Hunde aus den Ausland

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Alle Berichte über solche "Züchter" raten davon ab, diese Tiere zu kaufen. Sie sind meist in "Qualzuchten" erzeugt, man kann es nicht anders nennen: die Muttertiere werden schnellstmöglich wieder gedeckt, die Welpen nicht tierärztlich kontrolliert und behandelt (entwurmt usw.), viele wenn nicht die meisten Welpen sind krank und/oder unterernährt, beigebrachte Belege gefälscht. Jeden Tierfreund kann man nur vor solchen Praktiken warnen und auf seriöse inländische Züchter verweisen, die auch bei den jeweiligen Zuchtverbänden bekannt sind.

Hallo Tinkabella90,

wenn meine Antwort auch etwas später kommt: Ich habe meinen Border Collie auch aus Ungarn geholt von einem Hobbyzüchter. Allerdings konnte ich beide Elterntiere sehen, meine Kleine war tierärztlich auch untersucht, putzmunter und gesund. Sie wird jetzt ein Jahr alt. Ich bin aber auch selbst bis nach Ungarn gefahren, um mir persönlich die Umgebung anzusehen, in der sie aufgewachsen ist, da es das Problem mit den Wühltischwelpen leider gibt.

Das Wichtigste beim Hundekauf ist, dass wenigstens die Mutter vor Ort ist.

Alles Gute

Wieso will deine Freundin solche "Hobbyzüchter" unterstützen? Das ist einfach nur extrem unseriös und den Hunden dort geht es einfach nur schlecht.. Sie soll sich mal mit Tierschutzvereinen in Ungarn in Verbindung setzen...

Einen Hund von einem Hobbyzüchter oder man nennt diese Leute besser Vermehrer zu kaufen, unterstützt die unkontrollierte Vermehrung von Hunden, die dazu verdammt sind beim älter werden, problematisches Verhalten an den Tag zu legen.

Da wäre eine Tierschutzorganisation definitiv die bessere Wahl, denn diese Leute vermitteln Hunde, die es in "ihrem" Land recht schlecht hatten, zumal dort keine Hunde einfach vermehrt werden um damit nur Geld zu machen!

Bitte kläre Deine Freundin über diese Problematiken auf und kauft keinen Hund von einem Vermehrer, dass fördert Elend und davon gibt es schon genug.

Liebe Grüße Anda

Das Geld, das man da spart, wirft man später dem Tierarzt in Deutschland in den Rachen.

Mal abgesehen von gefälschten Unterlagen (Impfausweis).. Also rate Deiner "Freundin" davon ab... Tierheim wäre die sinnigste Alternative.

Solche Züchter sollte man nicht unterstützen! Wenn aus Ungarn,dann einer vom Tierschutz. Die haben auch genug Welpen.

die sich darauf beschränken und nur von Leuten die Ahnung damit haben und selber Erfahrung mit so Hunden gemacht haben

Das schließt sich per sè schon mal aus. Wer Ahnung hat, macht solchen Blödsinn nicht. Und wer selber so doof war, sich so ein Schnäppchenhundchen anzuschaffen, wird bestimmt nicht berichten, wie ihm das Würmchen nach Zahlung von mehreren Hundert Euro beim Tierarzt doch noch jämmerlich wegkrepiert ist oder, falls überlebt, ein Leben lang total gestört und unsozialisiert ist und womöglich schon längst beim nächstbesten Tierheim an den Zaun geknüppert wurde.

woher bzw welchem züchter das IST nur rein informativ um Informationen für meine Freundin zusammeln

Ja nee is klaar. Wir sind hier alles nur Deppen. Wir merken nicht, dass du selber die Freundin bist, und wir merken auch nicht, dass du auf ziemlich plumpe Weise hier Adressen von Vermehrerfabriken sammeln willst.

Kauf dir einen Plüschhund, da kommst du immer noch billiger weg.

Ich wünsche dir eine tolle Zeit mit deinem Sohn liebe Tinkabella90 - aber lass deine imaginäre Freundin lieber selbst alle Fehler dieser Welt begehen...

Du kannst ihr ja nicht ernsthaft helfen wollen ungarische Abzocker zu unterstützen...

verseucht schreibt man mit eu

0

Deine Art der Fragestellung ist schon etwas... na ja, sagen wir mal: grenzwertig!

Die meisten Hobbyzüchter sind nicht nur in Ungarn Vermehrer von Hunden aus kommerziellen Zwecken...

Wenn Ware Hund nicht zum Geldverdienen taugt, wird Hund entsorgt!!!

Du fragst bei welchem Züchter man einen Hund kaufen könnte... Welche Rasse soll's denn sein??? So was niedlich-süßes??? schön billig??? mit schlecht gefälschten "Papieren" ???

Meine Erfahrungen mit Hunden aus Ungarn beschränken sich leider nur auf Hunde die ich aus dem Tierschutz übernehmen "durfte" weil sie mehr tot als lebendig von Ungarn nach Deutschland überführt wurden...

Dackel Felix wir lieben dich trotz deiner Narben!!!

Aber solche Antworten willst du ja bestimmt nicht lesen!!!

Es geht sich halt darum das meine Freundin ein Kontakt zu einer so genannten Züchterin in Anführungszeichen aufgenommen hat die Dame aus ungarn soll wohl fliesend deutsch sprechen ich war nicht bei dem Telefonat dabei aber ich denke meine Freundin belügt mich da nicht So die sagte durchwürfe den Hund nach Deutschland bringen mit EU Impfpass Kaufvertrag und eine Bescheinigung das der Hund vor der Fahrt noch Mals untersucht wird und Kern gesund rüber nach Deutschland kommt zu dem IST er geschipt und entwurmt und das alles für nur 400€ da bin ich direkt hellhörig geworden und sagte ihr das kann nicht richtig sein zu dem stellt die Dame den Kaufvertrag in 2 Raten aus einmal muss sie 200€ Zahlen wenn ihr der Hund mit allen Papieren gebracht wird und die restlichen 200€ Darauf den Monat wenn sie neues Gehalt bekommen hat weil sie ca 200€ jeden Monat über hat wenn alles kosten getilgt sind sagte sie das der Dame und die sagte ok wir machen es auf 2 Raten

0
@Tinkabella90

Aufjedenfall sie findet es total seriös und hat keine Bedenken jetzt versuche ich mich schlau zu machen und suche Leute die dort ein Hund frei ohne Tierschutz gekauft haben was sie für Erfahrungen gemacht haben will nicht das sie einen Tod kranken Hund geliefert bekommt

0
@Tinkabella90

WIE BITTE? Deine Freundin hat 200€ im Monat über und will sich einen Hund holen? Boah, da werd ich grad schon wieder zornig. Ist dem Mädel klar, was ein Hund kostet? Nicht nur, dass sie mit ihrer Geiz ist dingensbumens Mentalität (schon an sich schäbig genug) einen unter unwürdigsten Vermehrerfabrik-Bedingungen 'produzierten' Wühltischwelpen zum Schnäppchenpreis kaufen will, sie wird ihn noch nicht mal richtig versorgen können. Was da nämlich ankommt, ist ein krankes bis halbtotes, verwurmtes, mit Sicherheit nicht gechiptes Würmchen, das schon um es überhaupt am Leben zu erhalten, mal ein paar Hundert Euro Tierarztkosten verschlingen wird. Ganz ehrlich, deine Freundin soll bitte, bitte die Griffel von jedem lebenden Wesen lassen. Ist die überhaupt schon volljährig? Die entsprechende Reife scheint ihr jedenfalls abzugehen. Zeig ihr das mal: http://www.tasso.net/Tierschutz/Wuhltischwelpen

6

Was möchtest Du wissen?