Hund will mit verletzter Pfote nicht raus, obwohl sie müsste, was tun?

9 Antworten

Ab in die Tierklinik zum Notdienst. Wenn der Hund freiwillig nicht mehr aufsteht wird das wohl mehr als eine Zerrung am Hinterlauf sein. Wenn Hunde hinten nicht mehr hochkommen ist oft auch ISG oder Lendenwirbelsäule betroffen.

Du kannst  versuchen  ihr ein Handtuch um den Bauch zu legen um sie beim Aufstehen damit hochzuziehen. Ein Hund kann auch auf drei Beinen laufen.

Sollte aber mehr passiert sein dann bringt das nichts, denn spätestens beim Kot absetzen würde sie vor Schmerzen jaulen.

Sie hat Schmerzen, die sie überwältigen und ihre Notdurft zurückdrängen. Also macht man was gegen die Schmerzen als erste Hilfe. Irgendwo lässt sich bestimmt Aspirin oder Paracetamol auftreiben (Notdienst Apotheke oder Nachbarn fragen), die ein Hund bekommen darf. Damit wird die Spitze des Schmerzes genommen, der Hund kann erstmal entspannen, sich besser bewegen und somit auch seine Notdurft erledigen. Aber Achtung nicht alle schmerzstillenden Medis für Menschen sind gut für Hunde. Die genannten dürfen jedoch gegeben werden.

Ansonsten lindert Kühlung den Schmerz. Kalte Umschläge machen (Kühlakku, Eiswürfel, Schnee etc.).

Als Halterin von Riesenhunden kenne ich das Problem. Mit Tragehilfe unterm Bauch (Handtuch), 4 Ecken- 2 Mann kann man vorsichtig einen Hund rausbugsieren.

Wenn`s absolut nicht geht, dann einfach in Ruhe liegen lassen. Die Natur findet ihren Weg. Bei extremen Schmerz, verkrampft sämtliche Muskulatur, auch die der Schließmuskeln, was Lösen (Pippi und Schissi) unmöglich macht. Das spürt der Hund.

Bitte nichts treibendes in Richtung Abführung geben!!!

Den Rat der TÄ finde ich nicht optimal. Wenn mein Hund vor Schmerz nicht laufen kann, gebe ich ihm natürlich die erste Hilfe, fahre aber umgehend in die Tierklinik mit 24 Stundenbereitschaft und warte nicht ab bis mein TA des Vertrauens seine Sprechstunde hat. Eine Stunde Fahrzeit bis dahin nehme ich gern in Kauf um meinem Tier zu helfen. Es kann ein Bruch, ein Sehnenriß oder sonst was sein. Es ist WE und Abwarten kann sehr fatal sein.

Du schreibst *vermutlich*....warum warst Du nicht schon lange beim Tierarzt, wenn Dein Hund verletzt ist ?

Wenn ein Hund sich sogar weigert, sich draussen zu lösen, müssen die Schmerzen sehr gross sein.

Geh bitte auf dem schnellsten Weg in eine Tierklinik....die haben Sonntags geöffnet....und lass den Hund untersuchen und behandeln...nicht dass er noch bleibende Schäden  davon trägt.

Was möchtest Du wissen?