Golden Retriever oder Goldendoodle?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Golden Retriever,weil 100%
Goldendoodle, weil 0%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der goldendoodle ist keine anerkannte rasse. sprich ihr werdet die welpen nur ohne papiere abgeben können. für allergiker ist die rasse gut, allerdings bezweifle ich persönlich, dass es für die hunde vorteilhaft ist, wenn man verschiedene rassen bewusst miteinander vermischt.

der goldendoodle ist keine anerkannte rasse. sprich ihr werdet die welpen nur ohne papiere abgeben können.

Da der/die Fragesteller/in kein VDH-Mitglied ist, würde er/sie auch für reinrassige Golden-Retriever-Welpen keine Papiere bekommen können, und das ist auch gut so. Offensichtlich soll hier aus Gründen der Geldvermehrung Welpenproduktion betrieben werden.

für allergiker ist die rasse gut

Allergiker sind nicht auf Tierhaare allergisch, sondern auf Hautschuppen. Auch Pudel, Goldendoodles und andere Pudel-Mischlinge haben Haut und verlieren folglich Hautschuppen.

1

Augenscheinlich habt ihr keine VDH-Papiere, sonst würde sich die Frage ja erübrigen. Ich kann euch daher nur dringend von eurem Vorhaben abraten...was ihr da plant, ist sinn- und verantwortungslos für alle Beteiligten. Euch, Elterntiere, Welpen, Käufer, evtl. Tierheim.

keinen von beiden,es gibt sowieso schon genug arme hunde,die ein gutes zuhause suchen...warum aus purem egoismus welpen auf die welt setzen? oder warum muss unbedingt ein wurf her? erkläre mir das...

Golden Retriever,weil

Ich würde mich auf  jeden fall  für den Goldendoodle entscheiden. Sie sind die ruhigsten und unkompliziertesten Hund und super für Anfänger geeignet.

gar keine. wenn die tierheime leer sind, kannst du nochmal nachfragen.

Was möchtest Du wissen?