Tja, in USA hast du entweder KK oder du zahlst selbst. Wenn man genug $$$ hat ist das eigentlich kein Problem wenn man die Kosten der KK gegen die Selbstzahlung gegenrechnet, denn KK ist in USA kein Pappenstiel wie in D. Es gibt ja Leute die so gesund sind dass eine US KK Geldverschwendung wäre. So ist das dort und übrigens in etlichen Ländern der Welt.

Nun lassen die Amerikaner auch niemand hilflos auf der Straße liegen, wie in deinem Vergleich angenommen. Irgendwie geholfen wird immer. USA ist ein zivilisierter Staat. Nur musst du damit rechnen dass nur das Allernötigste getan wird damit man wieder auf die Beine kommt und dann wirst du entlassen. Es gibt auch einige religiöse und mildtätige Organisationen/ Institutionen die sich mit diesen Dingen befassen.

...zur Antwort

Ich sage die neue Steuer geht nicht durch die Gerichte. Warum sollen Internetkunden für die Sanierung von Innenstadtgeschäften hinhalten? Die meisten von denen haben doch selbst Internetgeschäfte. Und die die noch keine haben sind dabei sie einzurichten. Ein Kaufmann muss immer mit Konkurrenz oder neuen Ideen von Anderen rechnen und sich darauf einstellen. Wir leben in einer freien Wirtschaft und daran sollte man nicht rütteln.

...zur Antwort

Das auf's Band legen ist oft bei ungeschickten alten Menschen nicht so das Problem den Betrieb aufzuhalten, denn es gibt jede Menge Junge die auf ihr handy gucken und mit einer Hand ausladen und dann noch doof oder sogar aggressiv gegenüber den Wartenden sind. Zu dieser Gruppe gehören besonders junge Mütter mit Kindern im Wagen die dazu noch alles angrapschen oder den Wartenden die Hucke voll heulen.

Das Problem ist öfter wenn die Senioren bezahlen und die Pfennige zählen. Das wird aber von den Discountern mit ihrer 19.99 Politik selbst verursacht von der sie nicht abrücken wollen.

Ich mache das immer so: Wenn ein ungeschickter Mensch vor mir den Betrieb aufhält, sehe ich ja was vorgeht. Ich legen dann die passenden Pfennige einfach hin - wenn ich kann- und lasse die Sache auf sich beruhen.

...zur Antwort

Mich überrascht es dass du -auf Grund deiner intelligenten Beschreibung der Situation- überhaupt auf die Idee kommst deinen bürgerlichen Pflichten NICHT nachzukommen. Die Polizei ist in meinen Augen der Kontrolleur der Gesetze eines Staates (das sind wir alle gemeinsam) die die Bürger mittels der Wahlen so wollen, du auch. Also sagt die Polizei dass du für uns alle nachweisen musst dass du deine "Gesetzwidrigkeit" behoben hast indem du dein Fahrrad bei denen vorführst. Wenn du das nicht tust verstößt du gegen unsere (auch deine eigenen) Gesetze/Regeln und du solltest (in meinen Augen) zur Fahndung ausgeschrieben werden, oder wenn sie dich schnappen ein Paar Hundert € Strafe zahlen. So geht das in einer Demokratie.

...zur Antwort

Das ist schwer und auch falsch von mir aus weil: racial discrimination is NOT based on skin color or features but on the cultural level of the people involved. An "ugly" African can well be a Professor of nuclear science or a brain surgeon. Everyone will respect him/her as an equal. It is the awkwardness, ignorance, outlook and mental viewpoint that creates discrimination not only against blacks but also against other "strange people" in a society.

It is significant to note that in the middle ages slavery was not against people of different color; example indians, tahitians and so on but those who had a primitive culture with undeveloped government.

...zur Antwort

Glykol wurde vor dem 2ten Weltkrieg für Flugzeuge/KFZ von der Firma Prestone USA erfunden. Es war ein Gemisch aus Alkohol und Glyzerin (alcohol/glycerin). Daher der Name Glycol. Die Mischung + andere Zusätze waren perfekt, denn Glyzerin hat die begehrte Eigenschaft auch eine Schmierwirkung zu haben, also für die Schläuche, Pumpen und Turbinen und greift Gummi, Metall und Plastik nicht an. Es wird, wie fast jeder weiß, auch medizinisch verwendet. Es schmeckt süßlich, ist aber in größeren Mengen toxisch. Daher auch beim Weinpanschen (Glykolwein). In USA ist das allgemein gebrauchte Wort für "Frostschutzmittel" heute immer noch Prestone.

Fazit: Glycol ist das optimale Gemisch für dein Auto.

...zur Antwort
Die Macht des Geldes

Wenn man mit wachen Augen durchs Leben geht sieht man das Geld ist die Macht # 1 in unserer Welt. Das ist aber nicht erst seit neulich sondern schon ein paar Tausend Jahre so, nur damals eben milder. Selbst in der Religion spielt Geld eine wichtige Rolle bspw. kann der Papst ohne Geld nicht den Vatikan bezahlen. Kurzum, Geld kann und tut 99% aller Probleme elegant und praktisch lösen. Nur den Tod kann man nicht mit Geld aufhalten.

...zur Antwort

Wenn er nicht so ein blödes Zeug geredet und sich wie ein Staatsmann aufgeführt hätte, wäre er garantiert wiedergewählt worden. Es war ja äußerst knapp. Meine Glaskugel sagt mir dass er das jetzt selbst weiß. Aber die Sache ist gelaufen denn einen alten Baum kann man nicht mehr biegen. Schwamm drüber, das Leben geht weiter.

...zur Antwort

"EngagierTen" meinst du.

Ich war selbst dort als Soldat, sogar freiwillig, also ich meldete mich direkt dort hin. Damals gab es die politische Idee von den "Dominos". Gemeint war das "Umfallen" der Länder die vom Kommunismus/Sozialismus überfallen wurden. Das war die Idee und bestimmte unser Ziel. Ungefähr so wie die Alliierten im 2ten Weltkrieg gegen die Nazis. Das Krieg keine Kita ist wussten wir.

Leider ging die Sache schief aber nicht wegen uns Soldaten. Zu Ende gedacht wurde das Ziel trotzdem erreicht, denn Vietnam ist heute ein moderner Staat mit einer vernünftigen Regierung.

...zur Antwort

Ich weiß nicht mehr wie oft ich von den 7 Hunden die ich bisher hatte gebissen wurde. Nein, die waren und sind nicht aggressiv, das Gebeisse alles so beim toben. Einmal sogar von einer Ratte beim Militär weil ich sie einfangen wollte. Aber Tollwut habe ich nicht bekommen sonst könnte ich diese Zeilen nicht schreiben. Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Wie soll denn auch der Hund von deinem Freund Tollwut haben und auf dich übertragen?

Ich weiß dass Zuwanderer aus dem Nahen Osten vor Hunden in D eine Phobie haben weil Hunde in deren Ländern wohl mit Tollwut u.a. verseucht sind. Das ist hier in D aber nicht der Fall. Familienhunde in D haben einen Gesundheitspass. Check den doch einfach.

...zur Antwort

Ja, was haben Autos mit Corona zu tun? Jemand im Auto kann kein Corona einfangen. Aber deine Frage ist so weitschweifend dass man hier eine Broschüre schreiben müsste, denn auch den Handel mit Autoteilen muss man lernen auch wenn du einen Schrottplatz hast. EDV ist dabei auf jeden Fall mit drin, Steuerrecht, Kalkulation, Modellkenntnis usw. Also so aus der heimischen Garage oder Keller geht das nur wenn du dich zunächst auf ganz wenige seltene oder besonders gefragte Teile spezialisierst. Und bedenke dass Andere diese Idee auch haben und dich unterbieten werden.

...zur Antwort

Das ist ein uraltes Problem und du brauchst dich nicht schämen. Es gibt nur einen absolut sicheren Weg die Aussprache astrein zu lernen (und Grammatik gleich mit dazu) und die ist nach Angloländern zu reisen und zwar für ein bisschen länger, nicht nur ein paar Tage. Leider z.Zt. kaum möglich. Aber meide dabei Gegenden mit schweren Dialekten so wie Wales in GB oder Harlem in den USA. Halte dich unter gebildeten Leuten auf und VERMEIDE dort Deutsche denn die wollen alle nur Deutsch quatschen und so lernst du nix.

...zur Antwort

Guck dir mal den Film an "the great escape" in Deutsch gesprengte Ketten glaube ich. Da siehst du Steve McQueen wie er mit einem Motorrad abhaut. Unterwegs stoppt er, schraubt den Tankdeckel ab, schüttelt und guckt wieviel Benzin er noch hat.

...zur Antwort

Das geht so: Du bekommst von der Stadt/Ortsverwaltung wo du als Wähler registriert bist einen Umschlag zugeschickt in dem die Unterlagen stecken wie in D auch. Den füllst du aus und schickst ihn zurück. Das Porto zahlt der Staat. Bist du in Übersee als Militärangehöriger kannst du sogar per email wählen. D.h. du scanst deinen unterschriebenen Wahlzettel, schwärzt deine Adresse und schickst ihn ab.

...zur Antwort

Das ist in D NICHT legal wenn es sichtbar ist den alle Nazi Abzeichen (auch verfälschte) sind verboten wenn man sie öffentlich sehen kann. Wenn du dir das auf deinen Asch tätowieren lässt kann man es nicht sehen. Aber wehe du kommst mal ins KH dann können die Schwestern und Ärzte das sehen und zeigen dich an. Also bleibe besser bei 'ner Rose oder einer Schlange

...zur Antwort