Können Nachbarn einem verbieten eine bestimmte Hunderasse zu halten?

25 Antworten

Zuerst einmal Entwarnung.Eure Nachbarn können gar nichts.Die Haltung des Hundes ist eure Sache.Allerdings werden sie natürlich versuchen euch beim Ordnungsamt anzuschwärzen.Da hr aber alle benötigten Papiere habt, ist die Sache dann auch für das Ordnungsamt erledigt.Die höhere Hundesteuer seid ihr ja schon gewöhnt.Leider gibt es immer wieder Querulanten, die gegen verschiedene Hunderassen Vorurteile haben und sticheln.Ladet die Nachbarn insgesamt doch einmal zum Kaffee ein, damit sie euren Schatz kennenlernen.Meistens ist das die Lösung.Ach der ist ja gar nicht so wie es immer heißt!Das stellen dann die meißten ganz erstaunt fest Wenn die Nachbarn klagen wollen dann sollen sie es tun.Es wird nichts dabei herauskommen und sie machen sich lächerlich.Allerdings pass ein wenig auf.Solche leute neigen auch dazu den Hunden verdorbenes hinzuwerfen.Und wenn sie dich mal wieder fragen ob die Hunde beißen , dann antworte ;Ja aber keine Kinder, mein weiß ja nie wo die sich vorher rumgetrieben haben und ob sie geimpft sind

Hallo,

erst einmal können Nachbarn so etwas natürlich nicht bestimmen oder euch vorschreiben.

Was sie allerdings können ist, beim Ordnungsamt nachzufragen, welche Auflagen bzgl. einer "Kampfhundehaltung" in eurem Bundesland bestehen und ob ihr alle diese Auflagen erfüllt.

Diese Vorschriften zur Haltung der so genannten "Kampfhunde" sind ja von Bundesland zu Bundesland verschieden. Also sichert euch ab, ob ihr alle Auflagen erfüllt habt und euch auch daran haltet, dann kann nichts passieren.

Gutes Gelingen

Daniela

zieh den zaun höher,wenn die nachbarn dich drauf ansprechen agst du,das du deine hunde vor bösen menschen schützen möchtest. kannst du nicht mal (ohne hund) zu diesen nachbarn gehen und um ein klärendes gespräch bitten? dann kannst du ihnen erklären,das KEIN hund böse auf die welt kommt,sondern das aus JEDEM hund das wird was der halter aus ihm macht.und deiner nun leider zu einer rasse gehört die für kämpfe mißbraucht wird,aber deiner ganz lieb ist. sag den nachbarn,das du diverse papiere hast,um diesen hund halten zu dürfen und das er nicht gefährlicher ist als andere hunde. bleib dabei ruhig und sachlich,denn wenn du dich aufregst gehts ja wieder los von wegen aggressiv ;-D denk dran,die leute haben keine ahnung von dieser rasse und hören ja nur was in den medien rum geht,es informiert sie KEINER darüber was für tolle hunde die listenhunde eigentlich sind.

Deine Nachbarn haben in diesem Fall gar nichts zu melden. Wenn ich mich nicht täusche gab es für die Haltung von Staffords aber einige Auflagen wie zB den Wesenstest, Hundeführerschein, etc. Solltet ihr so etwas haben ist alles in Butter, wenn nicht, würde ich mich vorher informieren was Vorraussetzung in eurem Bundesland ist. Den nehmen wir mal an, die Wutbürger verklagen euch wirklich (bzw versuchen es) könnte es durchaus sein, das ihr diese Papieren nachweisen müsst. Vielleicht zeigt ihr sie auch den Nachbarn, auch wenn das in diesem Fall wohl wenig Erfolg verspricht wenn ich schon höre das euer kleiner Hund ebenso böse ist ;) Ich wünsch euch jedenfalls viel Geduld in dieser Sache und weiterhin viel Spaß mit den Hunden, Staffs können wunderbare Begleiter sein :)

lg Uwe

Danke, wir haben gottseidank alle Papiere die man braucht (:

0

das wichtigste ist erstmal in welchem bundesland du lebst,ich hoffe mal,dass das jetzt nicht gerade bayern ist(denn da haben "die" ein sehr sehr strenges landeshundegesetz)! wenn du glück hast ist es nicht mal ein listenhund,in welchem bundesland lebst du?

es ist euer grundstück,deswegen können die euch ,erstmal,gar nichts!je nach dem,kann das ordnungsamt verlangen,das euer garten "ausbruchssicher" ist.

sei nur vorsichtig,wenn diese idioten sich zusammenrotten und sich in regelmäßigen abständen über euch beschweren(der hund sei aggressiv,der knurrt die kinder an etc....es muss ja nicht mal stimmen),kann das ordnungsamt bei dir auf der matte stehen und einen wesenstest verlangen(den du aber bestehen wirst!),danach ist dann hoffentlich ruhe,im schlimmsten fall werfen sie aber vergiftetes zeugs in euren garten oder ähnliches...

versuch dich cool zu tun,mit den nachbarn und stell dich mal freundlich(mit deinem hund)beim ordnungsamt vor und schildere denen die lage,damit die (evtl.)schon mal vorgewarnt sind,falls etwas passieren sollte!

viel glück!!!

Was möchtest Du wissen?