Gekochtes Schweinefleisch für Hunde?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Gekochtes oder gebratenes Schweinefleisch kann der Hund fressen - nur roh sollte es ihm nicht verabreicht werden. Dagegen ist rohes Rindfleisch, Geflügel, Fisch, etc. kein Problem - damit wären wir dann schon beim Thema Barfen.

Ansonsten schadet es keinem Hund (ausgenommen es liegen Unverträglichkeiten vor), wenn er auch mal ne Scheibe Wurst oder Essensreste bekommt. Daran ist noch kein Hund erkrankt, ganz geschweige gestorben. Heutzutage wird aus allem eine Wissenschaft gemacht - willkommen in der modernen Welt. Ich bin ohnehin der Meinung, dass die ganzen Unverträgllichkeiten bei den Haustieren durch das ganze industriell hergestellte Futter kommen.

Von einer Scheibe Salami wird kein Hund krank. Solange es bei einer bleibt und du es nicht zum Regelfall werden lässt. Meiner bekommt auch mein Brot oder wenn ich was nicht schaffe zuessen. Kommt dann alles in den Napf.

eggenberg1 02.09.2014, 16:13

und wenn er ansonsten ausgewogen( fleischhaltig ) und vor allem getreidfrei ernährt wird , dannbekommt ihm das auch --solang es nicht jeden zweiten tag vorkommt!

1
Einafets2808 02.09.2014, 18:59

Mein Hund wird gebarft, und was zuviel ist landet im Napf . Er hat keine Getreideunverträglcihkeit Dann sind das auch mal Nudeln.

1
eggenberg1 03.09.2014, 18:53
@Einafets2808

getreideunverträglichketi muß er ja auchnicht haben , geteide in form von weizen und mais ist eben nichts für hunde , aber das weißt du ja ,wenn d u barfst.ich barfe auch und sie bekommt eben auch --mal -- nudeln oder eben reis und auch kartoffeln gekocht natürlich ,aber ansonsten nur gemischtes rohes fleisch .

1
LittleDelicious 13.01.2015, 23:46
@Einafets2808

Meiner liebt Nudeln ☻

Da er dieses Jahr 11 Jahre alt wird - also "Rentner" ist; denke ich mir so "du sollst doch auch nicht leben & lieben wie ein Hund" ☺ Lasse ihm dann zwischendurch auch mal etwas "mehr" zukommen ☺ Auch hat er keine Gewichtsprobleme, weil er auch einen "Fastentag" in der Woche hat und manchmal frisst er seine Portion auch gar nicht auf ☺ Danke für Eure Meinungen LG :-)

1
Rohes Fleisch ist für Hunde ungesund ... sagt man?

Wer ist denn "man"?

Schau mal auf barfers.de und beschaffe Dir das Buch "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth.

Rohes Schweinefleisch (auch Wildschwein) darf der Hund wegen des Aujezky-Virus' tatsächlich nicht bekommen.

Wurst ist, aufgrund der enthaltenen Gewürze, ungesund, egal, von welchem Tier das Fleisch stammt.

LittleDelicious 02.09.2014, 11:38

Recht vielen Dank .... das mit dem "Aujezky-Virus" habe ich noch nicht gehört! Und ich bin mir nun relativ sicher, das wir bei seinem Trockenfutter bleiben, was er seit Jahren gewohnt ist und am besten verträgt ... von der Verdauung her. Doch zwischendurch erhält er vom Wochenmarkt .... ein gekochtes Herz, gekochte Lunge oder ähnlich, die ich in Stücke geschnitten .... als "Belohnung" unterwegs gebe ☻

1
eggenberg1 02.09.2014, 16:16
@LittleDelicious

wäre schön , wenn er von dem rohen fleisch nicht nur als leckerchen bekäme ,sondern auch als hauptmahlzeit-- man kann auch teilbarfen . wie alt ist denn dein hund ?und ist in deinem hundetrockenfutter getreide drinnen und zucker -- mal nachsehen !

1

Wenn du deinem Hund mit Fleisch etwas Gutes tun willst, informier dich über Barf. Wurst und anderes gewürztes Essen hat im Hund aber nichts verloren.

Ab und an eine Scheibe Wurst (möglichst wenig gesalzen und gewürzt) kann nicht schaden..

LittleDelicious 02.09.2014, 11:49

Danke .... doch zeige mir bitte mal die Scheibe Wurst, die NICHT gesalzen oder gewürzt ist? Denn Wurst ist für Menschen gemacht .... auch ein guter Landschlachter würzt seine Wurstprodukte so .... wie er es von alther kennt und meint, wie es seinen eventuellen Kunden schmecken muss☻

1

bei wurst geht es nicht um die art, sondern um die gewürzanteile, die selten förderlich für tiere sind.

Rohes Schweinefleisch ist absolut tabu! (Siehe auch Antwort von Margotier).

Aber was heißt denn " 'mal eine Scheibe Wurst"? Eine täglich (= ist mit Sicherheit zuviel), 2 Scheiben wöchentlich (hängt von der Größe des Hundes ab) oder einmal im Monat (schadet bestimmt nicht.)

Eine hiesige Nachbarin fragte uns ständig, was unser Hund zu fressen bekäme, weil er immer eine ordentliche Figur hatte, während ihrer unter starkem Übergewicht litt. So " 'mal bekam der auch ein Stückchen Kuchen ab" und dann stellte sich nach und nach heraus, dass der arme Kerl täglich zum Kaffeetrinken ein ganzes Stück Kuchen fressen musste! (Er - ein Westi - wurde auch nur 6 Jahre alt...)

eggenberg1 02.09.2014, 16:17

sowas ghörte schon angezeigt wegen tierquälerei -- aber leide r interessiert es ja niemanden schon garnicht die polizei

1

wenn das Tier "mal" eine Scheibe Wurst und/oder Wurstreste vom Schwein erhält

Das ist extrem ungesund für den Hund wegen der vielen Gewürze und des hohen Salzanteils.

Joomzy 02.09.2014, 11:18

und trotzdem ist noch keiner daran gestorben :P

1
casala 02.09.2014, 13:52
@Joomzy

mit dem sterben, das kann sein - aber die tierärzte freuen sich ein loch in den bauch, weil behämmerte tierhalter die folgeschäden bezüglich organstörungen usw. in die praxis bringen. billiger kann man sein geld garnicht nicht verdienen. :-)

3
Blaetteresser 02.09.2014, 13:55
@casala

weil behämmerte tierhalter die folgeschäden bezüglich organstörungen usw. in die praxis bringen

DH !

2
eggenberg1 02.09.2014, 16:12
@Blaetteresser

hallo jetzt haltet mal den ball flach -- es ist noch kein hund an organschaden gestorben , weil er mal ab und an ne scheibe wurst bekommt ,oder mal ein stück würstchen .. übertreibt doch bitte nicht immer gleich so unendlich . alles hat seine grenzen und das man einenhundnichtmit wurstabfällen dauerfüttert ist wohl klar und genau DAS macht dann a uch krank !

1
casala 02.09.2014, 17:33
@eggenberg1

es geht nicht um "ab und an eine scheibe wurst", sondern um die leichtfertige grundeinstellung der tierhalter.

1
eggenberg1 02.09.2014, 17:41
@casala

da hst duantürlich recht-- abe rmitlerweile hat sich schon so einiges rumgesprochen-- leider wird da vieles in einen topf geschmissen und sich dann das beste rausgesucht,ohne wirklichem wissen.

1
spikecoco 02.09.2014, 17:58
@casala

früher wurde nicht so ein Tamtam ums Futter gemacht. Das was die Menschen aßen, bekamen die Hunde als Reste in den Napf. Unser alter Nachbarshund, ein Schäferhund bekam alles was auch die Besitzer aßen, er war nie krank und wurde stattliche 16 Jahre alt.

2

Hunde dürfen gar kein Schwein !

LittleDelicious 02.09.2014, 11:17

War schon irgendwie klar ... Danke☻ Weißt du auch warum ... selbst wenn es gekocht ist?

0
eggenberg1 02.09.2014, 16:21
@LittleDelicious

wenn es gekocht oder gebraten ist dürftens ie es -- es ist in allen hundedosen enthalten nur ROH dürfen s ie es nicht wegen der krankmachenden erreger die enthalten sein können

1

Hunde essen alles. Es sind Hunde!!!

Nein Spaß beseite.

Gib ihnen Hundefutter.

Fertig.

Margotier 02.09.2014, 11:26
Gib ihnen Hundefutter

, welches idealerweise aus rohem Fleisch (kein Schwein), Innereien, Knochen und ein wenig Gemüse besteht.

2
LittleDelicious 02.09.2014, 11:45
@Margotier

Richtig & Danke ... es sind Tiere .... vom Menschen domestiziert .... früher schmiß man ihnen die Reste aus dem Haus hin usw. Der Mensch hat sich den Hund "so gemacht" wie er es mag .... leider! Doch in jedem Hund steckt weiterhin das Tier und das ist auch gut so ☺

1
eggenberg1 02.09.2014, 16:19
@LittleDelicious

früher wurde auf den höfen aber auchnoch geschlachtet und die hunde bekamen genau das was ihnen gut tat -- die schlachtabfälle !!!

2

Was möchtest Du wissen?