Helden des Christentums?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Da gibt es einige Personen oder Propheten die in der Bibel erwähnt sind, jedoch sollte man diese unterscheiden von denjenigen, welche nicht in der Bibel erwähnt sind, jedoch trotzdem von vielen Christengruppen als Märtyrer oder Helden verehrt werden. Biblische Helden, sind z.B Moses, der im Auftrag Gottes das Volk Israels aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. (Ich denke da werden auch die muslimischen Freunde zustimmen, die sich hier so zahlreich gemeldet haben.) König David, der vielleicht auch vielen Menschen bekannt ist , die sich nicht intensiv mit der Bibel befasst haben. Vielleicht sagt dir ja David gegen Goliath etwas, um nur eine markante stelle des Lebens von David zu nennen. Paulus, vielleicht hast du ja schonmal den Spruch, vom Saulus zum Paulus gehört, der ausdrücken soll, das sich jemand zum guten gewandt hat. Saulus war einer der schlimmsten verfolger des Christentums, bis er von Gott die Einsicht bekam und sich zum Christentum bekannte und erheblich dazu beitrug ,das alle das Wort Gottes hören und verstehen.Stephanus, der sich zum Christentum bekannte, obwohl ihm die Strafe bekannt war, die Steinigung, selbst in diesem Augenblicke des Todes betete er für seine Feinde, indem er bat ihnen diese Sünde nicht anzurechnen.Alles in allem gibt es massen an grossen Menschen die in der Bibel erwähnt werden, das beste ist ,sich selber ein Bild davon zu machen, schaden kann es nicht.Und wenn jemand jetzt sagt lies lieber den Koran, dann mach es auch. Dann kannst du dir ein eigenes Bild von allem machen.

Danke für die ausführliche Antwort, die anderen Antworten dagegen waren nicht sehr hilfreich.

Ich setze mich mal mit den genannten "Helden" auseinander. Gruß!

0

Ich nenne Mal stellvertretend für Millionen von Ehrenamtlichen Helfern 3 meiner Helden. Zwei junge Frauen, die 2 Jahre lang das Projekt 'NEST' im Rahmen Ihrer Tätigkeit für die lutherische Kirche in Kenia unterstützt haben...

Mitten in einer üblen Ecke leisteten sie unentgeltlich sehr persönliche Hilfe für die Kinder von inhaftierten Frauen...

Pater Florian, ein Prinz von Bayern ist für mich der Inbegriff eines Dieners Gottes. Trotz wesentlich 'besserer' Angebote leitet er seit Jahren eine Missionsstation in Illaret, weit ab von jeglicher Zivilisation ist sein Haus eine Hoffnung für tausende von Menschen, die unter bewaffneten Überfällen, (teilweise) Hunger, Armut und keiner medizinischen Versorgung zu leiden haben...

www.kas.de/wf/doc/kas_15233-544-1-30.pdf?081230100715

Lest euch den Artikel durch oder kauft sein Buch

Weil es etwas Größeres gibt: Mein Leben in Afrika

Der Erlöss kommt der Arbeit in Illaret zu...

0

@Kotso

Hut ab! - Ein guter Beitrag. DH

0
@derprediger

Die Helden des Christentums sind die Blut Zeugen diejenigen die für ihren Glauben alles dahin gaben sogar das Blut !

**Unzählige Märtyrer im Ur Christentum. wie Paulus ,Petrus

Ungezählte in allen Jahrhunderten.....unzählige Jeden Tag auf dem ganzen Erdkreis....in Korea ....in Indien.....Türkei..... unzählige wie Edith Stein und Dietrich Boenhoffer und Maximillian Kolbe im Nazi -Regime....

Die Zahl ist ohne Namen ...das sind die Helden.....die Märtyrer ....Sie sind Samen des Glaubens ....

0

david:hat gegen goliaht gewwonen und wurde der 2.großster könig (der großste könig ist gott also jesus. der erzenengel michael der bezinger satans und noch metatron der fürst der engel und daniel aus der löwengrubbe und noch viele andere. du must beten an jesus und an jesus glauben und gute taten machen alle deine taten werden im buch des lebens ein getragen am tag des jüngtes gericht werden deine gute taten und deine böse taten durch die wagge gemessen wenn die gute tat schwerer ist kommst du zum paradies wenn anders herum dan würst du verbrant in gottes feuer vergiss den andren religion schrort alles andere werden dich in gottes feuer bringen dann bist du richtig TOD also nur jesus also CHRISTENTUM du musst dier das neue und alte testament KAUFEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!! gott sege dich das jetzt musst du nach sagen und dein körber als kreuz benutzen vater sohn heiligergeist amen egal wie schlecht es aussieht dan glauben allein wird dich retten AMEN

Pfarrer Heinz Kappes. Von ihm kannst Du viel lernen über den heutigen Zustand in unserem Land. Und das obwohl er mehrmals das Land verlassen hat. Hier kannst Du ein Buch bekommen welches viele seiner Reden festhält die er vor allen Dingen vor Versammlungen der Anonymen Alkoholiker und der Emoitons Anonymous gehalten hat.

Heinz flüchtete zwei Mal aus Karlsruhe: Das erste Mal vor dem 1.000-Jährigen, das zweite Mal wurde er später so feritg gemacht dass er nach Stuttgart flüchtete. Heute hat Karlsruhe eine Stiftung die nach ihm benannt ist. Irgendwelche Männchen welche sich zu einem Verein zusammenrotteten haben diese Stiftung gegründet wohl in der Hoffnung dass niemand lebt der oder die sich erinnert. - Also ein aktueller Skandal der nicht nur die Religion sondern auch die Stadt betrifft, die Kassenärztliche Vereinigung, die Organe des Öffentlichen Rechts.

Ich kann mit dem Begriff Held und mit dem Begriff Christentum etwas anfangen. Aber Was ist ein "Held des Christentums"? Eine Figur, die für die Entwicklung des Christentums nützlich war? Dann ist zwar Paulus ein Held des Christentums. Allerdings sind nur aus Sicht des Christentums seine Taten Heldentaten, denn viel mehr, als Missionierung hat er nicht gemacht. Auch Kaiser Konstantin könnte hier genannt werden, dessen prochristlichen Taten darin bestanden, dass er dem Christentum mehr Rechte zugestand, als früher.

Ein Held Borussia Dortmunds ist sicher gleichzeitig auch kein Held der Schalker...

0
@riara

Wenn er früher zu der einen Gruppe gehörte und später zu der anderen, ist das kein Widerspruch. Und ob ein Held des Christentums auch selber Christ sein muss, wurde nicht erklärt.

0
@DarkSepia

Allerdings sind nur aus Sicht des Christentums seine Taten Heldentaten, denn viel mehr, als Missionierung hat er nicht gemacht

Wenn Du nicht einmal die historische Person Paulus kennst...

0
@riara

Ich bin gespannt, wie lange deine Kommentare noch stehen, bevor sie als Spam gelöscht wurden. Sie sind nahezu inhaltslos, beleidigend und nahezu überall zu finden.

0

Paulus war ein Held. Er hat für das, was er für vertrauenswürdige Botschaft hielt sehr viel gelitten und ist für den Glauben letztlich gestorben. Zuvor hatte er aber Gelegenheit ihn vor vielen einflussreichen Menschen im römischen Staatsapparat zu bekennen und darzulegen.

Stephanus war das auch. Er ist für den Glauben gesteinigt worden und hat in der Stunde seines Todes noch Jesus angebetet.

Für mich sind christliche Helden Menschen, die auf Grund ihres christlichen Glaubens ihr Leben riskiert oder sogar hingegeben haben und zwar, um ihren Gehorsam gegenüber Gott und seinem Sohn nicht aufzugeben und um andere Menschen zu retten. Ihre Überzeugung beruht auf Grundsätzen Gottes, die auch Jesus voll ausgelebt hat:

„Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.“ (Jesaja 2:4)

„Alles daher, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, sollt auch ihr ihnen ebenso tun; in der Tat, das ist es, was das GESETZ und die PROPHETEN bedeuten.“ (Matthäus 7:12)

Jeder würde in Gefahr gerne gerettet werden!

Als jedoch Petrus für den Christus mit der Waffe gegen dessen Feinde vorging, sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen.“ (Matthäus 26:52)

Wie also könnte man zum Retter anderer werden?

Jesus zeigte es und wurde damit zum Vorbild für alle, die sich Christen nennen – ob sie es sind, kann jeder selbst feststellen, indem er schaut, ob sie Jesu Beispiel wirklich folgen.

„Dies ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, so wie ich euch geliebt habe. Niemand hat größere Liebe als die, dass einer seine Seele zugunsten seiner Freunde hingebe.“ (Johannes 15:12-13)

Da Jesus sein Leben für alle Menschen hingegeben hat, können sich auch alle, so sie denn wollen, als seine Freunde erweisen - - - in dem Fall müssen sie seinem Gebot auch gehorchen.


In diesem Sinne sind für mich alle jene christliche Helden,

  • die sich als Kriegsdienstverweigerer lieber quälen und töten lassen, als eine Waffe gegen irgendeinen Menschen zu erheben

  • die sich unter allen Umständen weigern, irgendeine Art von Gewalt gegen Menschen zu unterstützen

  • die sich lieber ermorden lassen, als andere an Peiniger zu verraten oder auszuliefern

  • die trotz der Gefahr zu verhungern das wenige mit anderen teilen

  • die ihrem Glauben und damit Jesus und seinem Vater Gott Jehova treu bleiben, auch wenn sie dafür z.B. in Konzentrationslagern oder Gefängnissen gequält und ermordet wurden und werden

  • die ihre christlichen Brüder trotz Lebensgefahr verstecken und beschützen (Hutu und Tutsi; Serben und Kroaten usw.)


Und davon gibt es Abertausende, doch wollen sie nicht als Helden verehrt werden. Dementsprechend sind ihre Namen Nahestehenden zwar bekannt, werden jedoch nicht publik gemacht. Ihre Anzahl spricht für sich und ist für alle ihre Glaubensbrüder ein Ansporn, sich ebenso zu verhalten.

Nicht jeder kommt in eine Situation, um einen solchen Beweis seines christlichen Glaubens zu liefern, aber Millionen haben in ihrer Einstellung die Bereitschaft dazu – auch sie können jederzeit zu derartigen Helden werden.

DH Cornyriegel,

sehr gut dargelegt und außerdem belegt mit der Quelle, aus Christen die Kraft und den Mut schöpfen, ihren Kampf um ihre Loyalität erfolgreich zu kämpfen.

Danke.

0

DH auch von mir diesmal schriftlich, da der Daumen momentan nicht geht...

0
@Teddylein

Hallo cornyriegel,

vielen Dank für diese Darlegung. Sie stützt sich auf belegbare Quellen (Malawi), und vor allem auf die Bibel, unser Hauptlehrbuch.

DH!

Dein Bruder Alfred

0

Die christlichen Helden waren meist die größten Schlächter oder Verfolger ihrer Zeit. Je blutrünstiger einer von ihnen gegen Ungläubige, Heiden, oder sonstige vorgegangen ist, desto eher wurde er heilig gesprochen, um seine Untaten zu überdecken. Entsprechende Geschichten zur Rechtfertigung wurden dann schnell dazugedichtet. Und das sind diejenigen, die heute als Statuen, Bilder oder sonstige Götzen in und an alten Kirchen ausgestellt und verehrt wurden und werden! Dort wirst du niemanden finden, der mit Vernunft und Ruhe versucht hat, auf die Leute einzugehen und ihnen gar zu helfen!

Nenne mal einen "Heiligen", der der "größte Schlächter und Verfolger seiner Zeit" war.

0
@Sonnenschnauz

Auch ich bin brennend daran interessiert Beispiele für diese Allgemeinbehauptung zu hören. - Wo bleiben sie?

0
@derprediger

Ich bin überhaupt brennend darauf interessiert, wie Schlächter gerankt werden, sodass man von einem größten Schlächter seiner Zeit sprechen kann. Heilig gesprochene Mörder, Schlächter oder Anstifter gibt es natürlich, wie den Hl. Pedro (einen großinquisitor, der von den wütenden Angehörigen seiner Opfer gelüncht wurde), aber waren sie die größten ihrer Zeit?

0
@Demandanto

wieso also die ganze Empörung?

Empörung nicht, aber Verwundernung über den Superlativ.

0

Für mich ist der Begriff "Held" in Bezug auf das Christentum keineswegs abwegig. Aber voraussetzen muss man eines, das ist sehr wichtig:

Selbst der erfolgreichste Nachfolger des Herrn Jesus Christus musste erst durch das Blut des Erlösers gerettet werden! Keiner ist je von sich aus gut genug gewesen dass er nicht die Gnade Gottes brauchen würde.

Ein grosser Held des Christentums ist allen vorweg für mich der Apostel Paulus. Er hat seine ganze Karriere als einflussreicher Pharisäer hinter sich gelassen und Spott und Verfolgung, ja sogar den Märtyrertod auf sich genommen um Jesus unter den Juden und Heiden zu verkündigen. Er war der hingegebenste und authentischte Missionar, den man sich nur vorstellen kann. Seine Briefe an die Gemeinden sind äusserst wichtige Bestandteile der Bibel.

Neuzeitliche Helden: Hudson Taylor (Pionier der China-Mission), Georg Müller (Beter und Gründer mehrerer Waisenhäuser in England), und sehr viele Christen in unseren Tagen, die welche in islam. und stalinistischen Ländern ihren Glauben an den Heiland Christus nicht veleugnen obwohl dies grosse Schwierigkeiten bringt.

wusste gar nicht, dass Jesus Briefe hinterlassen hatte !?

0
@Fantho

Gäähn! Wenn du aufmerksam liest, wirst du feststellen dass sich das mit den Briefen auf Paulus bezieht.

Aber wenn du schon mal so vorwitzig bist: Auch die Sendschreiben an die 7 Gemeinden sind Briefe! Und diese 7 Briefe sind tatsächlich von Jesus. Siehe Offenbarung 2,1 bis 3,22

0
@freto

Fantho ist manchmal absichtlich "schwer von Begriff". - Scheinbare Formulierungsschwächen scheinen sein Brot zu sein. - Jeder halt auf seine Art.

0

Schau mal in die Frühzeit des Christentums, da hat es reichlich Helden, die ihr Leben für ihren Glauben und ihre Gemeinde gelassen haben. www.heiligenlexikon.de Gruß, q.

Hallo, gib mal namenstagskalender.de ein, dann werden viele genannt.Von den Lebenden sei nur Frau Dr. Pfau genannt.

es gibt im christentum keine helden nur menschen die im glauben gottes gutes getan haben. fang doch mit der biebel an und schaue dass du die 10 gebote beherzigst und die todsünden auslässt.

Wer hat denn, bis auf Jesus gutes im Glauben Gottes getan?

0
@Paypalproblem20

mutter theresa, gandi, usw. helden gibt es nur im märchen und die wirklichen helden sind die die zb. den älteren menschen achten, nicht lügen, ohne eigennutz anderen helfen.......

0

Dietrich Bonhoeffer, Pfarrer und Widerstandskämpfer, von den Nazis ermordet.

Dietrich Bonhoeffer war mit Sicherheit kein Held des Christentums . Er war zwar Christ und Wiederstandskämpfer , wurde aber von den Nazis hingerichtet , weil er Wiederstandskämpfer war und weil er das Attentat auf Hi.ler mit geplant hat . Dafür wäre er auch ermordet worden , wenn er kein Christ gewesen wäre .

0
@norelig

norelig, er hat den Widerstand (schreibt sich übrigens nicht mit ie) aber aus christlichen Gründen getan, und er ist, wie andere Christen des Kreisauer Kreises aus christlichen Gründen in den Widerstand gegangen und dafür hingerichtet worden. Dies ist besonders bemerkenswert für einen Lutheraner, der traditionsgemäß die Obrigkeit nach Röm 13 anerkennt. Bonhoeffer hat theologisch ein heldenhaftes Zeichen gesetzt.

0
@Sonnenschnauz

Erklär mir bitte, wie diese beiden Zitate zusammenpassen:

er hat den Widerstand (schreibt sich übrigens nicht mit ie) aber aus christlichen Gründen getan

und

Dies ist besonders bemerkenswert für einen Lutheraner, der traditionsgemäß die Obrigkeit nach Röm 13 anerkennt

Letzterem nach hat sich Bonhoefer gegen seinen christlichen Glauben gestellt.

0
@DarkSepia

Christen ist der Oberbegriff...

Lutheraner sind eine protestantische Konfession...

Theologen sind keine Fundamentalisten, sie können selbst entscheiden wann geboten ist, kirchliche Regeln zu brechen, mit dem Glauben hat das nichts zu tun, allerdings musst Du dazu auch die Prinzipien kennen...

0
@riara

Es ist ganz einfach "billig" das Verhalten eines Dietrich Bonhoeffer abzuwerten. - Billig und respektlos selbst für einen Nichtchristen oder Atheisten.

0
@Sonnenschnauz

@sonnenschnauz , Das mag ja stimmen , nur ist er deshalb kein Held des Christentums . Wenn man ihn als Held bezeichnen will , dann als Held im Widerstand gegen das NS Regime. Max Sievers wurde auch als Widerstandskämpfer vom NS Regime hingerichtet , ist er deswegen Held des Atheismus ?

0
@riara

Ich schrieb nicht, er hätte gegen das Christentum gehandelt, sondern gegen seinen chrislichen Glauben. Wenn man sich als Lutheraner an die Obrignekt zu halten hat und er Lutheraner war, hat er sich eindeutig nicht an die Vorschriften seiner Religion gehalten. Und Theologen müssen keine Fundamentalisten sein, können aber.

0
@derprediger

Genauso billig ist es, sein Verhalten aufzuwerten, oder anderen Leuten zu unterstellen, sie hätten es abgewertet. Ich habe keine Ahnung, ob das hier jemand tat. Vielleicht habe ich etwas überlesen.

0
@norelig

Max Sievers wurde auch als Widerstandskämpfer vom NS Regime hingerichtet , ist er deswegen Held des Atheismus ?

Wie schon erklärt wurde soll Bonhoeffer aufgrund seiner christlichen Glaubens so gehandelt haben (hätte er als Atheist anders gehandelt?). Aber wie auch immer, mir ist die Definition von Held des Christentums noch immer nicht klar.

0
@DarkSepia

Stimmt , ich kann mit dieser Definition auch nichts anfangen , und eigentlich haben alle , ob nun Christ , Atheist oder sonst etwas aus ihrer moralischen Einstellung heraus gehandelt .

0
@DarkSepia

DarkSepia, du hast wenig Kenntnis vom christlichen Widerstand. In der reformeierten Theologie (Calvinisten) wird Tyrannenbeseitigung (nach der Bartholomäusnacht 1572) sehr früh diskutiert (Beza, Hotman...).

In der lutherischen Theologie ist dies weniger bis nicht der Fall. Zwar wird im 30jährigen Krieg nach dem Fall von Magdeburg auch im Luthertum dieses Thema des Widerstandes gesehen, es wird aber wenig behandelt. Die Fürsten, welche die Reformation geschützt haben, waren ja keine Tyrannen. Damals waren alle Fürsten mehr oder weniger christlich, die Kirche wurde nicht grundsätzlich in Frage gestellt. Die Trennung von Kirche und Staat kam viel später.

Im Luthertum gibt es die Zwei-Reiche-Lehre. Sie wird mit Römer 13 begründet. Die Obrigkeit ist von Gott verordnet (ich skizziere mal grob), sie hat das Gewaltmonopol. Diese Auffassung und die Verbindung von Thron und Altar hat eine ausgesprochene Staatstreue des Luthertums hervorgerufen.

In dieser Staatstreue befand sich die Lutherische Kirche mit ihrer Theologie und war auf die Herausforderung durch einen der blutigsten Tyrannen nicht vorbereitet.

Bonhoeffer kommt zwar aus der lutherischen Tradition, er ist aber ein eigenständiger Denker und kommt zu neuen Schlüssen. Einer dieser Schlüsse ist die Tyrannenbeseitigung. Damit steht er, als Lutheraner, voll auf dem Boden des christlichen Glaubens.

Der Fehler, den du machst, ist das Ausspielen einer christlichen Tradition, in der jemand aufwächst, gegen eine christliche Theologie und Praxis, zu der jemand durch eigenständiges christliches Denken und Handeln gelangt.

Christliche Theologie ist ein ständiger Prozess. Sie bleibt nicht stehen bei einmaligen Dogmen der Vergangenheit. Sie antwortet auf die Herausforderungen einer sich ständig ändernden Situation. Deshalb kommt sie zu neuen Aussagen.

Du kannst doch einem so großen Denker wie Bonhoeffer nicht den Vorwurf machen, er befinde sich im Widerspruch, weil er weitergedacht hat, statt bei den Aussagen des 16. Jahrhunderts seiner Kirche zu bleiben.

0
@Sonnenschnauz

Der Fehler, den du machst, ist das Ausspielen einer christlichen Tradition, in der jemand aufwächst, gegen eine christliche Theologie und Praxis, zu der jemand durch eigenständiges christliches Denken und Handeln gelangt.

Danke für die Aufklärung. Ich nahm an, dass du angedeutet hättest, Bonhoeffer sei Lutheraner gewesen, welcher der Obrigkeit verpflichtet war.

0

Hallo Paypalproblem20,

Helden des Christentums sind all jene, die aus der Kirche ausgetreten sind, austreten und austreten werden und sich dem religiösen Wahn entsagen.

Auch Giordano Bruno kann man als 'Held' des Christentums benennen. Jesus benenne ich nicht, weil er nicht gekreuzigt wurde, sondern anstatt ihm ein Anderer.

MfG Fantho

Was hat Giordano Bruno denn getan und für wen?

0
@Paypalproblem20

Ein kurzer Abriss aus Wiki:

Bruno postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen. Viel schwerer wog damals, dass seine pantheistischen Thesen von einer unendlichen materiellen Welt keinen Raum für ein Jenseits ließen, da zeitliche Anfangslosigkeit des Universums eine Schöpfung und dessen ewiger Bestand ein Jüngstes Gericht ausschlossen.

Bruno war zudem der Auffassung, dass Jesus nicht der Sohn Gottes sei.

Er wurde durch die Inquisition der Ketzerei und Magie für schuldig befunden und vom Gouverneur von Rom zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Im Jahr 2000 erklärten der päpstliche Kulturrat und eine theologische Kommission, die Hinrichtung sei nunmehr auch aus kirchlicher Sicht als Unrecht zu betrachten. Für Bruno etwas zu spät diese Einsicht.

MfG Fantho

0

Aha, ein Anhänger von wilden Verschwörungstheorien.

Außerdem, dass zum Austritt aus der einer christlichen Kirche Heldentum gehört, war mir seither neu. - Aber für Manche soll ja auch schon Aufstehen eine Heldentat sein.

0
@derprediger

Es gehört immer etwas Mut dazu, gegen den Strom zu schwimmen, sich gegen bestimmte 'Normen' zu stellen etc.

Wusste nicht, dass Du Dich schwer tust mit dem Aufstehen. Aber ich komme auch nicht immer leicht aus dem Bett.

MfG Fantho

0

Für mich sind die aktuellsten Helden: Mutter Teresa und der Papst.

Martin Luther King

Jesus, er hat sich für die Menschheit geopfert

Das größte Mißverständnis aller Zeiten!

0

Dr. Helmut Kohl !

bei seinem Leibgericht (Pfälzer Saumagen) kann man ihn durchaus als Kandidaten heranziehen.

0

....alle, die, bis vor ein paar jährchen, noch gevierteilt, gefeedert und geteert um dann anschliessend , unter dem jubel seiner gläubigen mitmenschen, meisst unter glockengeläut, auf einem scheiterhaufen zu tode geröstet zu werden, sonst fallen mir keine helden ein!!

Was möchtest Du wissen?