Das ist wieder Mal ne wunderbare Panikmache ... die Krankheit gibt es schon sehr sehr lange aber die Medien sind doch immer dankbar für Themen mit denen man Umsatz machen kann.

...zur Antwort

Beantworte deine Frage selber und oben in der Leiste bei der Antwort die 5 Position da kannst Du dein Bild einfügen

...zur Antwort

Gib die Katze ab an Leute die sie Artgerecht ernähren. Eine Katze braucht zum Leben Taurin und das findet sich nun mal nur im Fleisch.

...zur Antwort

Idealerweise wird gebarft, dahinter kommt die Ernährung mit einem hochwertigen Feuchtfutter. Bei Trockenfutter scheiden sich die Geister ...

Wenn Trockenfutter, dann ist ein Semi-moist Futter besser als ein normales Trockenfutter, der Fleischanteil sollte über 70% betragen, Weizen gehört nicht rein.

Semi- Moist ist zum Bsp. https://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/alpha_spirit

...zur Antwort

In gar keine, da sein Impfschutz noch nicht vollständig ist. Im ersten Lebensjahr des Welpen wirst Du ja nun sehr eingeschränkt sein denn die ersten Monate kann der Welpe ja noch gar nicht allein bleiben.... und auch nach dem 6 Lebensmonat heisst es dann erst einmal das Alleinbleiben in Minutenschritten sorgfältig zu lernen, ansonsten riskiert man das der Hund nie problemlos allein bleiben kann.

...zur Antwort

Hmm von Daheim kannte ich es das wir eigentlich immer mindestens 2 Hunde hatten.

Mit meinem Partner gab es dann erst einmal unseren ersten gemeinsamen Hund... das ging auch gut bis ich dann über unseren Momo gestolpert bin auf ner Homepage von Hunden in Not... kannte das Tierheim und fuhr dann auch 2 Tage später hin Resultat Hund Nummer 2. Hab mich einfach in diese traurigen Augen verliebt. Hund Nummer 3 kam dann durch Momo war auf einem Tag der offenen Tür von ehemaligen Tierheimhunden.... heim kamen wir mit Lea .... und dann gabs dann noch Chicco den ich Nachts auf ner französischen Autobahn aufgelesen hab.

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen es gab Hunde welche über die Regenbogenbrücke gehen mussten und es gab neue Hunde welche zur Familie gekommen sind wieviele und welche im Moment bei uns leben kann man auf meinem Profil nachsehen.

...zur Antwort

Denke Du kannst damit gut Rührkuchen /Cake und Muffins sowie Cupecake überziehen.

Gibt aber auch anderes https://www.manner.com/de/rezepte/manner-punschkrapferl-bzw-punschwuerfel

...zur Antwort

Das sind doch zu 99% einfach Ausreden weil keiner einen Cent investieren will...

Ich hab mittlerweile die private Handynummer meines Tierarztes und habe die auch schon an einem Sonntag Abend gebraucht als die OP Wunde meiner Katze nicht gehalten hat... (der Katze geht es mittlerweile wieder prächtig)

Ja auf dem Land / Dorf leben angeblich gibt es da keine Tierärzte... komisch wo doch Landwirte auch Tiere haben und die Küche sich sicher nicht an irgendwelche Öffnungszeiten halten wenn das Kalb kommt....

...zur Antwort

13,5 Jahre alte Hündin hat gestreuten Krebs und Nierensteine wie soll ich mich entscheiden?

Guten morgen liebe community, ich würde mir gern eure Meinung zu einer schwierigen Entscheidung einholen.

Zur Vorgeschichte,

unsere Jack Russel Hündin ist bereits 13,5 Jahre alt. Sie hat ein wirklich schönes leben bei uns, doch bei uns schlug das Schicksal zu. Unsere süße bekam Nierensteine wir erhielten ein spezielles Futter welches dagegen helfen sollte, weil der Stein wohl noch klein war.

Es wurde besser sie blühte wider auf. Doch dann ging es von plötzlich innerhalb von 3 tagen rapide abwärts, sie bekam vorher schon über all dicke beulen unter der haut jetzt frisst sie kaum noch aber wird immer dicker. Beim gassi gehen hat sie nun wider Blut im Urin. Mittlerweile muss sie raus getragen werden zum gassi gehen, aber selbst dann geht sie nicht weit.

Sie hat 2 riesen Nierensteine und dazu Tumore an allen möglichen Organen zu 80% bösartig. Nun stehen wir vor der Wahl, Blutbild für 120€ und dann für 400-500€ operieren (das Geld spielt keine Rolle) um die Blase zu entfernen. Dann noch mal geweproben vom tumor nehmen, ein schicken und wenn möglich auch operieren. Kostenpunkt für alles etwa 1500€. Ohne Garantie, das sie danach wider ein schönes leben hat.

Wie gesagt das Geld spielt nicht die Rolle, wir sind zwar keine topverdiener, aber da würde die ganze Familie zusammen schmeißen. Die Frage ist sollen wir es wagen das Risiko ist hoch was würdet ihr tun? Operieren? Schmerzmittel verabreichen bis nichts mehr geht? Oder ihr das letzte Geleit geben und sie über die Regenbogen Brücke gehen lassen?

Wir lieben sie und wollen sie nicht quälen

...zur Frage

Du gibst Dir doch schon selber die Anwort.... Ihr wollt sie nicht quälen!

Macht Ihr noch einen oder auch zwei schöne Tage und dann lasst Ihr den Tierarzt zu Euch nach Hause kommen und sie ihm Kreis der Familie über die Regenbogenbrücke gehen....

...zur Antwort

Ja ins Patty gehört kein Ei das ist Fleisch pur und zwar Rind.

...zur Antwort

Und ihr habt sie bis jetzt noch nie geimpft?

Unverantwortlich... seid froh das die Tiere sich bis jetzt wohl noch nicht mit einer Seuche angesteckt haben.

...zur Antwort

Wenn Du doch so viel Erfahrung hast weisst Du doch auch das eine Mischung aus einem Husky und einem Zwergspitz aus rein optischen Gründen produziert wird um Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen mit ach soo süüssen Welpen. Wie es einem Hund geht der den Jagdtrieb des Huskys erbt und die Beine des Zwergspitz zusätzlich möglicherweise dank des Zwergspitzanteils noch zum Kläffen neigt? Möchtest Du das wirklich raus finden?

Aber ich kann Dich beruhigen einen seriösen Züchter für solche Mischlinge die man netterweise mit dem Namen Pomsky beglückt hat findest Du nicht. Nur Vermehrer den die "Rasse" Pomsky ist eine Erfindung von geldgierigen Menschen die anderen uninformierten Menschen das Geld damit aus der Tasche ziehen.... sie ist nicht vom FCI als Rasse anerkannt, dazu braucht es etwas mehr als 2 verschiedene Hunde zu verpaaren....

Mittelgrosse Mischlinge findest Du in jedem Tierheim....

www.zergportal.org ansonsten google Tierheim und deinen Wohnort

...zur Antwort