Nah zusammen ist weiblich (sieht aus wie ein Doppelpunkt)

weiter auseinander ist männlich (sieht aus wie ein Simikolon) wobei man beim 2. Kätzchen ja sogar den Hodensack als 3. "Punkt" deutlich sehen kann 😉

...zur Antwort

Da könnte ein Yorkshire Terrier mitgemischt haben. Aber selbst wenn wir dir alle Rassen nennen können, ist es noch lange nicht gesagt, dass ein Welpe daraus genauso aussieht wie der oben auf dem  Bild. Das ist ja eben das Einzigartige beim Mischling. Jeder sieht anders aus. Es ist auch abhängig davon, wer dabei Mutter und Vater war. Also eigentlich nützt dir die Suche rein gar nix. Selbst wenn du alle Rassen wüsstest, wer sollte dir den Mix "züchten"? Und nur weil er so aussieht wie ein bereits vorhandener Hund, ist er noch lange nicht vom Charakter genauso... Das Problem hat man ja schon innerhalb einer reinrassigen Zucht. Umso mehr bei Mixen... Da kann auch der Charakter der Oma etc. durchkommen... Und das kann ne ganz andere Rasse gewesen sein.... 

...zur Antwort

eigentlich ist es mit 6 Monaten recht früh für die erste Läufigkeit… Geh bitte zum TA um es abzuklären

...zur Antwort

Wir haben einen VW Caddy. Vorher einen VW Bus T4. Ich möchte nichts anderes mehr fahren. Früher hatten wir 3 Schäfis und 3 Kinder im Golf 2 ;-) Hat auch gepasst, ist aber nach heutigen Sicherheitsvorschriften nicht mehr so möglich ;-)

...zur Antwort

Jeder meiner Hunde hat 4 Leinen. Eine Führleine zum Verstellen und Umhängen für z.B. längere Ausflüge und Messebesuche, einen Kurzführer für die Stadt, eine reflektierende Führleine für Nachts und eben für Krankheiten oder Urlab etc. eine Flexi in passender Größe. Wenn ich nicht ganz fit bin, kommen sie an die Flexi und wenn sie nicht dürfen oder läufig sind, kommen sie ebenfalls an die Flexi. Ich habe eine reflektierende Seilleine von Flexi und sobald jemand kommt, egal ob auf dem Bürgersteig oder auf der Straße, rufe ich meine Hunde ran… Meine Hunde kennen die Flexi und passen selber auf, dass keiner der Hunde reinläuft… Ich wohne direkt am Waldund dort sind viele Jäger und Reiter unterwegs. Da wäre mir das Handling mit einer Schleppleine zu nervig… Und eine Leine, die durch Pferdeäppel oder andere Hinterlassenschaften gezogen wurde… Bäh… Ich besitze eine Schleppleine, eine ganz dünne, und die nehme ich nur für den Fall, dass ich einen Welpen bei mir habe und der aufgrund der Umgebung eben nicht komplett frei laufen darf… Meine Labbyhündin, die auch im Freilauf immer am Fuß gelaufen ist, hatte eine Flexi-Click am Halsband… Damit sie schnell und unauffällig "Angeleint" war…

...zur Antwort

Ich hatte gerade vor einer Woche die Situation, dass ich vor der Entscheidung stand Euthanasie durch den TA oder nicht… Meiner Cara ging es wegen Krebs sehr schlecht in den letzten 2 Wochen und es war klar, dass es Zuende geht… Ich habe ihr dann Arsenicum album C 100 Globuli gegeben. Das ist ein Mittel mit dem man dem Hund das Loslassen erleichtern kann. Man kann keinen Hund damit töten, wenn er fit ist. Aber man kann ihn das Loslassen und gehen erleichtern… Meine Maus ist von selber eingeschlafen… Just in dem Moment wo der TA angerufen hat und gesagt hat, er kommt jetzt vorbei… Wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und für deinen Hund ein leichtes und schnelles Gehen….

...zur Antwort

@Achwasweissich: Also unser AC hat das nicht gemacht. Sie sind zwar nervöser als die DSH, aber auch das Stalken kann man ihnen abgewöhnen ;-) Wenn man denn will und die Geduld dafür hat… Ich denke, JEDER Hundehalter hat einen Hund, die irgendeinen Tick hat, mit dem er leben kann, der aber Andere in den Wahnsinn treibt. Ich hab unter Anderem einen Dalmatiner. Mehr muss ich wohl nicht sagen :D :D :D :D Wenn man sich einen Hundemenschen ins Herz/Haus holt, muss man auch den Hund akzeptieren. Entweder redet man über mögliche Erziehungsmaßnahmen oder man muss sich trennen. Wenn du GAR keine Hunde magst, kann ich deinen Schritt beim besten Wille nicht nachvollziehen. Wenn ich Hunde nicht mag, ziehe ich nicht mit einem Hundemenschen zusammen! Das tue ich weder mir noch dem Hundemenschen, noch dem Hund an! Mein Freund war ein Katzenmensch (ich hab auch Katzen ;-) ), er mochte zwar Hunde, hätte sich aber auch keinen selber angeschafft. Meine Damen haben innerhalb kürzester Zeit sein Herz erobert! Nun sind wir verheiratet, haben 3 Hunde und er hat selber gesagt, dass er nie wieder auf Hunde verzichten mag :-) Wäre es anders gelaufen, wäre er nicht mein Mann!!!!

...zur Antwort

Für einen Labby sind die Ohren viel zu klein. Aber bei einem bunten Mix weiß man nie wirklich was endgültig drin ist. Diese DNA-Tests sind ungenau, da die Labors zu wenige Rassen gelistet haben. Spanische Rassen z.B. sind nicht vorhanden und andere ausländische ebenso nicht...

...zur Antwort

zuerst einmal ist es kein Australian Shepperd, sonder Australian Shepherd! Ich finde es ziemlich daneben, wenn man noch nicht mal die Rasse seines eigenen Hundes richtig schreiben kann… Das sagt mir, dass du dir nicht viele Bücher über die Rasse durchgelesen hast. Weiter finde ich es zweifelhaft einen Hütehund als Reitbegleithund zu nutzen… Kenne zuviele Fälle, wo das doch sehr in die Hose gegangen ist… Also meine Hunde kommen ALLE zu mir, wenn egal was auch Erschreckendes passiert ist. Selbst an Sylvester oder wenn es zu einer Beisserei gekommen ist. Es ist NIE gut, wenn der Hund aus deinem Einwirkungsbereich flüchtet. Abgesehen von der Verletzungsgefahr, ist es auch nicht der gewünschte Effekt bei einem freilaufenden Hund… Klar ist es "besser" wenn der Hund nach Hause läuft, als sonstwo hin, aber mir persönlich ist es wesentlich lieber wenn die Hunde zu mir kommen. Schließlich ist man ja nicht immer in der Nähe von Zuhause, wenn man seinen Hund freilaufen lässt… Du solltest massiv an der Bindung arbeiten. Unser Beutelkind hat dazu schon alles gesagt ;-)

...zur Antwort

Wenn es dein erster Hund ist, tu die und dem Dalmatiner den Gefallen und lass es! Ein Dalmatiner ist KEIN Hund für Jedermann! Sie sind zwar schön, aber GANZ anders als andere Hunde. Sie binden sich stärker an ihren Besitzer und können sehr häufig nicht alleine gelassen werden. Sie haaren wie Sau und das das ganze Jahr über. Diese Haare sind 100 x anhänglicher und schlimmer als Katzenhaare. Dalmis sind hystherische Persönlichkeiten, oft sehr nervös und unruhig. Ein Dalmatiner überfordert SEHR häufig Neulinge in der Hundehaltung. Leider werden diese Tiere dann oft zum Wanderpokal :-( Sie sind wunderschön, das ist richtig. Aber sie haben mehr Potential, als man ihnen zutraut. Sie sind z.B. sehr wachsam und bellfreudig… Zu deiner eigentlichen Frage: Du kannst einen Dalmatiner mal absolut nicht mit einem Chi vergleichen! Aber trotzdem ist es möglich, Hund und Katze an einander zu gewöhnen. Falls deine Katzen es mitmachen…

...zur Antwort

vielleicht machst du ihn draussen auch zu wild. Versuche einfach mal ohne den Ausruf "komm Gassi" mit ihm an der Leine rauszugehen. Ist ja auch kein Zustand, dass er durchs Treppenhaus flitzt. Und draussen auch mal gaaaanz ruhige Spaziergänge machen. Kein Ballspiel, nicht immer ohne Leine rennen. Der Hund ist noch jung, kommt gerade in die Pubertät. Da braucht er nicht nur Toberei, sondern auch ruhige "Arbeitseinheiten". Er muss wissen, dass DU vorgibst, ob es wild wird oder nicht. Btw. ist ein Schäfermix nicht soooo der tolle Anfängerhund... Die fordern doch ne Menge und brauchen eine konsequente Führung. Keinen großen Spaß ums Rausgehen machen und nicht in der Tür 100 mal rufen. Besser zum Platz gehen, ihn anleinen und direkt ohne Theater rausgehen... Wer so hochdreht, muss vom Besitzer runtergeholt und nicht noch mehr gepusht werden...

...zur Antwort

was für ein Dressurhalsband meinst du? Da gibt es ne Menge verschiedene. Mit Strom, Würger... Aber alle sind nur so gut wie der Anwender... JEDES Dressurhalsband sollte nur nach Einweisung durch einen GUTEN Hundetrainer benutzt werden. Wenn überhaupt nötig... Das gilt auch und im Besonderen für ein Halti!!!!! Du solltest an deiner Bindung zum Hund arbeiten. Mit einem Dressurhalsband bearbeitest du nicht die Erziehungsdefizite, die zum Ziehen geführt haben. Ohne "Behandlung" der Ursachen macht solch ein Hilfsmittel mal überhaupt keinen Sinn!!! Und nur über Meideverhalten zu arbeiten ist auch nicht das Gelbe vom Ei.... Besuche eine gute Hundeschule. Dort bekommst du Anleitung, wie du auch so ein Kraftpaket wie deinen Hund locker führen kannst. Dadurch, dass ich 3 Hunde habe, führe ich insgesamt über 70 Kilo Hund. Alles über 20 Kilo ist (meist) nicht per Körperkraft zu halten und zu führen...

...zur Antwort

Tampons gibt es nicht! Binden gibt es, aber da die Hündinnen den Drang haben, zu lecken, passiert es eher, dass sie die Einlage und/oder die Hose fressen. Das kann zu Darmverschlüssen führen. Daher tragen meine Damen keine Hosen, haben in der Zeit Sofaverbot und ich wische eben öfter oder schicke sie hin zum Auflecken und wische dann...

Sowas weiß ich als Hündinnenbesitzer vorher. Da muss man dann eben durch. Ist ja nur 2x im Jahr und nur etwa 4 Wochen wenn es hoch kommt... Ok, bei mir sind es dann 12 Wochen ca. etwa, da ich 3 intakte Hündinnen halte...

...zur Antwort

haha! Du bist wieder so geil :D:D:D Hast ja schon kompentente Antworten bekommen ;-) Viel Spaß bei deinem Vorfrühling ;-) Liebste Grüße aus der Resterampe... Ähm.... Reha :D

...zur Antwort

also meine Hunde schauen sehr gerne Tiersendungen. Z.B Martin Rütter und andere Tiersendungen. Meine Windhunddame hat z.B. mal eine Sendung sehr intensiv verfolgt: Da war ein langer Flur und die Hunde sind durch eine Türe gegangen. Da ist Cara aufgestanden, hinter den Fernseher gelaufen und hat die Hunde gesucht. Dadurch, dass der Fernseher unter meinem Hochbett stand, hat sie anscheinend gedacht, dass die Hunde unter dem Bett verschwunden sind ;-)

...zur Antwort

vergiss bitte alle bisherigen Antworten!!! Dein Hund pinkelt vor Aufregung. Oft sind diese Hunde unsicher. Bitte den Hund ab sofort absolut NICHT beachten wenn er sowas macht!!! Wenn Besuch kommt, den Hund auf den Platz schicken, der Besuch darf den Hund weder ansprechen, noch anfassen oder anschauen KEINE BEACHTUNG Wenn sich der Besuch gesetzt hat und Ruhe eingekehrt ist, darfst du den Hund vom Platz rufen und der Besuch den Hund RUHIG begrüßen. Jede Hektik ist zu vermeiden. Ruhe ist der Schlüssel. Sobald der Hund wieder hochdreht, darf er nicht beachtet werden. Der Hund hat an der Türe nichts zu suchen. Ausser, er geht Gassi. Drussen dürfen die anderen Leute den Hud erst beachten und begrüßen, wenn er sich ruhig hingesetzt hat. Bitte nicht denken "draussen ist mir das mit dem Pipi egal" Die Situation ist fast die gleiche und muss deshalb konsequent angegangen werden. Genauso macht man es mit Hunden, die kläffen wenn Besuch kommt. Nach kurzer Zeit wirst du sehen, dass es sich bessert. Dann bitte weiter so machen!!!! Nicht zu früh aufgeben. Bei manchen Hunden klappt es nach ein paar Tagen, bei anderen in Wochen. Und BITTE den Besuch impfen!!! "Hund im Training, bitte ignorieren!" Hilft sehr gut.

...zur Antwort

dann ziehst du am besten in die türkische Einöde, holst dir ne Ziegenherde und lässt den Hund machen. Nur so ist er glücklich und ausgelastet. Er ist kein Hund für die Stadt oder gar Wohnungshaltung. Ein Herdenschutzhund wird schnell zur Gefahr für andere, wenn er falsch gehalten wird. Und es wird schwierig sein, einen adäquaten Ausgleich für den Kampf mit Wölfen und ähnlichem zu bieten... Es gibt soooooo viele tolle Hunderassen, die besser und leichter in unseren Breitengraden zu halten sind als den Kangal... Vergiss bitte nicht, vor einer Entscheidung den Kopf einzuschalten. Auch wenn das Herz blutet ;-) Ich habe auch ne Menge Hunderassen, die ich meinen Hunden Zuhause vorziehen würde. Aber wenn es nicht passt, geht es eben nicht ;-)

...zur Antwort

Wenn ich das schon lese "Ich habe schon eh und jeh Hunde und auch wirklich Erfahrung..."

Wenn es denn so wäre, hättest du die genannten Probleme NICHT!!!

Hunde haben in der Wohnung ÜBERHAUPT NICHT zu spielen und zu toben!!! Wenn du auch nur einen Hauch von Ahnung hättest, wüsstest du das. Die Wohnung ist ein Rückzugsort und kein Spielplatz!

Es ist eben NICHT normal sowas! Ich habe 3 große Hunde in der Wohnung. Die sind 9 Jahre, 2 Jahre und 1 Jahr alt. Wobei der Zwerg absolut ungeplant war! Allerdings habe ich wirklich Erfahrung und bin Hundetrainer.

Deine Hunde sind nicht erzogen. Am Besten suchst du dir einen Hundetrainer oder eine gute Hundeschule, die dir Tipps geben können, wie du deine Hunde erziehst und auslastest. Und zu deiner Kastrationsfrage: Kastration ersetzt NICHT die benötigte Erziehung und Beschäftigung. Das must du schon selber leisten.

Für mich hört sich das hier eher danach an: Du bist voll berufstätig und wolltest einen Hund. Der ist jetzt 1,5 Jahre alt und kann nicht alleine bleiben? (oder das schlechte Gewissen hat sich gemeldet?) Und da hast du dir gedacht, dann nehme ich mir einen 2. Hund dazu und es klappt... Leider denken viele so. Es geht fast immer in die Hose...

Zu deinem "Fachwissen" möchte ich gerne auch ein paar Fragen stellen: Wie alt bist du? Seit wann hast du Hunde? Woher hast du dein "Wissen"?

...zur Antwort