Selber radioaktiv? Strahlung emittieren als Mensch? Seltsame Messwerte, Krankheit?

Hallo liebe Community,

zwar kenne ich mich gut im Bereich der (Kern-)Physik aus, ich weiß also wie Radioaktivität und co. funktionieren, das braucht ihr nicht zu erklären, nur hatte ich neulich eine seltsame Beobachtung: ein Kumpel von mir nahm einen Geigerzähler (geeicht, funktionstüchtig, vollkommen intakt und gibt auch nur korrekte Messwerte aus, an dem liegt das also nicht) und hat aus Langeweile einfach alles mögliche geprüft, irgendwann auch mich, wobei uns auffiel, dass ich radioaktiv war, stärker als der Beton (bekanntermaßen Radon-haltig und somit radioaktiv) und auch stärker als ein schwach strahlendes Präparat zu Vergleichszwecken. Den Zahlwert weiß ich nicht mehr aus dem Kopf bloß waren wir beide von der Größe des Wertes erstaunt der im Bereich meines Brustkorbes zunahm. Nein, ich hatte mein Handy nicht in der Tasche und ich habe auch kein Präparat geschluckt und auch keinen Herzschrittmacher.

Nun zur eigentlichen Frage: Kann sich jemand erklären woher diese - vergleichsweise hohen - Werte stammen?

Wir haben in der Literatur nach der Eigenstrahlung von Menschen bereits gesucht doch die Ergebnisse waren ziemlich undurchsichtig, ortsbezogen und meist auch weit unter den gemessenen...

PS: Auch in der Kindheit hab ich bereits ähnliche Auswirkungen miterlebt (Blitze in Plasma-Kugeln auf mehrere Meter Entfernung in meine Richtung gelenkt, vergleichsweise hohe Spannung messbar bloß über die Handflächen...)

...zur Frage

Mussst Dich nur vor Kryptonit in Acht nehmen.

...zur Antwort

Man kann das doch nur in unserem Sonnensystem betrachten. Die Planeten, die weiter weg sind kann man teilweise garnicht sehen, sondern deren Vorhandensein wird berechnet. So gut sind wir noch nicht, dass wir Lichtjahre entfernte Planeten im sichtbaren Spektrum einfach ansehen könnten.

...zur Antwort

Sowas gibt es nicht. Es gibt dem Stereotypen wie eine Russin auszusehen hat bei den Leuten hier, die kaum Russen gesehen haben. Das ist auch nicht ungewöhnlich. Russen, die wenig Kontakt mit Deutschland haben haben auch ein Standardbild von einem Deutschen vllt.

...zur Antwort
Leider verstehe ich diesen Zitat nicht so genau. Will dieser Zitat uns sagen Krieg und Blutvergießen zu vermeiden?

Umgekehrt. Ich vereinfache und entziffere für Dich.

Reden=Debatten=Mittel der Demokratie

Majoritätenbeschlusse=Mehrheitsbeschlüsse=Demokratie

Fragen der Zeit=wichtige politsche Fragen/Konflikte der Zeit Bismarcks, also 1862-1890 wenn man seine de facto Regierungszeit in Preussen/Deutschem Reich nimmt.

1848/49 Zeit der bürgerlichen Revolutionen in Europa mit eben viele demokratischen Vorstössen.

Eisen und Blut=Krieg(bzw. könnte man Eisen als Industrie interpretieren)

ergo:

In der 2.Hälfte des 19.Jh. sieht Bismarck Krieg als den wirksamen Lösungsweg für Konflikte im Gegensatz zu Demokratie der 1848/49 Revolutionen.

...zur Antwort

Den Pass brauchst Du.

...zur Antwort