Führerschein mit Automatik machen, vorteile nachteile?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Falls Du Angst hast, die Karre abzuwürgen, weil Du glaubst, das Gefühl für die Kupplung nicht zu bekommen:

Hat bis jetzt noch so ziemlich jeder geschafft.

Unter dem Aspekt, dann auf Automatik-Autos festgenagelt zu sein (wie viele ja hier schon geschrieben haben), würde ich lieber die backen zusammenkneifen und das mit der Kupplung irgendwie auf die Kette kriegen.

Wer weiß, was später noch alles kommt, und wann Du Dich dafür echt ohrfeigen würdest?

Freundin hat einen Schaltwagen, "Och, fahr Du mal, mir ist nicht gut"
Geht nicht.

Im Urlaub ein Auto leihen, haben gerade keinen Automatik-Wagen da,
nix mit Auto leihen.

Hast evtl. einen Job, kriegst einen Firmenwagen (den Du Dir nicht selbst aussuchen kannst), guckst da rein: Schaltknüppel. F*ck.

Willst ein Auto kaufen, da steht DAS Auto für wenig Geld, alles TipTop - ach, leider kein Automatik....

Anders herum ist es entspannter. Wenn Du den "Schalter"-Führerschein machst, aber dann lieber Automatik fährst: egal, interessiert keinen.

Da kannst Du dann hin und her springen wie Du willst.

Die Überlegung "Automatik-Prüfung" würde für mich somit nicht in Frage kommen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meine ersten Fahrversuche in den USA unternommen, natürlich mit Automatik. Einfach Fuß aufs Pedal und los geht's. Klar, ist einfacher...

Als ich dann nach Deutschland kam und hier den Führerschein gemacht hatte(hab den in USA nicht fertig machen können), war das für mich Grobmotoriker schon eine Riesen-Herausforderung mit der Kupplung. Kann dich also voll verstehen. Ich habe mich aber durchgebissen und - oh Wunder - auch ich habe es gelernt.

Jetzt, nach einigen Jahren Fahrpraxis, macht es mir immer noch Riesenspaß komplett frei Gänge vorgeben zu können. Ich bin der Herr über das Getriebe, das finde ich schon klasse. Ich kann mittlerweile in so jedes Auto einsteigen, egal ob ein kleiner alter Renault oder ein MAN-40-Tonner und komme ohne abzuwürgen vorwärts.

Und wie schon geschrieben... es gibt immer wieder Situationen in denen man manuell fahren können sollte. Je nachdem, was du beruflich machen wirst... die Wahrscheinlichkeit ist da, dass du irgendwann mal ein Auto hingestellt bekommst, das drei anstatt zwei Pedale hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du den schein mit automatik machst darfst nur noch automatik fahren.prüfung auf schaltgetriebe da kannst alles fahren was dir in die finger kommt.manche machen automatik aber nur da sie mit schaltung nicht klarkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteil: Es ist etwas leichter zu lernen, da Schaltvorgänge wegfallen

Nachteil: Du darfst ausschließlich Autos mit Automatikgetriebe fahren. Sehr unvorteilhaft, falls man später z.B. mit einem Firmenfahrzeug unterwegs ist, einen Mietwagen benötigt oder einfach nur mal das Auto eines Bekannten fahren soll/muss/darf.

Meine Empfehlung daher: Mit Schaltgetriebe lernen, dann hast Du mehr Möglichkeiten. (zumindest falls Du kein kompletter Grobmotoriker bist - aber dann solltest Du eh nicht Auto fahren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mittlerweile nicht mehr einfach nur der Führerschein nur für Automatik, sondern mit der Einschränkung nur Fahrzeuge ohne Kupplungspedal fahren zu dürfen. Da liegt auch der eigentliche Unterschied, nicht im Schalten!

Manuell schalten kann man eigentlich auch einen uralten Automatik indem man die Stufen unterhalb von D nutzt.

Es ist viel leichter, aber sobald man einigermassen fahren kann fällt auf wie unzufriedenstellend die Automatik (oder auch automatisierte Schaltgetriebe, zB DSG) funktioniert. Wenn man dann noch ab und an auf unwegsame Gelände kommt lernt man Automatik wirklich zu verabscheuen, die Kosten die drumrum auftreten geben dann einem normaldenkenden Menschen den Rest und man will nie wieder ein Automatik fahren. Nur wer oft im StopandGo fährt hat davon effektiv einen Vorteil.

Ob du nun irgendwann bequem werden möchtest und Automatik fahren möchtest wäre egal, ich würde aber jedenfalls dringend anraten den richtigen Führerschein zu machen bei dem man auch Kuppeln lernt! Daher bei der Wahl der Fahrschule auch geziehlt nach den Fahrschulwägen fragen ob die Anfahrassistent und/oder Berganfahrhilfe verbaut haben. Wenn ja und nicht zur Ausbildung deaktiviert würde man um eine ordentliche Ausbildung betrogen und würde zu den hier wöchentlich auftauchenden völlig aufgelösten Fahranfängern gehören die nicht verstehen warum sie mit ihrem eigenen Wagen nicht anfahren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre schon seit Urzeiten Automatik (logisch, bin ja USA). Aber ich war auch schon in D stationiert und damals rümpften die Leute noch die Nase wenn man Automatik und 'ne AC im Auto hatte. Einmal hielt mich einer an und sagte unter meinem Auto tropft Wasser 'raus. Kein Witz.  Sogar meine Panzer hatten damals Automatik (leider kein AC, heute ja). Einmal war ich dienstlich in Köln und der Taxifahrer hatte 'ne Automatik aber er schaltete jeden Gang selbst. Als ich meinte er soll das Ding doch einfach in "D" lassen, sagte er das müsste man so machen. Auch kein Witz.

Wie sich die Zeiten ändern. Meine Harley hat keine Automatik, aber irgendwie ist das Unterbewusstsein mit dem Motorengeräusch (Drehzahl)verbunden u. man zieht die Kupplung u. schaltet. Bei der zieht man die Kupplung mit der Hand und schaltet mit dem Fuß (mit der Sohle hoch und mit dem Zeh runter). Nicht einfach.

Ich vermute dass in 10 Jahren Schaltgetriebe ausgestorben sind bzw. nur noch in speziellen Fahrzeugen eingebaut werden. Ist auch gut so. Eigentlich sind Schalter überflüssig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berieger
18.08.2016, 17:49

Noch was, es gibt auch Automatik mit denen du manuell schalten kannst. Z.B. im Mercedes C63 AMG. Aber kuppeln brauchst du nicht mehr. Das ist was für die, die das geil finden. Jedem das Seine.

0
Kommentar von machhehniker
19.08.2016, 06:39

Handgeschaltete Fahrzeuge mögen Jemandem überflüssig erscheinen der eigentlich nicht fahren kann (eigentlich logisch wenn man es in USA gelernt hat).

0

Zu meiner Zeit (1980, also kurz nach dem Fall des römischen Reiches), war es so, dass man ein paar Stunden mit Schaltgetriebe fuhr (5 glaube ich) und dann auf Automatikgetriebe umstieg. So bekam man den ganz normalen Führerschein. Machte man alle Fahrstunden mit Automatik, dann bekam man den Führerschein mit der Einschränkung, ausschließlich PKW mit Automatikgetriebe fahren zu dürfen. Ich denke, heutzutage wird das nicht anders sein. Das kann dir die Fahrschule aber genauer sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plsdiekthxbye
18.08.2016, 16:42

Ist auch immer noch so, macht man es nur mit Automatik darfst du nur diese Fahrzeuge bewegen. Hingegen machst du mit Schaltgetriebe darfst du beides fahren.

Sollte sich der Herr wohl überlegen was sinnvoller ist.

2

Wenn du dich später mal für sportliche Autos zb aus Japan interessierst, wirst du ziemlich in die Röhre gucken wenn du nur Automatik fahren darfst und die Spitzenmodelle alles Handschalter sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du ruhig machen aber in Deutschland gibt es noch sehr viele Autos mit manuellen Getriebe.

Aber die Tendenz geht schon stark Richtung Automatik.

Wenn du dir dann ohne Probleme ekn Automatikauto holen kannst, ist es doch kein Problem.

Nachteile hast du kaum welche. Viele meinen, dass manuell zu schlaten mehr Spaß macht, aber dass trifft ja auf dich nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibts denn sowas überhaupt? dann darf man ja zeit seines lebens nur automatik fahren. das schränkt enorm ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Masterchuckler
18.08.2016, 16:48

Es gibt oft genug se Situation dass man mal kurz mit nem anderen Auto fahren muss. Wenn das keine Automatik hat is blöd

3
Kommentar von sebastianla
18.08.2016, 17:45

"Zeit seines Lebens" eigentlich nicht. Man darf jederzeit den unbeschränkten Führerschein erwerben.

0

Ich würde dir dazu raten, auf einem Schalter zu lernen. Was du dann später privat fährst, bleibt vollkommen dir überlassen. Auch ich bevorzuge die Automatik vor dem Rührstab. Aber was man kann, das kann man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist ja heute so das jede pkw marke mehrere automatikfahzeuge anbietet... anfällig sind die auch nicht mehr so wie vor 30 jahren.. das fahren ist bequemer und der verbrauch ist sogar geringer als beim schaltwagen.. beispiel der citroen berlingo .. da liegt der verbrauch mit A ca. 1 liter unter dem des schaltwagens.  auch er einkaufspreis ist nicht viel höher... spricht also nichts gegen einen mit automatik.. einige meinen ja das sei nicht sportlich... aber wenn du das pedal mal durchdrückst bist schneller als der schalt Pkw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich nicht machen, es gibt immer Situation wo nur ein Schalter zur Verfügung stehen. 😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst keine Wagen mit Gangschaltung fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteile weils einfacher ist, und nachteile weil du nur automatik fahrn darfst und automatik-autos i.d.r. glaub ich teurer sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retniw98
18.08.2016, 16:45

Das mit dem teurer stimmt.
Bsp aktueller Golf:
Schalter ~18.000€
Automatik ~23.000€

[sehr grob überschlagen, und natürlich nur pur-basic]

1

Was möchtest Du wissen?