Nachbarshunde nerven: Was kann man dagegen machen?

7 Antworten

Das Mittel der Wahl ist es, zunächst ein Lärmprotokoll zu erstellen. Also Uhrzeit, Dauer des Jaulens/Bellens und das über mindestens 14 Tage.

Ein Video, oder eine Tonaufnahme kann nicht schaden, damit die Tonlage erfasst werden kann. Hört sich allerdings aufgenommen immer komplett anders an, als live gehört.

Weiterhin wäre es sinnvoll, wenn möglich auch die Anwesenheitszeiten der Nachbarn zu dokumentieren, oder im Umkehrschluß, die Alleinseinzeiten der Hunde. Wenn die Haltungsbedingungen nicht in Ordnung sind (permanente Zwingerhaltung z.B.) dann auch diese im Bild dokumentieren.

Nächste Station, wenn das Lärmprotokoll erstellt ist: Ordnungsamt. Normalerweise nehmen die das in Augenschein und kontrollieren. Nicht immer wird auch automatisch der Amts-Vet hinzugezogen, das wäre eine weitere Adresse, an die du dich wenden könntest. Bei letzterer ist allerdings die geringste Hilfe zu erwarten. Sehen die Hunde gut aus, werden sie regelmäßig gefüttert, haben sie Zugang zu Wasser, winkt der kategorisch ab. Der Rest interessiert ihn nicht. Hier nicht, woanders nicht. Wegen Lärm und Belästigung kommt man deutlich schneller zum Haltungsverbot. Eigene Erfahrung.

Ein TSV hintendran zusätzlich kann im besten Fall zu reibungsloserer Wegnahme samt anschließender Vermittlung führen, ist aber auch nicht der Standard, sondern eher die Ausnahme. Wenn vermehrte Beschwerden zu einem Haltungsverbot führen, werden die Tiere von Amtes wegen beschlagnahmt und ins nächste TH gesteckt.

Wie wäre es damit, dich mit den Nachbarn anzufreunden und ein Wort mitzureden? Wenn das klappt, kannst du den Hunden nämlich mehr Gutes tun, als mit einer Anzeige. Bedenke das bitte, ehe du typisch deutsch den Kowalski raushängen läßt. Du hast selbst welche, du weißt, welchen Wert sie für dich haben. Das mag auf der anderen Seite des Zauns nicht anders aussehen, aber vielleicht fehlt Zeit, Organisationstalent, oder schlicht und ergreifend Wissen. Versuch es erst mal friedlich, zum Wohle aller.

Viel Erfolg und noch eine schöne Adventszeit.

ich will ja nicht das sie ins tierheim kommen...nur die Vorstellung dann ihre großen traurigen Augen zu sehen sorgt für Tränen in meinen Augen und sie aus der gewohnten Umgebung reißen will ich die 3 ja auch nicht..nja anfreunden wird schwierig :/ wie gesagt sind sie selten zu sehen und wenn dann meist eher die Mutter die ihre Kinder von der schule holt...und wenn ich grüße werde ich ignoriert...

0

Informiere das Veterinäramt und einen Tierschutzverein in deiner Umgebung. Du brauchst auch kein schlechtes Wissen zu haben o.ä., die sind für sowas hier und wenn dein Nachbar für die Hunde nur das beste will, würde er eine Kontrolle auch befürworten. Dass dich das Gebelle stört, verstehe ich voll und ganz - wenn es auf Dauer ist und evt. mit Tierquälerei in Verbindung steht, würde ich auch etwas dagegen unternehmen. 

Ich würde den Tiernotdienst anrufen bzw. den Tierschutz. Wenn es den Tieren nicht gut geht, dann kümmern die sich.

Polizei wäre es, wenn es Lärmbelästigung wäre. Aber du kannst auch mit Tierquälerei argumentieren und da kommt der Tierschutz ins Spiel. Informier dich mal, wo es in deiner Gegend solche Angebote gibt und setz die darüber in Kenntnis, dass nebenan drei Hunde Tag und Nacht jaulen und dass mehrere Nachbarn den Verdacht auf Misshandlung/nicht artgerechte Haltung haben. 

naja ich bin mir nicht sicher ob sie die Hunde quälen :/ eine ältere Dame sagte mir Sie beobachtete wie die Hunde in den Zwinger sollten und wenn die nicht hinein wollen werden sie getreten. doch ich weiß nicht ob das stimmt, und ich will nix falsches dem Tierschutz erzählen. und ich möchte auch nicht das die weißen dafür ich sie den im Prinzip angeschwärzt habe :/

0

wissen das*

0
@LeliePitu

Das finde ich sehr klug von Dir, vielleicht ist es ja nur ein Gerücht da muß man vorsichtig sein.

LG

0

Wende dich hier an den Tierschutz vor Ort . Nur dieser kann etwas dagegen tuen . Du kannst ja aufnahmen von dem jaulen machen und es diesen dann zeigen also dem Tierschutz . Ansonsten kannst du es der Polizei melden , wegen lärmbesxhwerde !

Führen Sie ein Lärmprotokoll und zeigen Sie die Störung beim Ordnugnsamt an.

Was möchtest Du wissen?