Hundetraining: Wie bringe ich meinem Hund bei, dass Maul aufzureißen?

8 Antworten

Hallo, ich halte diese 'Übung' zwar für reichlich sinnbefreit, aber das sind wohl die meisten Sachen für den Hund, die wir von ihm verlangen. Wenn du unbedingt sowas beibringen willst, dann empfehle ich dir, dich mal mit 'Shapen' zu beschäftigen. Das geht sehr gut mit einem Clicker. Ganz simpel ausgedrückt, wartest du, bis der Hund das Gewünschte 'anbietet', also z.B. wenn er gähnt, und dann gibt es einen Click (das Clickern sollte man sich von einem erfahrenen Hundetrainer beibringen lassen, und der Hund muss vorher darauf konditioniert werden, sonst bleibt es wirkungslos) und eine Belohnung. Und im Laufe der Zeit kannst du dann, wenn der Hund verstanden hat, worum es geht, die Zeitdauer bis zum Click verlängern, so dass er die Schnute länger offen hält. Ich kann nun nicht wirklich aus eigener Erfahrung sagen, ob das ausgerechnet beim Schnauzeöffnen funktioniert, aber so grundsätzlich ist das eine Vorgehensweise, mit der man sehr gut dem Hund alles Mögliche und Unmögliche beibringen kann (im Dogdancing wird z.B. gerne mit geshaped). Gruß, Kerstin

Ohhh JohannaP,

dass ist eine super schöne Frage, meine Antwort dazu lautet, die intermediäre Brücke, damit hat meine Hündin gelernt, auf Bleib sitzen zu bleiben, auf Bleib liegen zu bleiben, auf Touch/Start ihre Schnute in meine Hand zu drücken und sie so lange dort zu lassen, bis das Stoppsignal ertönt, ihre Wange an meine Hand zu drücken bis zur Auflösung, eigentlich hab ich ihr damit sooo vieles beigebracht, dass es hier den Rahmen sprengen würde, dass alles aufzuzählen.

Schau mal hier, die IB in der Anwendung bzw. Umsetzung:

http://www.youtube.com/watch?v=sOudv2cwXdY

Anwendbar ist die IB bei eigentlich allem, was Du irgendwie verlängern möchtest ;-)

Liebe Grüße Anda

Vielen Dank Anda!

Endlich jemand, der mir was konkretes erzählt, und nicht nur auf mir rumhackt :) ( das gilt nicht für alle hier). Das klingt ja schon sehr vielversprechend. Das von Dir gepostete Video habe ich mir angesehen. Weißt Du, ob man das zwingend mit einem Clicker machen muss? Mit Clicker habe ich bisher nicht gearbeitet. Gibt es Literatur zu IB. Leider habe ich bei Amazon nichts gefunden, aber vielleicht habe ich auch nicht gut gesucht. Leider haben wir nur eine sehr schlechte Internetverbindung, so dass ich mir die anderen bei YouTube geposteten Videos nicht ansehen mag. Kennst Du sonst noch Informationsquellen?

1000 Dank nochmals! JohannaP

1
@JohannaP

Huhu JohannaP,

also die IB ist nicht zwingend notwendig mit einem Clicker anzuwenden, gerade dann sowieso nicht, wenn Du beide Hände brauchst, Du kannst genauso gut ein Markerwort nutzen, falls Dir die Anwendung dessen gebräuchlich ist. Dieses zu nutzen hat mehrere Vorteile, Du kannst damit punktuell verstärken, es ist gut aufgebaut und deshalb alleine schon eine "Vorabbelohnung" und es ist eben immer für den Hund das gleiche Wort somit unverändert und gut verständlich.

Hmmm, ob es zur IB noch weierführende Literatur gibt, weiß ich gar nicht, da müßte ich mich mal umhören, ich selbst hab sie auf einem Seminar und dann nochmal in meiner Ausbildung gelernt.

Den Aufbau der IB und auch des Markerwortes kann ich Dir aber falls erwünscht per Mail schicken, dass ist beides eigentlich super simpel ;-)

Liebe Grüße Anda

0
@Anda2910

Wie kann ich ich Dir eine PN bzw. Email schicken? Ich war auf Deinem Profil, habe da aber nix gefunden.

0
@JohannaP

Dafür mußte mir erst ne Freundschaftsanfrage schicken, insofern ich das hier verstanden habe, kann man nur ne PN schicken, wenn man befreundet ist, warte schick Dir eine ;-)

0
@Anda2910

Jetzt müßtest Du eigentlich eine von mir haben, jedenfalls hab ich eine Freundschaftsanfrage gestellt, dann ist mein I-Net abgeschmiert, super... jetzt soll ich bis zur nächsten 30 Tage warten, also solltest Du keine von mir bekommen haben, dann stell mir ne Freundschaftsanfrage...;-)

0

Den vielversprechendsten Weg dorthin würde ich im Clickertraining sehen. Wenn der Hund erfolgreich auf den Clicker konditioniert ist, kann man zufällige Maulöffnungen clickern, bis der Hund verstanden hat, dass er das Öffnen seines Fangs kontrollieren kann und soll, um an Futter zu kommen.

Bei Zootieren funktioniert ein solches Training durchaus.

Öffnen klappt schon einwandfrei, nur das geöffnet lassen noch nicht..

Ich habe mich noch nicht intensiver mit Clickern beschäftigt, und weiß nur so allgemein wie das geht. Was ist der Vorteil gegenüber normalem, schnellen Loben?

0
@JohannaP

Das Clickersignal lässt beim Hund keine Zweifel entstehen, die durch unterschiedliche Modulation beim Sprechen sehr schnell passieren können. Für Menschenohren mag sich unser "Feiiin" immer gleich anhören, für den Hund tut es das mitnichten.

Hinzu kommt, dass der Hund in Sachen verbales Lob schon seine Erfahrungen gemacht hat. Über den Clicker erhält er eine neue Form der Verstärkung, die frei von (fehlerbehafteten) Vorerfahrungen ist.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass auch eine andere Person damit arbeiten kann. Beim Rettungshundetraining, wo die Bestätigung des Hundes ja von Fremdpersonen ausgehen muss, ist das z.B. ein Segen, weil der Hund sich nicht auf 1001 unterschiedliche Bestätigung einstellen muss, sondern immer sicher weiß, dass er jetzt etwas richtig gemacht hat.

Ich kenne inzwischen auch etliche Tierärzte, die mit dem Clicker arbeiten, und in diesem Bereich kann es auch für Otto Normalhund ein großer Vorteil sein, wenn er den Clicker kennt und z.B. mal ohne Frauchen in greifbarer Nähe bei TA sein muss.

2
@Jule59

Jep, kann ich nur bestätigen und würde ich auch empfehlen, Clickertraining ist sowas von super und macht sooo viel Spaß und der Clicker kann eben IMMER und überall eingesetzt werden, egal ob es sich jetzt um "Kunststückchen" oder um problematisches Verhalten handelt, bei allem kann der Clicker wirklich super gut helfen, vor allen Dingen aber auch, weil er wirklich zeitnah und punktuell vorabbelohnt. ;-)

1

Du verwechselst das mit den Flußpferden oder Delphinen im Zoo.. An die ist ziemlich schlecht dranzukommen, deswegen verklickert man ihnen, das Maul möglichst lange aufzuhalten, damit man sich die Zähne ansehen kann oder sogar sauber kratzen (beim Hippo)...

Im besten Fall baut man als allererstes zwischen Hund und Mensch ein Vertrauensverhältnis auf, auf dessen Grundlage man dann zum Beispiel die Schnauze öffnen darf, die Zähne kontrollieren und und... Dies geschieht durch Wiederholungen des Ganzen, aber auch durch liebevolle Konsequenz, mit der man den Hund bei sich hält, bis man auch Zahn 08/15 oben rechts ausgiebigst unter die Lupe nehmen konnte.

Und dieses Vertrauensverhältnis sorgt dann dafür, dass auch "Fremde" wie der TA in Deinem Beisein dem Hund das Maul öffnen dürfen, ohne dass es für irgendwen schlimm ist.

Ein Hund ist immer noch ein Lebewesen und wie Yarlung in ihrem Kommentar richtig schreibt, dieses Tricks und Kniffe lernen ist ja schön und gut, aber man sollte es nicht übertreiben bzw den Hund zum Objekt machen..

du mußt deinem hund nicht beibringen die schnauze von allein aufzuhalten. kontrollier nur einfach regelmäßig sein gebiß. klar ist das gegen seinen willen,aber es läßt sich leider nicht immer vermeiden etwas gegen den willen des hundes zu tun. in einer angstsituation,zb wenn er schmerzen hat und beim tierarzt ist,wird der hund sowieso die schnauze nicht auf kommando aufmachen,nch sonst irgendwelche dinge vorführen. der tierarzt wird dann die schnauze einfach öffnen und nicht drauf warten das der hund die schnauze allein auf macht.

So ein Quatsch! Wieso soll es sich nicht vermeiden lassen, etwas "gegen seinen Willen" zu tun! Vertrauen und Desensibilisierung ist das Zauberwort! Dann lässt er sich "ohne Gegenwillen" das Maul untersuchen!

3

Zahnkontrolle mach ich so wie Du es sagst, und ich stimme Dir zu, das er zumindest bei Schmerzen keine Kunststückchen vorführen wird. Außerdem denke ich auch, dass es nicht unzumutbar für einen Hund ist, wenn man seine Schnauze gegen seinen Willen ohne ihm weh zu tun öffnet. Und natürlich m u s s ich ihm das überhaupt nicht beibringen, ich möchte aber ;)

1
@JohannaP

Und natürlich m u s s ich ihm das überhaupt nicht beibringen, ich möchte aber ;)

...und das ist extremst löblich!!! ;-)

1

Was möchtest Du wissen?