein Hund ist ein Hund... ein Hund geht gassi und macht unterwegs sein Geschäft. Ein Hund ist keine Katze, ein Hund geht nicht auf ein Katzenklo. Alles klar? Na dann,,, http://www.galeria-kaufhof.de/store/p/chi-chi-love-rockstar-20cm/1004719063/?adword=Google_PLA/PLASpielwaren/Maedchenwelten4006592448424ChiChiLoveRockstar_20cm/&gclid=CO2QqenGh7kCFS3HtAodUEEA4A

...zur Antwort