Wie viele Seiten hast Du im Koran gelesen??? 

In der Bibel wird zur Feindesliebe aufgefordert. Ungefähr die schwrerste Aufgabe, die es gibt...

Dass natürlich gewisse politische Kreise gewisse christliche Kreise dazu missbrauchen, Hass zu schüren, ist klar...

Aber ich muss ja nicht jeden Quatsch mitmachen...

...zur Antwort

Weißt Du was? Du solltest Dich mit beiden Religionen auseinandersetzen: Lies - wozu Du auch im Koran aufgefordert wirst - die Bibel!

Hier kannst Du einen kostenlosen Bibel-Fernkurs machen, für den Anfang: 

http://www.bibelstudien-institut.de/kurse/start-ins-leben/

Ein Tipp nebenbei: Im Islam gibt es überhaupt keine Garantie, dass man in den Himmel kommt. In der Bibel garantiert aber der Messias, Das WORT GOTTES (wie er im Koran genannt wird} und der GEIST GOTTES Jeschua al Messiah (wie er im Koran genannt wird}, dass - wer an ihn glaubt - ewig leben wird...

...zur Antwort

Lies einfach das letzte Kapitel in der Bibel. Nachdem Gott den Erlösen 1000 Jahre Einblick in die "Bücher" gegeben hat, werden die anderen auferstehen und die Stadt Gottes angreifen. Sie sterben sofort. Und sind für immer tot. Da gibt es kein ewiges Höllenfeuer.

...zur Antwort

Jeder Muslim kann eine Christin heiraten. Keine Christin muss konvertieren!

Lerne erst mal Deinen eigenen Glauben kennen. Hier kannst Du kostenlose Bibelfernkurse machen: http://www.bibelstudien-institut.de/

...zur Antwort

So ein Quatsch! Jesus wurde 4 vor Christus geboren. Mohamed lebte im 7. Jahrhundert NACH Christus. Das Alte Testament wurde ab 1400 vor Christus geschrieben. Mohamed beruft sich auch im Qur'an immer wieder auf die alten Schriften (Altes und Neues Testament) und dass die Muslime sie lesen und beherzigen soll. Statt das zu tun, was ihr Mohamed ihnen empfiehlt, erzählen sie ihren Leuten solchen Quatsch!

...zur Antwort

1.) Sünder war im Griechischen der Pfeil der beim Bogenschießen das Ziel verfehlt hat. Es geht nicht so sehr um einzelne schlechten Taten, sondern darum, dass man das optimale Lebensziel - nämlich die innige Gemeinschaft mit einem liebenden Schöpfergott - nicht lebt.

2.) Fürchten bedeutet im Grundtext: Ehren. Nicht Angst haben, sondern Ehrfürchtig sein. Etwa so, wenn Du darüber nachdenkst, wie viele Galaxien hinter tausenden von Galaxien kommen - usw. und Dir vorstellst, all dies hat Gott geschaffen. Das Gefühl, das Du dann bekommst, nennt man Ehrfurcht.

3.) Maria war Jungfrau. Wenn man als Jungfrau in die Ehe ging, gilt dies als ein hoher Wert: Keiner kann der Familie vorwerfen, sie haben ihr kleines Mädchen vergewaltigt oder missbraucht! Dass Sex etwas positives ist. liest Du im Hohelied der Bibel. Sex vor der Ehe schützte früher die Mädchen vor Schwangerschaft und Missbrauch. Heute muss sie sich selber schützen... 

...zur Antwort

Im Islam gibt es keine einzige Möglichkeit, sich von der Hölle zu befreien. Selbst Mohamed bittet alles seine Anhänger 5 x am Tag für ihn zu beten. Hat er so viel gesündigt, dass er so viele Gebete braucht? Die EINZIGE Garantie, im Islam, ins Paradies zu kommen, ist im Djihad zu sterben. Auch das keine wirkliche Alternative. Allerdings hätte Mohamed es besser wissen müssen: Denn das Christentum gab es schon 600 Jahre lang! Im Islam schlachtet man noch heute das Opferlamm (Korban), das die Juden zur Vergebung ihrer Sünden schlachten mussten. Das war der tiefere Grund, warum Gott Abraham sagte: "Ich habe noch ein besseres Opfer für Dich vorbereitet!" Da spricht er von Yeschua, der für unsere Sünden UNSCHULDIG gestorben ist. Aber genau dieses Opfer nehmen die Muslime nicht für sich an. Manche vermeiden mit Opfern von Lämmern die Blutrache. Also ist das wahre Korban in Yemen und Ägypten zumindest noch nicht ganz vergessen. Lies das Injiil, dann weißt Du, wie man ins Paradies kommt: Nicht durch eigene Werke! Sondern durch das Oper, das Yeshua für Dich gebracht hat!

...zur Antwort