Scharfer Hund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja - wenn der Hund noch so jung war - denke ich nicht dass es wirklich Aggression war. Wahrscheinlich hat der Hund null Sozialisierung mit anderen und hat sich halt einfach aufgeregt.  Manchmal sieht das dann ganz anders aus wenn die Hunde nicht an der Leine sind.

Meiner ist auch leinenaggressiv - der führt sich auf wie ein Irrer wenn die Leine dran ist. Sobald die Leine ab ist, versteht er sich mit jedem anderen Hund.  Aber das ist natürlich Spekulation.

Ich finde es auch immer unmöglich, wenn Leute hinten an der Leine hängen, die null Einwirkung auf ihren Hund haben und ihn nicht mal halten können.  Hier läuft eine Dame mit einer Dogge rum - jedesmal wenn ein anderer Hund kommt, wickelt sie die Leine um einen Baum oder Laternenpfahl weil sie den Hund nicht halten kann.  Meiner Meinung nach dürfen solche Personen nicht mit dem Hund auf die Strasse.

Ich plädiere schon lange dafür, dass jeder der sich einen Hund kaufen will - erstmal einen mindestenes 6 Wochen langen - kostenpflichtigen - Kurs in Sachen Hundehaltung machen sollte. Und zwar bevor der Hund da ist. Und dann gibt es eine Prüfung und einen Berechtigungsschein zur Hundehaltung. Da wären schon mal 50% Idioten weg.

In Deutschland braucht man für alles was man machen will einen Schein - Führerschein, Angelschein, Jagdschein etc.  Nur einen Hund kaufen und Kinder kriegen darf jeder - ohne jegliche Ahnung...

Nun gut, ich verstehe deine Aufregung über die ganze Situation. Wie du hättest reagieren sollen, ganz schlechte Frage. Das Problem ist, dass alles so schnell geht, das man meistes gar keine Zeit zu reagieren. Niemand kann dir das beantworten.

Es gibt Menschen die bewahren in diesen Augenblicken einen absolut kühlen Kopf, die anderen verfallen in Panik und da dich diese Situation schon so aufgerüttelt hat, würde ich sagen, in dem Augenblick nicht dazwischen gehen, denn sonst könntest du noch selbst gebissen werden.

Es gibt Kurse in der Hundeschule, wie man sich bei solchen Situationen verhalten müsste, ich würde dir mal empfehlen, einfach aus reiner Interesse, so einen zu besuchen. :-)

creative85 23.02.2017, 17:50

Ich habe selbst mit meiner die Hundeschule besucht. Bewahre auch einen kühlen Kopf und war in der Situation auch ruhig.
Ich war mir nur zu 100% sicher gewesen, das mein Hund in der Situation keinen kühlen Kopf bewahrt hätte und abgehauen wäre.
Und normalerweise ist es ja auch nicht das klügste, die Leine nicht los zulassen. Gerade wie du auch richtig schreibst, die Gefahr besteht selbst gebissen zu werden.

Dazu war ich mir nicht mal sicher, ob es der Hund nicht auch auf mich abgesehen hatte.

0
MessagefromA 23.02.2017, 17:55
@creative85

So etwas ist immer verdammt schwer einzuschätzen, vor allem, weil man nicht genau weiß, geht es allgemein gegen den Hund oder gegen beide. Da kann ich dich gut verstehen.

Es ist kaum möglich zu sagen, wie man sich am besten verhalten sollte, denn wenn es passiert, passiert es beinahe in Lichtgeschwindigkeit gefühlt.

0

Sorry, das kligt für mich nicht nach nem scharfen Hund sondern nach stumpfer Leinenpöbelei.

Mein Wuff ist todgut, trotzdem benimmt sie sich ab und zu "wie offene Hose" an der Leine, wenn ich dann nich beide Hände nehme und gut stehe wehe ich hinterher wie ein Fähnchen im Winde. Deshalb lasse ich sie bevorzugt mal eben "Sitz" machen, da fehlt dann die Kraft...oder wir lassen beide unsere Hunde frei aufeinander zugehen, da sind sie fast immer lockerer.

weisst du wo die dame/hund wohnt? Meld es beim ordnungsamt,vielleicht gab es schon mehr vorfälle id.falls es zu mehreren reklamationen kommt,können die eingreifen...ich vermute mal,das der hund ihrem mann,bruder,ect gehört und den hund als ego aufbesserung braucht...das sind genau solche die uns den ganzen schlamassel eingebrockt haben u.genau bei denen muss angesetzt werden u.nicht bei 99,9%die es gut machen...

in deiner Frage sind zu viele unbekannte enthalten, wie man sich richtig verhält ist immer Situationsbezogen. Hunde-Abwehr-Spray ist für solche Fälle immer eine Option. Tränengas Reizgas hilft immer manchmal auch bei beratungsressistenten Haltern.

creative85 23.02.2017, 18:03

Von solchen Dingern halte ich ehrlich gesagt überhaupt nichts. Egal ob sowas gegen Mensch oder gegen Hund gerichtet ist.

1
uwe4830 23.02.2017, 18:07
@creative85

dann lass dich beissen, oder deinen Hund, wenn du den anderen nicht kontrollieren kannst, lasse ich den doch eher über die Klinge springen, als meinen eigenen oder Was wenn der sich los reisst? Ich bin gewiss nicht dafür, aber bei einem Angriff, ist mir der Fremde Hund egal.

0

Sind Rottweiler, keine von den Rassen die einen Wesenstest machen müssen, wenn der den doch bestanden hat, kann der doch gar nicht scharf sein, oder?

creative85 23.02.2017, 17:38

Ich wohne in Baden-Württemberg, da gehören Rottweiler nicht zu den Listenhunden. Und das auch zu Recht. Das Problem ist immerhin das andere Ende der Leine.

3

Was möchtest Du wissen?