"Grüß Gott" <-- Warum befiehlt mir jemand Gott zu grüßen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Gott ist eine Begrüßung, seltener auch ein Abschiedsgruß im oberdeutschen Sprachraum, insbesondere in katholisch geprägten Ländern. Der Gruß ist mit einigen Varianten die häufigste Grußform in Teilen Süddeutschlands, Österreichs und Südtirols.

Der Ursprung des Grußes ist unbekannt – so ist unklar, ob man damit tatsächlich einen Gruß Gottes meint oder ob man dessen Segen erbittet; die Variante "Griaß di God" (Grüß dich Gott) legt jedenfalls nahe, dass kein wörtlicher Imperativ gemeint ist. Nicht geklärt ist weiterhin, ob das Wort „Gott“ sich hier tatsächlich auf Gott bezieht oder nur „gut“ heißen soll (trotz dieser weltlichen Interpretationsmöglichkeit scheint der Gruß im 19. Jahrhundert von der katholischen Geistlichkeit propagiert worden zu sein). Einen analogen Abschiedsgruß zu Grüß Gott bildet Pfiat’ di God (behüte dich Gott) in diversen Dialektvarianten.

Da steckt die Kirche hinter :p

Ich weiß garnicht warum ich den Stern verdient hab :o das ist doch nur aus Wiki :o

Trotzdem Dankt der Viva

0

Sieh es mit einem Augenzwinkern. Du kannst bei der Begrüßung 'Grüß Gott' darauf antworten: 'Heut noch nicht', (oder in einem Aufzug) - 'So weit fahr ich nicht'.

Etwas ernsthafter: Es ist eine Begrüßungsformel, bei dem man in dem Gegenüber Gott 'erkennt', denn die christlichen (im Besonderen die katholischen) Gläubigen haben den Glauben, dass in jedem Menschen ein Teil Gottes innewohnt. Dieser Glauben hebt sich in der Begrüßungs-/Abschiedsformel (Griaß di Gott, Pfiad di Gott) hervor. Ganz gut heraus hören kann man dies, wenn man eine Pause zwischen 'Griaß di/Pfiad di' bzw. 'Grüße Dich' und 'Gott' macht. Es zeugt eher von einer großen Respektbezeugung, als von einer Auftragserteilung. Du brauchst ja nicht in dieser Form zurück grüßen. Grüß Dich und Pfüat Dich (ohne den Zusatz 'Gott') genügen auch.

Auf jeden Fall klingt diese Begrüßung wesentlich humaner, als dieses für die Ohren schmerzhafte 'Tschüüüüüüs'  ;-)

MfG Fantho

Weil solche Menschen wie du anscheinend von jedem einen "Auftrag" annehmen!!!!!!!!

Nix für ungut, aber:

Deine Frage entbehrt jeder Grundlage. Darf/kann dir denn jeder einen Auftrag erteilen? Was bedeutet für dich "unpersönlich"? Möchtest du mit Namen begrüßt werden? Kann es dir vorgeschrieben werden an Gott zu glauben?  Du verlangst "Anstand"??!!!??

Wenn das deine ganzen Probleme sind dann beneide ich dich und  sicherlich die meisten Menschen auf diesem Planeten.

Was möchtest Du wissen?