Hund im Auto alleine lassen

10 Antworten

Ehrlich: ich geh, wenn ich ähnliches sehe, immer hin und gucke. Wenn ich dann feststelle, es ist für den Hund gesorgt- dann find ichs okay. Achte auf die Temperatur, dass es nicht zu warm ist und park am besten eh im Schatten.. lass ein Fenster Stück offen (Achtung nicht, zu weit! Nicht dass Hundi rauspasst- das hab ich schon gesehen- und keiner reinlangen an). Vielleicht legst Du auch noch ein Spielzeug oder so rein, dass er was zum Beschäftigen hat. Und ruhiger Parkplatz, in der City geht gar nicht.

Ach ja, und: Für alle Fälle könntest Du deine Handy-Nr. gut sichtbar in Windschutzscheibe deponieren?!

1

Im Herbst geht das gut. Deine Lösung ist viel besser, als ihn 8 Stunden allein zu lassen. Das Auto ist ihm ja vertraut. Ich mache das mit unserem Hund in der kalten Jahreszeit auch so. Für ihn ist das ok, weil wir vorher und hinterher immer eine große Runde gehen.

Aus eigener Erfahrung: dagegegen ist bei denm Wetter nichts einzuwenden. Wir machen es selbst hin und wieder mal so. Die Polizei wird nur eingeschaltet, bei hohen Temperaturen der Gefahr im Verzug. Auf Futter und Wasser würde ich für diese kurze Zeit verzichten. Das kann böse Überraschungen geben, wenn du zurückkommst. Hauptsache, dein Tier "zerpflückt" dir nicht dein Auto ... :-) Aber du schreibst ja, er kennt es ja, allein zu sein.

freunde von mir haben einen 7 monate alten kleinspitz, den sie jeden sonntag morgen zwei stunden im auto lassen. das ist überhaupt kein problem. ich würde ihn aber heute auch mal eine halbe stunde drinlassen, bzw. hätte das einige male geprobt.

Das kannst du problemlos tun, voher aber austesten, ob der Hund auch im Auto allein bleibt - wenn er kläfft, kannst du sicher sein, daß irgendjemand die Polizei holt - und soweit ich mich erinnere bellen Spitze recht gern. Auf Futter und Wasser kannst du für die 2 Stunden locker verzichten und der Hund auch. Das gibt bloß Sauerei im Auto :))

Was möchtest Du wissen?