Teacup Zwergspitz kaufen?

10 Antworten

Hallo, 

das ist offenbar kein seriöser Züchter. Ein seriöser Züchter verlangt mindestens 800 Euro aufwärts für einen Welpen. 

Warum möchtest du eine Qualzucht? Teacup-Rassen leiden oft unter neurologischen Problemen und chronischen Kopfschmerzen (da Schädel zu klein für Gehirn). Suche dir eine andere Rasse und einen seriösen Züchter vom VDH oder gehe ins Tierheim. 

So wie jeder andere Hund auch sollten sie nicht länger als 4h alleine zu Hause sein. Als Welpe allerdings gar nicht. Ab dem 5ten Lebensmonat fängt man mit Sekunden an und steigert langsam. 

Ich empfehle dir das Buch "Welpen" von Clarissa Reinhardt. Belies dich darin mal. Dort findest du alles, was du zur gewaltfreien Welpen-Erziehung wissen musst. Dann kannst du auch sehen, ob du überhaupt Zeit für einen Welpen oder allgemein einen Hund hast. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Du möchtest dir eine Qualzucht kaufen! Noch dazu kauft man keinen Hund, weil er so süß ist.

1. So lange wie jeder andere Hund auch.

2. Die hohen Tierarztkosten und die geringe Lebenserwartung. Ach ja, und natürlich, dass du nicht drauf trittst.

3. Seriöse Verkäufer solcher Hunde gibt es nicht.

Grüße

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selbst Hunde- & Katzenbesitzerin & arbeite im Tierheim.

Bei solchen Qualzuchten muß man beachten, daß ihre Organe kaum Platz im Körper haben, daß sie krankheitsanfällig sind, was die Tierarztkosten hochtreibt, daß sie eine geringe Lebenserwartung haben, was die Tierarztkosten wieder einfängt.

Bei solchen Angeboten muß man beachten, daß sie garantiert unseriös sind. Die Produktion der Tiere ist unseriös, bei dem Preis sind sie weder ordentlich gehalten, noch tierärztlich versorgt, sie stammen aus Puppymills irrgendwo in Osteuropa oder in Dachbodenverstecken in De, die Mütter werden nach wenigen würfen entsorgt, weil sie dann am Ende sind.

 Oder, und das ist das Beste für die Hunde, es gibt sie gar nicht. Das ist der Trick der Nigeria-Connection, dafür lieb ich die schon fast. Die Nigeria-Connction verchenkt die Hunde meistens, da muß man nu die Flugkosten, die Versichungskosten für den Flug die Flugrücktrcksversicherungskosten, etc. zahlen... :-))

Diese Teacup-Geschöpfe entstammen den Qualzuchten rücksichtsloser Vermehrer. Bitte niemals durch Kauf auch noch fördern!

Keine Nachfrage - keine Qualzuchten. Bestenfalls.

(...)

Der erste Abschnitt des dt. Tierschutzgesetzes § 1 regelt gesetzlich aus der Verantwortung des Menschen das Tier als Mitgeschöpf, dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Aus diesem Grund haben fast alle Hundevereine Deutschlands die Zucht mit
Tieren unter 2 kg Gewicht in ihren Satzungen untersagt. Die
vereinsgebundenen Züchter der Rassen können keine Zuchttauglichkeit
dieser Tiere erlangen. Anders der „private Hobbyzüchter“, der diese
Vorschriften wohlweislich - und zweckgerichtet - umgeht. Zwerghunden
wird ihre an sich schon geringe „Größe“ derzeit zum fatalen Verhängnis.

Diese so genannten „Minis bzw. Teacups “ leiden unglaubliche Qualen bei
der Geburt ihrer Nachkommen, welche wiederum häufig mit Erbschäden wie
Wasserköpfen, offenen Fontanellen, neurologische Ausfällen und
Gelenkschäden durch immer wahnwitziger werdende extreme
Verzwergungserscheinungen in Folge geboren werden. Horrende Preise
–statt einer Schutzgebühr - werden für oft kranke Tiere verlangt, die
ein „normales Hundeleben“ aufgrund ihrer Zartheit, Kleinheit,
Verletzlichkeit kaum führen können und häufig eine geringere
Lebenserwartung, als ihre normalgewichtigen Artgenossen haben. Allein
die häufigen Unterzuckerung dieser Mini-Extremzüchtungen sowie die
oft nicht vollständig ausgebildeten Organe /Organversagen in diesen
Körperchen schaffen diesen Tierchen großes Leid.

Der i.d. Regel gesunde Hund mit 2 - 3 kg Ursprungsgewicht wird
mittlerweile bereits als „Riese“ der Rasse gewertet. Das widerspricht
allem gesunden Menschenverstand. Verpaarungen mit Tieren, die zwischen
1000 und 1500 gr wiegen, sind immer häufiger zu beobachten. Dies ist
etwa das gesunde WELPEN-ABGABE -GEWICHT mit Welpen von 12 -15
Lebenswochen aus korrekten Verpaarungen. Grund: finanzielle Vorteilnahme
durch unseriöse Vermehrung des Tieres an sich .Bitte helfen Sie, diesen
Wahnsinn zu stoppen, das ist Tierquälerei und findet in Deutschland
bedauernswerterweise immer mehr Anhänger. Die gezielten, bewussten
„Mini-Züchtungen“ mit viel zu kleinen Tieren um des finanziellen
Gewinnes wegen sind das eigentliche Problem, nicht die Tatsache, dass
hin und wieder ein kleiner Welpe aus einer normalgewichtigen Verpaarung
fällt.

(...)

Quelle: http://www.activism.com/de_DE/petition/petition-gegen-bewusste-und-gezielte-teacup-zuechtung-von-rassehunden-qualzucht/12550

das ist mit Sicherheit ein Lockangebot einer Betrugsanzeige.

das Netz ist voll mit Informationen dazu!

wie solche Betrüger vorgehen kannst Du z. B. hier nachlesen:

http://www.snautz.de/magazin/hunde-aus-kamerun-abzocke-beim-hundekauf.html

http://www.snautz.de/magazin/hundekauf-aus-dem-ausland-vorsicht-betrug.html

http://www.chihuahua-vom-wichtelhof.de/Betruegerbanden.html



will nämlich seriöse verkäufer haben



dann solltest Du Dich mit dem 

www.vdh.de

in Verbindung setzen! 

Die Züchter dort unterliegen strengen Bestimmungen und werden auch kontrolliert.

Allerdings zählt der Teacup oder auch Mini-Zwergspitz zu den Qualzuchten mit nur geringer Lebenserwartung!


Was möchtest Du wissen?