Hund kackt auf den Bürgersteig, wie wieder abgewöhnen?

6 Antworten

Ein Hund löst sich da wo er kann. Es ist Deine Aufgabe ihn rechtzeitig zum geigneten Lösungsort zu führen. Mit zunehmenden Alter ändern sich auch seine Bedürfnisse. Einkaufen gehen mit Hund ist weder geigneter Auslauf noch artgerechte Beschäftigung. Er latscht halt mit, Vergnügen bereitet es ihm garantiert nicht. Er ist halt dabei, sonst nix. Bevor er dieser Situation ausgesetzt ist, sollte er die Möglichkeit zum Lösen bekommen.

Du kannst 4 Stunden ansetzen, wo ein Hund seinen großen und kleinen Bedürfnissen nachkommen kann und muss. Wer sich in ungünster Gegend einen Hund hält, muss halt fleißig sein und die erforderlichen Wege vorzeitig planen. Es spielt in der Öfffentlichkeit keine Rolle, ob er mitten auf dem Bürgersteig sein Geschäft erledigt oder im Rinnsteig.  Weggeputzt gehört es immer.

Du soltest dringend die Hundehaltung allgemein überdenken. Ich denke, da läuft so Manches schief.

Du hast ja schon gute und eindeutige Antworten bekommen....

Hallo chaostheorie314, dein Name ist hoffentlich Programm und Du trollst hier nur herum um Chaos zu verbreiten.

Fall Du aber tatsächlich einen Hund hast, dann bitte ich Dich: Gib diesen Hund zurück zu dessen Züchter oder an geeignete Hundehalter!

Wenn Hunde sich auf gepflasterten Wegen erleichtern, dann weil sie - z.b. Erkrankungsbedingt - extrem dringend "müssen" sprich "sich in die Hosen machen". Wenn das regelmässig vorkommt, dann haben solche Hunde durch völlig ungeeignete Haltungsbedingungen bereits ein psychisches Problem.

Hoffe das beantwortet Deine Frage hinreichend, aber nochmals etwas deutlicher: Das Einzige was Du machen kannst - gib diesen Hund schnellstens in geeignete, gute Haltungsbedingungen!

Nette Vorurteile hast du.

0

Hast du eigentlich mal drüber nachgedacht, ob du mit solchen Antworten tatsächlich etwas bewirken kannst? Meinst du, irgendjemand hat JEMALS wegen dir schonmal seinen geliebten Hund weggegeben? Und meinst du, jemand würde es machen? Ich weiss die Antwort: Niemand würde es machen. Also wenn du so ein "Experte" bist, warum weisst du das dann nicht? Warum gibst du dann Antworten, welche überhaupt nichts bewirken? Was bringt dir das? Du solltest darüber mal nachdenken und demnächst Antworten geben, welche tatsächlich etwas bewirken können. So bringt das überhaupt nichts, deine Antwort verpufft in den Weiten des Nichts, du hast deine Zeit verschwendet und keinem Tier auf dieser Welt auch nur einen Deut geholfen.

0
@chaostheorie314

Hallo chaostheorie314,

wenn Jemand seinen Hund so sehr liebt, dass er ihn niemals weggibt, dann wird er alles unterlassen, dass sein Hund wieder und wieder auf den Gehweg pieseln und koten muss!

Jeder, welcher seinen Hund liebt - schimpft den Hund nicht wenn der sein Geschäft an einer anderen Stelle verrichtet als in einer abgelegenen Ecke im Grünen, sondern wird sich selbst an der Nase zupfen wenn Hund so dringend muss, dass er den Weg bis zur ruhigen Ecke im Grünen nicht mehr schafft und wird in Zukunft seinem Hund den Spaziergang zum Lösen deutlich früher einrichten.

Mit Vorurteilen hat das absolut nichts zu tun.

Und: Wenn von 1000 Fragestellern zum Thema Hund auch nur ein Fragesteller beginnt über sein Verhalten dem Hund gegenüber nachzudenken - so wurde einem Hund geholfen.

2

Nun ja... er wird auch älter. 7 Jahre ist kein junger Hund.
Meiner macht auch ab und an mitten auf den Weg. Ein Hund macht dann wenn er muss. Dazu brauch es kein Busch, Baum oder Wegrand. Wenn er muss, muss er und dann macht er.
Ein Hund denkt nicht über sowas nach !

Geh gassi und danach alleine einkaufen den Hund kannst du ja warscheinlich eh nicht mit in den Laden nehmen

Vor dem einkaufen gassi gehn...

Wenn du dringend musst, kannst du auch nicht ewig warten.

Ich schrieb ja, dass es nur eine halbe Stunde ist.

0
@chaostheorie314

Ja und? Wenn dirngend mussz ist eine halbe Stunde die Hölle

Versuch einfach mal vorher gassi zu gehen und dann einkaufen 

3

Was möchtest Du wissen?