Gekochtes Schweinefleisch für Hunde?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gekochtes oder gebratenes Schweinefleisch kann der Hund fressen - nur roh sollte es ihm nicht verabreicht werden. Dagegen ist rohes Rindfleisch, Geflügel, Fisch, etc. kein Problem - damit wären wir dann schon beim Thema Barfen.

Ansonsten schadet es keinem Hund (ausgenommen es liegen Unverträglichkeiten vor), wenn er auch mal ne Scheibe Wurst oder Essensreste bekommt. Daran ist noch kein Hund erkrankt, ganz geschweige gestorben. Heutzutage wird aus allem eine Wissenschaft gemacht - willkommen in der modernen Welt. Ich bin ohnehin der Meinung, dass die ganzen Unverträgllichkeiten bei den Haustieren durch das ganze industriell hergestellte Futter kommen.

Rohes Schweinefleisch ist absolut tabu! (Siehe auch Antwort von Margotier).

Aber was heißt denn " 'mal eine Scheibe Wurst"? Eine täglich (= ist mit Sicherheit zuviel), 2 Scheiben wöchentlich (hängt von der Größe des Hundes ab) oder einmal im Monat (schadet bestimmt nicht.)

Eine hiesige Nachbarin fragte uns ständig, was unser Hund zu fressen bekäme, weil er immer eine ordentliche Figur hatte, während ihrer unter starkem Übergewicht litt. So " 'mal bekam der auch ein Stückchen Kuchen ab" und dann stellte sich nach und nach heraus, dass der arme Kerl täglich zum Kaffeetrinken ein ganzes Stück Kuchen fressen musste! (Er - ein Westi - wurde auch nur 6 Jahre alt...)

sowas ghörte schon angezeigt wegen tierquälerei -- aber leide r interessiert es ja niemanden schon garnicht die polizei

1
Rohes Fleisch ist für Hunde ungesund ... sagt man?

Wer ist denn "man"?

Schau mal auf barfers.de und beschaffe Dir das Buch "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth.

Rohes Schweinefleisch (auch Wildschwein) darf der Hund wegen des Aujezky-Virus' tatsächlich nicht bekommen.

Wurst ist, aufgrund der enthaltenen Gewürze, ungesund, egal, von welchem Tier das Fleisch stammt.

Recht vielen Dank .... das mit dem "Aujezky-Virus" habe ich noch nicht gehört! Und ich bin mir nun relativ sicher, das wir bei seinem Trockenfutter bleiben, was er seit Jahren gewohnt ist und am besten verträgt ... von der Verdauung her. Doch zwischendurch erhält er vom Wochenmarkt .... ein gekochtes Herz, gekochte Lunge oder ähnlich, die ich in Stücke geschnitten .... als "Belohnung" unterwegs gebe ☻

1
@LittleDelicious

wäre schön , wenn er von dem rohen fleisch nicht nur als leckerchen bekäme ,sondern auch als hauptmahlzeit-- man kann auch teilbarfen . wie alt ist denn dein hund ?und ist in deinem hundetrockenfutter getreide drinnen und zucker -- mal nachsehen !

1

Wenn du deinem Hund mit Fleisch etwas Gutes tun willst, informier dich über Barf. Wurst und anderes gewürztes Essen hat im Hund aber nichts verloren.

bei wurst geht es nicht um die art, sondern um die gewürzanteile, die selten förderlich für tiere sind.

Was möchtest Du wissen?