Welchen Vergleich hast du denn mit anderen Ländern?

Ich erlebe meine Firma als sehr mitarbeiterorientiert. Wer krank ist, ist krank und muss keine Heldentatwn vollbringen. So handhabe ich es mit mir selbst und mit den mir unterstellten Mitarbeitern.

...zur Antwort
Erstmal fahrradfahren, dann frühstücken, dann lernen

Bringt mehr, wenn du den Körper erst in Schwung bringst.

...zur Antwort
Hat die Straßenverkehrsbehörde auf gut Glück die Person angeschrieben, die mit mir in einem Haushalt wohnt?!

Ja... das wäre das Naheliegendste.

...zur Antwort

Halte an, wenn du normal anhalten kannst. Eine etwas stärkere Bremsung ist sicher kein Problem. Eine Vollbremsung ist nicht nötig und wäre möglicherweise auch ein Durchfallgrund. Das erfordert etwas Erfahrung.

Ich hatte bei meiner Lkw-Fahrprüfung eine gelbe Ampel und ich weiß heute noch 7 Jahre später, wie ich auf die Ampel zugefahren bin und dachte "Bremsen schaffste nicht mehr ohne ziemlich in die Eisen zu gehen."

Bin dann drübergerollt und hat geklappt. Kein Kommentar vom Prüfer oder Fahrlehrer. War aber eine knappe Kiste.

...zur Antwort

Du kannst ihn darauf hinweisen, ob er wirklich in die Sackgasse möchte. Aber dort hineinfahren ist völlig legal. Du wirst dann nur irgendwie wieder rauskommen dürfen. Dann viel Spaß beim Wenden.

...zur Antwort

Hast du mal den Fahrlehrer gewechselt? Vielleicht findest du einen, der dir besser helfen kann, mit den richtigen Tipps. Wenn dir jedoch ein Fahrlehrer nicht helfen kann, bezweifle ich, dass wir es hier können.

Letztlich musst du Auto fahren können, um Auto fahren zu können. Es gibt leider schon genug Leute auf den Straßen, die nie einen Lappen hätten bekommen sollen.

...zur Antwort

Prinzipiell geht das, da sowohl Österreich, als auch Finnland in der EU sind.

Am einfachsten geht das vermutlich über die Arbeitnehmerfreizügigkeit. Suche dir dort einen Job und dann sollte das prinzipiell kein großes Problem sein.

Die Herausforderung besteht natürlich darin, einen Job zu finden. Gerade ohne Finnisch-Kenntnisse sicherlich nicht ganz einfach. Wenn du gut Englisch kannst, und passende Qualifikationen mitbringst, sollte das aber auch im Bereich des Möglichen sein.

...zur Antwort

Ich würde sagen, das Studium bringt dir mehr. Bei der Ausbildung ist es schwierig, ein passendes Pendant dort zu finden.

Beim Studium würde ich versuchen entweder direkt auf Master zu studieren. Oder du suchst ein 4-jähriges Bachelorprogram. Bachelor dauert in USA üblicherweise 4 Jahre.

...zur Antwort

Wird schon an der Rendite scheitern, bei der von dir gewählten Anlageform. 5-8% ist vielleicht der langfristige Durchschnitt. Aber was machst du, wenn du die Rendite nicht erreichst und das über mehrere Jahre? ETFs sind ziemlich volatil. Dann wird es eng, dann musst du von der Substanz zehren, die dann in Folgejahren natürlich weniger abwirft.

Vermietung und Verpachtung wäre da deutlich weniger volatil.

Also als einzige Überlebensgrundlage wäre dieses Konzept nicht empfehlenswert.

...zur Antwort

Ich weiß nicht, welchen Job du später mal ausüben möchtest. Aber ich brauche Englisch JEDEN Tag auf der Arbeit. Meine Cheffin kann kein Deutsch und viele meiner Kollegen sind auf der ganzen Welt verteilt.

Ohne Englisch läuft bei uns nichts. Selbst im Produktionsbereich wird zunehmend Englisch benötigt.

Mathe kann man diskutieren. Aber ich habe heute tatsächlich mal wieder den Tangens gebraucht für ein Heimwerkerprojekt.

...zur Antwort
Verständlich, aber...

...Eingriffe in den freien Markt und die Preisbildung können auch nach hinten losgehen. Es klingt so schön einfach... aber der Markt lässt sich nicht einfach nur durch Gesetze und Regeln beliebig kontrollieren.

Ob das hier funktioniert, wird sich zeigen müssen.

...zur Antwort

Z.B. Geräte im Labor, mit denen Analysen durchgeführt werden.

Abgesehen davon denke ich, dass bei den meisten Geräten nicht sofort ersichtlich ist, wofür sie gut sind

Z.B. eine Schere: warum wissen wir sofort, wozu eine Schere verwendet werden kann? Weil wir sie alle im Kindergarten schon kennengelernt und benutzt haben. Aber jemand, der nie in seinem Leben eine Schere benutzt hat: wie lange würde er brauchen, bis er herausfindet, wozu sie gut ist?

...zur Antwort

Schau doch mal auf eine Karte.

Von NRW über Rheinland-Pfalz und/oder Hessen, Baden-Württemberg. Dann durch die Schweiz.

Oder über Bayern nach Österreich.

...zur Antwort

Es zählt natürlich das lokale Recht, als Deutscher hast du keine Sonderrechte.

In den USA bist du so wie hier meistens mit 18 volljährig. Nur Alkohol, der ist ab 21. Da gibt's für Deutsche keine Ausnahmen.

...zur Antwort