Hund hat husten (Biosolvon, ACC Akut, Mucosolvan, Ambroxol)?

Mein kleiner Mann ☺️ - (Gesundheit und Medizin, Hund, Husten)

13 Antworten

Hallo,

sorry, aber kein Tierarzt besteht auf einer Terminvereinbarung, wenn der Hund akut erkrankt ist - das ist Unfug! Dafür gibt es IMMER die normale Sprechstunde.

Warum sollte man einen kranken Hund fast 1 Woche!! warten lassen, bevor er untersucht und behandelt wird?? Bei einer schlimmeren Erkrankung kann es zu einer Katastrophe kommen - und um welche Erkrankung es geht, weiß man ja im Vorfeld gar nicht! Es kann sich ja z.B. auch um Zwingerhusten handeln ....

Und deshalb würde auch KEIN Tierarzt einfach irgendwelche Medikamente am Telefon empfehlen, wenn er den Hund nicht zuvor selbst untersucht hat!

Für Hunde sollten keine Hustensäfte aus dem Humanbereich einfach mal auf Verdacht verabreicht werden. Erstens benutzt man Medikamente NUR und ausschließlich nach einer genauen Diagnose durch den Tierarzt!! und zweitens verwendet man niemals irgendwelche Medikamente. Hustensäfte aus dem Humanbereich enthalten sehr häufig Alkohol oder Koffein

(keinen Hustensaft aus dem Humanbereich verwenden wegen des Alkohol- oder Koffeingehalts!) Auch das häufig enthaltene Codein kann bei Hunden zu schwerwiegenden Schäden führen!

Husten ist nicht gleich Husten ....vielleicht hat der Hund auch irgendetwas ganz anderes .... daher sollte man NIEMALS irgendwelche Medikamente einfach mal so geben - für fragwürdige Experimente wären mir meine Hunde echt zu schade.

Ich musste noch nie auf einen Tierarztbesuch fast eine Woche warten. Wenn der Hund etwas akutes hat wie Husten erst recht nicht.

Und kein Tierarzt wird einfach auf Zuruf "Mein Hund hustet" Medikamente empfehlen. Manche Medikamente aus der Humanmedizin sind für Hunde tödlich. Ich würde da nicht herum experimentieren.

Wenn dieser Tierarzt erst so spät einen Termin frei hat wirst du nicht darum herum kommen zu einem anderen zu gehen, es sei denn du möchtest riskieren, dass du deinem Hund durch falsche Dosierung oder ein für Tiere ungeeignetes Medikament schadest.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Meine Erfahrung mit meinem Hund war bei gleichen Symptomen die Diagnose Zwingerhusten. Der Hund bekam sofort einen Notfalltermin, es wurde Antibiotika gespritzt und wir bekamen CaniBac zwecks Darmsanierung mit, da eine solche nach Antibiotika unbedingt angeraten ist. Zur Linderung des Hustenreizes wurde empfohlen, Fenchelhonig über das Futter zu geben, welcher gut wirkte und vom Hund begeistert aufgenommen wurde.

Einen Tierarzt, welcher keine Notfälle annimmt und Medikamente telefonisch empfiehlt, ohne den Hund gesehen zu haben, würde ich persönlich nicht mehr konsultieren wollen!

Sorry, aber Deine Angaben sind für eine medizische Diagnose, die eh aus der Ferne nahezu unmöglich ist, relativ sparsam. Es könnte auch eine Herz- oder Lungenerkrankung sein. Ich würde den Hund erstmal richtig durchchecken lassen, also Blutbild, Abhören, Ultraschall etc. Alles andere sind lediglich unseriöse Vermutungen!

Die Empfehlungen der Therapie sehe ich eher kritisch, da meiner Ansicht nach erst eine Diagnose und danach eine medikamentöse Empfehlung erfolgen sollte.

Wie gesagt: Durchchecken, Blutbild etc. und erst dann eine medikamentöse Therapie wäre meine Empfehlung. Und ich hatte viele Hunde .....

Jedenfalls: alles Gute für Dich und die Fellnase :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Er hustet und würgt dabei....meistens solange bis minimaler weißer Schleim raus kommt. Man hört dass seine Nase verstopft ist und der Hals ganz verschleimt.

Nachts hat er es oft und morgens recht stark. Tagsüber nur wenn er sich viel bewegt oder ganz aufgeregt ist ( fast nur wenn wir Hunde sehen ) ich Schotte ihn seit gestern von anderen Hunden ab da ich diese nicht anstecken möchte.

0
@Alina185

Bitte geh mit Deinem Hund umgehend zum Tierarzt und warte nicht mehr länger.

Ich bin z. Zt. auch mit einem meiner Hunde wegen (meist nächtlichem) Husten und Würgen in ärztlicher Behandlung. Beim Abhören von Herz und Lunge konnte der TA auch keine Auffälligkeiten feststellen, eine Röntgenaufnahme hat jedoch gezeigt, daß er min. Wasser in der Lunge hat, was wiederum auch das Herz belastet. Dafür bekommt er jetzt Wasser- und Herztabletten und eine leichte Besserung ist schon zu erkennen.

3
@Alina185

Sorry - aber da wäre ich längst beim Tierarzt vorstellig geworden. Die Ansteckungsgefahr kann sehr hoch sein!

3

Wenn Du Deinem Tierarzt wirklich vertrauen würdest, müßtest Du diese Frage hier nicht stellen. Ich glaube nicht, daß er es war, der Dir diese Empfehlung gegeben hat.

Dein Hund ist akut krank, da kannst Du nicht erst eine Woche später zum Tierarzt gehen. Fahre heute noch hin oder geh zu einem anderen TA.

Was möchtest Du wissen?