Kennt iht Goldendoodle =

...komplette Frage anzeigen So sieht ein kleiner knuffiger Goldendoodle aus ! - (Hund, Haustiere)

3 Antworten

Hey :)

ich denke mal das es sehr familien- und kinderfreundliche hunde sind! (gloden retriever und pudel sind auch sehr sozial und kontaktfreudig). ebenfalls wird diese rasse eine sehr kluge und intelligente rasse sein (goldie ist ebenfalls sehr lernfreudig und pudel gelten, was viele nicht wissen, zu den intelligentesten hunderassen!) insbesondere sind diese hunde für menschen, die eine hundehaarallergie haben! (es gibt auch labradoodle)

im großen und ganzen ein lernfä higer, kinderfreundlicher familienhund, mit dem man schön spazieren gehen kann und der sehr unkompliziert ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jannysunny
07.10.2011, 21:11

Hab noch etwas im internet gefunden, was meine antwort vervollständigt :D

Er ist ein äußerst intelligenter, anhänglicher und gehorsamer Familienhund, der sich leicht und willig erziehen lasst. Er ist stets fröhlich, sehr kinderlieb und niemals aggressiv. Es verbinden sich in ihm die Fröhlichkeit und die Gelassenheit des Golden Retriever und die Intelligenz sowie die Gelehrigkeit des Pudels. Er braucht viel Zuwendung und fühlt sich am wohlsten, wenn er unter Menschen oder anderen Tieren ist. Er sollte beschäftigt werden, denn ohne Aufgaben, die seiner hohen Intelligenz gerecht werden, langweilt er sich rasch. Er benötigt regelmäßigen Auslauf, ist aber nicht böse, wenn dieser einmal etwas kürzer ausfällt. Er kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land gehalten werden und ist aufgrund seines allergikerfreundlichen Fells und seines fröhlichen Wesens ein Hund für jedermann.

0

auf jeden Fall aber ist der goldendoodle ein Designerhund (Hybridhund) ein Hund, dessen Elterntiere zwei unterschiedlichen, ausgesuchten Rassen angehören und diese Verpaarung geplant ist (im Gegensatz zu „Bastarden“, Mischlingen), aus diesem Grund werden die Ergebnisse auch Designerhunde genannt.

Die Zucht dieser Modemischlinge ist zurecht sehr umstritten. Die meisten Zuchtziele sind auf reine Äußerlichkeiten, und nicht auf Gesundheit, aus. Oftmals werden bei diesen Kreuzungen Versprechungen gemacht die niemand einhalten kann. Mit den Ergebnissen wird nicht weitergezüchtet, sondern es werden immer wieder beide Rassen verwendet. Da bei einer Kreuzung dieser Mischlinge wieder Nachkommen entstehen, die ihren Ausgangsrassen mehr oder weniger ähnlich sehen. Aus diesem Grund, und auch weil so keine einheitlichen Hunde entstehen können, werden diese Kreuzungen nicht FCI anerkannt.

Fazit: von mir keine Empfehlung so etwas zu unterstützen, es gibt so viele tolle Hunde im Tierheim !!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehase
07.10.2011, 23:27

dicker DH

0

Was möchtest Du wissen?