Freimaurerei, Esoterik, Symbolismus und Okkultismus

5 Antworten

Hallo, Zarksez. Meines Wissens steht er für den ebenso gemusterten Boden in Salomos Tempel, den ja Hiram Abif, der erste Meister der Freimaurer errichtet haben soll. In den FM Logen wird er im innersten Teil des Logenheimes als Erinnerung + Gedenken an H.I. sowie dessen großartige Leistung bzw. daran, dass er ermordet wurde, da er das Meisterwort nicht preisgab, verwandt. Eine andere Bedeutung wüßte ich jetzt nicht, lG.

19

Danke :)

0
47

Richtig. Daher die Standarte der Templer auch, die auch später noch in der europäischen Heraldik "Zuflucht" fand. Gut und Böse sind allerdings jüngere Begriffe.

0
38

Nirgendwo in der Bibel wird ein schachbrettartiger Boden im Heiligtum beschrieben. Dies ist eine Erfindung der Templer...

0
47
@Azizamasrya

Wer sich auf die kanonische Bibel allein stützt hat bei dem Thema schon verloren

0

"In der maurerischen Symbolik weisen seine wechselnden weissen und schwarzen Felder auf den ständigen Wechsel von Licht und Schatten, Freude und Schmerz, Kommen und Vergehen hin, der das Leben auf der Erde kennzeichnet. Die Regelmässigkeit der Anordnung zeigt indessen an, dass dieser Wechsel nicht ein Spiel des blinden Zufalls, sondern die Wirkung ewiger Gesetze ist, die uns die Bahnen der Entwicklung zur Vollendung hin geleiten wollen"

Quelle und weitere Infos hier: http://www.freimaurerei.ch/d/alpina/artikel/artikel-2005-1-01.php

Vieles kann und wird hergeleitet: Quadrat als irdisches, fundamentales Symbol - rechter Winkel/ rechter Weg, Dualität - Gegensätze - Synthese, manifestiert und unmanifestiert, Krishna - Ajurna, Ying - Yang...

Über das musivische Pflaster wurde hier alles gesagt, die Definitionen sind recht stimmig. @aptem: sicher gehört zur Symbolik des Pflasters auch der Dualismus von Hell / Dunkel, Positiv / Negativ etc., aber ein Schöpfungsprinzip verehren wir nicht. Verehrung gehört in die religiöse Sphäre und die ist bei uns Privatsache.

47
  1. Du bist keiner. Was Du behauptest ist wirklich Deine Privatsache ändert aber nix daran. Ich kann auch morgen eine Loge gründen und allerhand behaupten.

  2. Das Schöpfungsprinzip mag in dem Kindergarten(entschuldige mal aber es ist einer), bei dem Du mitmachst keine Rolle spielen...

0
5
@aptem

Aha, ein Verschwörungstheoretiker... damit ist die Diskussion beendet.

Wer sich über unsere Loge informieren will (die bekanntlich jeder gründen kann):

www.zum-schwarzen-baer.de

2

Warum hat Hitler die Freimaurerei verboten?

Wieso wurden zu Zeiten von Hitlers Partei als angebliche Antikapitalisten die Freimaurer verboten?

Freimaurer haben grundsätzlich als Ziel, selbst zu einem besseren Menschen zu werden.

Ein Hinweis, den ich ich finde, ist, dass Hitler in Reden die Freimaurer mit einer Weltverschwörung gleichgesetzt hat. Die Freimaurerei soll laut seinen Worten vom "Weltjudentum" infiltriert worden sein. Man sieht, dass die Menschen an der Macht und künstlich erzeugte "Stars" massig spirituelle Symbole, wenn auch eher negative, tragen und selbst Hitlers Partei voll von spirituellen Symbolen war.

Ich denke, dass die Mehrzahl der Freimauerer nichts Negatives im Sinne haben, also eine Chance bestand, die Schädlichen zu verbieten und einfach die Regeln, welche die Freimaurer nach außen hin abschotten, zu entfernen.

Hier ein Beispielvideo, in dem Hitler gegen die Freimaurer spricht:

Das folgende Video dient rein zur geschichtlichen Dokumentation und enthält Zeichen, welche nicht für andere Zwecke gebraucht werden dürfen.

http://www.unblockyoutube.co.uk/permalink.php?url=d5D4zsG3n1yrwOe1CfU%2FGgpOMVqlAOKvGJhJyUWKE08uEQxCEFFEILk3z0oC1TfMMNaAofS9JLol7nMS0Nit%2FQ%3D%3D

...zur Frage

Wie kann das rein materialistische Weltbild das Phänomen des Bewusstseins erklären?

Es wird bei den materialistischen Erklärungsversuchen immer wieder von einer "Emergenz" gesprochen, die irgendwie aus einer rein atomar/elektrischen Wechselwirkung - ohne jedwedes Bewusstsein - scheinbar aus dem Nichts ein komplexes Bewusstsein entstehen lässt, mit allen Sinnen und sogar komplexen, kaum in Worte zu kleidenden Emotionen, die wir während unseres Lebens erfahren!

Das Phänomen der Emergenz ist ein wahrlich faszinierendes, da es auf einfachsten Regeln basiert und daraus komplexe Ergebnisse schafft - doch stets begründet auf etwas, das schon in primitiver Form vorhanden ist. Es bildet etwas, das (scheinbar) mehr ist als die Summe seiner Teile. Doch dieses "Mehr" ist schon als Information in dessen Bestandteilen enthalten, auch wenn wir es noch nicht erkennen können.

Da entsteht nicht einfach et

was aus dem Nichts. Wir sind nur mit unserem begrenzten Verstand nur nicht dazu in der Lage, die Komplexität des Zusammenspiels vorherzusehen.

Mit dem Bewusstsein verhält es sich diametral anders, denn die Elementarteilchen für sich genommen enthalten nicht die kleinste Spur von Bewusstsein, nicht einmal als Informations-Fragment, da kann logischerweise auch im Komplex nicht einfach 'Etwas' aus 'Nichts' entstehen, denn Multiplikationen mit 0 bleiben stets 0!

Das ist Fakt und da ändert auch keine noch so materialistische Ansicht etwas daran!

Ich will hier auch im Grunde niemanden von irgendwas "überzeugen", denn jeder soll glauben/nicht glauben, was er will.

Mich beschäftigt jedoch die Frage, wie Menschen mit Bewusstsein und Emotionen, an ein rein zufälliges Zusammenspiel von Atomen und Elektronen glauben können, dass aus der - per Definition - bewusstlosen Materie, angeblich auf einmal deren ureigenes Ich-Gefühl entstehen lässt...

Das ist eine rein philosophische Frage, vollkommen unabhängig von persönlichem Glauben/Religion, - also bitte auch auf eben jener Ebene antworten & argumentieren.

Ich freue mich über jede Antwort! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?