Hunde scharf machen?

8 Antworten

Melde dieses der für euch zuständigen Ordnungsbehörde.

Aber sei vorsichtig/zurückhaltend mit den Behauptungen bzw. behaupte nur das, was stimmt und was Du beweisen kannst!

Nicht das der Nachbar Dich wegen übler Nachrede anzeigen kann.

Hast Du recht, wird die Behörde das prüfen bzw. die Eignung/Befähigung des Nachbars prüfen.

ja natürlich ich möchte ja das wieder frieden auf dem Grundstück herrscht.

1

erst einmal, es muss etwas passieren. Wenn er die Hunde kontrolliert, und es zu keinem Vorfall kommt, machst du nichts. Solange die Hunde nicht übergriffig werden, und zupacken, kannst du nichts ausrichten.

Wendet euch ans Ordnungsamt. Erklärt die Stiutation.

Selbst wenn die Hunde angeleint sind, sind sie mit dem Verhalten bedrohlich, Der Hundehalter wird Auflagen bekommen, wenn er das zu läßt.

vielen Dank auf das Ordnungsamt bin ich noch gar nicht gekommen. dann werde ich es Mal versuchen mit dem Ordnungsamt

2
 die immer Angst haben wenn der Nachbar mit seinen Hunden vorbei geht um Gassi zu gehen 
Er lässt zu das seine Hunde die Kinder und die Erwachsenen anbellen, anknurren oder nach ihnen schnappen.

irgendwie fehlen da wichtige Details, wie kann es sein das der Hund nach den Kindern schnappen kann?

  1. Möglichkeit.) Hunde rennen frei rum und schnappen wild nach den Kindern, spätestens da würden sicher Verantwortungsvolle Eltern diese Hunde unverzüglich melden
  2. Möglichkeit.) Hunde sind an der Leine und Kinder gehen zu den Hunden hin, in der Reichweite wo die Hunde schnappen können.

Auf Entfernung schnappt kein Hund und möchte Distanz fordern die eh schon da ist. Also müssen ja Hunde und Kinder so nah sein, das die Hunde überhaupt schnappen können.

Reihenfolge der Kommunikation eines Hundes wenn er Distanz einfordern möchte, von etwas das ihm verunsichert.

•Auf Entfernung bellen (weg bellen)

•Distanz verringert sich Knurren, tiefes bellen, schnappen oder im schlimmsten Fall beißen, wenn jegliche Kommunikation missverstanden wird.

Ein gut sozialisierter Hund sendet erstmal Beschwichtigungssignale Blick abwenden, blinzelnd , devote Körperhaltung, Lefzen lecken. Bringt ihnen die Kommunikation nichts, dann versuchen sie die Situation zu meiden, aus dem Wege zu gehen. Bringt auch das nichts, kommen die obige Sachen „bellen-Knurren-abschnappen-beißen“ zur Sache. Ein gut sozialisierter Hund wird erstmal einen Konflikte meiden wollen.

So ich hoffe du verstehst das Verhalten erstmal Hundesicht.

Mir fehlen wichtige Details, um zu verstehen was da vor sich geht.

Wie kommst du darauf das er die Hunde scharf macht?

lässt zu das seine Hunde die Kinder und die Erwachsenen anbellen, anknurren oder nach ihnen schnappen.

wie kommt es zum schnappen?

die Hunde wurden von dem Nachbarn noch nie wirklich erzogen. sie hören meist nicht Mal auf ihn selbst. es liegt eine Erlaubnis vom Vermieter vor das die Kinder auf dem privat weg spielen dürfen und das schon bevor er mit den Hunden eingezogen ist. wegen dem scharf machen : als der Vermieter in seinen Hausflur wollte Stand er mit den Hunden vor ihm und hat ihm gedroht wenn er den Hausflur nicht verlässt das er dann für nichts mehr garantieren kann und zeigt auf seine Hunde. ich habe nicht gegen Hunde aber dann sollte man sie auch erziehen. Und nicht gegen jeden Menschen aufhetzen. es wurde auch von Nachbarn gehört das wenn diese den Weg lang gehen die Frau vom Nachbarn zu den Hunden sagt" schön aufpassen das sind böse Menschen " im Grund ist es viel zu viel im es hier alles ausführlich zu schreiben

0
@Mysteriya

Warum droht ein Mieter einem Vermieter? Nur weil sie zu ihren Hunden sagen „das sind böse Menschen“ oder drohen mit ihren Hunden, heißt das ja noch nicht das die Hunde auch tatsächlich was tun würden.

Solch ein Drohung lässt doch ein Vermieter nicht einfach so kalt ohne das es Konsequenzen hagelt.

ich möchte keinesfalls den Besitzer verteidigen, bellende, knurrende große Hunde muss man führen und handeln können und benötigen deswegen auch eine „GUTE“ Erziehung.

nochmal wie kam es zu den schnappen? Das die Hunde die Kinder schnappen konnten. Warum macht ihr da nichts? Unverständlich...sorry das ich das so sage.

Droht dem Vermieter ,schnappen nach Menschen und Kindern, ist unfreundlich und lässt nicht mit sich reden. Da müsst ihr Eltern doch was machen. Ebenso der Vermieter.

Die Story klingt für mich etwas überholt oder gar übertrieben oder man flunkert.

da er schon vorbestraft ist wollte ich es erstmal ohne Polizei versuchen.

Kein Elternteil reagiert so, wenn Hunde nach ihren Kindern schnappen und will erstmal keine Anzeige machen. Ich wäre sofort zur Polizei gegangen. anstandslos.

Warum Zögert man da , wenn es um Kinder geht? Irgendwas stimmt an deiner Story nicht so ganz, habe ich das Gefühl.

1

ja klar hört sich das alles komisch an . ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen das gehen ihn noch eine Räumungsklage läuft da er seit Monaten kein Strom und keine Miete zahlt und auch schon gekündigt wurde. der Anwalt sagte und wir sollen abwarten und nicht unternehmen was jetzt die Hunde betrifft.

0
@Mysteriya

der Fliegt doch eh, bis dahin bleibt ruhig, nochmal wie konnten die Hunde schnappen

0

die Kinder dürfen auf dem privat weg spielen die Erlaubnis liegt vom Vermieter vor sso odass es sowas wie ein Spiel weg ist (ca. 4 m breit). die Kinder stellen sich immer an den Rand des Weges wenn er mit den Hunden kommt. und statt auf der anderen Seite des Weges vorbei zu gehen geht er mittig des Weges und die Hunde auf der Seite der Kinder. es kann ja nicht sein das so lange er hier wohnt die Kinder nicht mehr ohne Angst spielen können.

0

Zuständig ist das Ordnunsamt. Aber wohl erst wenn die Hunde echt beissen. Gibt denn eine Leinenpflicht im Ort ?

Was möchtest Du wissen?