Findet ihr es besorgniserregend, dass deutsche Schüler bei der PISA-Studie so schlecht abgeschnitten haben wie noch nie?

Das Ergebnis basiert auf 58 Abstimmungen

Ja 83%
Nein, interessiert mich nicht 17%

17 Antworten

Nein, interessiert mich nicht

Interessiert mich nicht ist falsch gesagt, aber besorgniserregend finde ich das Ergebnis nicht. Aus mehreren Gründen.

Erstens, wir wissen alle, dass Corona war und das eine negative Auswirkung auf das Schulsystem hatte. Bedeutet, dieser Faktor ist weg und es wird wieder besser werden.

Zweitens, da haben die Schüler dann halt in den von PISA überprüften Gebieten schlecht abgeschnitten. Das heißt weder, dass sie dümmer geworden sind, noch, dass sie weniger lebenstüchtig sind.

Drittens, wenn ich darüber nachdenke, wie solche Tests an Schulen ablaufen, dann ist klar, dass das wahre Können der Schüler über dem Ergebnis der PISA-Studie liegt. Uns wurde damals gesagt, es gäbe dafür keine Note und das war das Stichwort für uns, uns nicht viel Mühe zu geben und die Sache ganz gechillt anzugehen. Ich kann mich nicht erinnern, mich so bemüht zu haben, wie bei einer Schularbeit. Ich war froh, einmal keine Fächer zu haben und habe das dann so semi-ernst genommen.

Ich finde, so aussagekräftig ist die PISA-Studie jetzt nicht.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich denke, bevor ich schreibe.
Das heißt weder, dass sie dümmer geworden sind, noch, dass sie weniger lebenstüchtig sind.

Es ist nicht nur das Pisa-Ergebnis. Auch die Tests der Lesefähigkeit sind mieserabel.

Und beim Mathe-Verständnis sieht es auch nicht gut aus.

Was die Corona-Zeit angeht hat das sicher negative Auswirkungen gehabt. Aber das Problem hatten die meisten anderen Länder auch sogar schlimmer. Nehmen wir mal z.B. Frankreich da gab es z.B. einen echten Lockdown nicht nur das was in DE immer falsch als Lock bezeichnet wird.

2
Ja

Ja, sehr!

Mangelhafte Bildung kann zu schlechten Berufsaussichten, zu Armut, zu Fachkräftemangel, zu Gewalt und Verbrechen und zu (Rechts-)extremismus führen. Das ist ein Gesamtgesellschaftliches Problem mit sehr negativen und langfristigen Auswirkungen!

Bei uns hängt die Bildung der Kinder maßgeblich vom Bildungsniveau der Eltern ab. Also ungebildete Erwachsene bekommen Kinder, die dann ebenfalls ungebildet sind und ungebildet bleiben.

Aber was denkst du woran das liegt?

0
@Richard30

Es liegt daran, dass der Staat zu wenig Geld in die Bildung steckt: wir haben marode Schulen, fehlende Digitalisierung, zu wenig Lehrer, die nicht gut genug bezahlt werden und einige, die vielleicht als Lehrer allgemein gar nicht geeignet sind.

Gerade bei bildungsfernen Familien bräuchte es mehr frühkindliche Förderung und das beginnt bei der Kita, später dann im Kindergarten und der Vorschule. Theoretisch gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz, aber wir haben zu wenig Kitaplätze.

Zu viele Menschen mit Migrationshintergrund, die noch nicht mal richtig deutsch sprechen, lesen und schreiben können, belasten das System natürlich auch noch. Wie soll jemand, der schon mit den Grundlagen der Sprache Probleme hat, dann Chemie, Physik und Mathe erklärt bekommen oder eine Gedichtanalyse schreiben?

0
Ja

Man muss sich nur mal hier die Fragen von Schülern zu ihren Hausaufgaben, aber auch zu schulfremden Themen anschauen, um zu erkennen, wie besorgniserregend die Zustände inzwischen wirklich sind. P.I.S.A. ist nur die Spitze des Eisbergs.

Man sieht es sogar an den Antworten in dieser Frage hier:

und das war das Stichwort für uns, uns nicht viel Mühe zu geben und die Sache ganz gechillt anzugehen. Ich kann mich nicht erinnern, mich so bemüht zu haben, wie bei einer Schularbeit.

Es geht nämlich nicht nur um das vermittelte Wissen und Können, sondern um die Einstellung zur Schule und zum Lernen selbst, was hier auf dem Prüfstand steht. Es gibt hier kein "gechilltes Herangehen". Entweder man kann es und gibt sich Mühe oder man kann es nicht und es ist einem egal.

So eine Einstellung wäre für mich vor >40 Jahren undenkbar gewesen.

Es wäre aber falsch, das alles nur den Schülern anzulasten, denn letztlich sind sie die Leidtragenden. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und das Schulsystem bedarf dringend einer Reform.

Von Experte Kessie1 bestätigt
Ja

Ja, ich finde es schlimm. Aber nicht im Sinne eines Vorwurfs an die Schülerinnen und Schüler!

Vielmehr sollte es endlich mal als klares Zeichen an die Erwachsenen verstanden werden, unser Schulsystem von Grund auf anzupacken und in funktionierendere Bahnen zu lenken. Ganz oben auf der Liste steht für mich dabei die Abschaffung des Förderalismus. Dass jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht, sorgt doch nur für Verwirrung, Chaos und ineffiziente Strukturen.

Der zweite wichtige Punkt ist und bleibt das Thema der räumlichen und personellen Ausstattung von Schulen. Wie kann man erwarten, dass Schülerinnen und Schüler gut und gerne lernen, wenn sie das in maroden Schulgebäuden mit viel zu wenigen pädagogischen Fachkräften in viel zu großen Klassen und mit technischer Ausstattung aus dem letzten Jahrtausend tun müssen?

Und dann finde ich, dass wir uns auch wieder mehr darauf besinnen sollten, was Schule ist und leisten kann - und was nicht, weil es Aufgabe der Eltern ist! Schule soll eine grundlegende Allgemeinbildung sowie das Lernen an sich vermitteln. Schule kann und muss aber kein Ersatz für all die Aufgaben und Verantwortung, die bei den Eltern liegen, sein! Ob nun Haushalt inklusive Ernährung oder alltägliche Dinge wie Behördengänge, Umgang mit Geld oder eben auch das Ausfüllen der Steuererklärung - sowas gehört zu dem, was Eltern ihren Kindern auf den Weg geben müssen. Und natürlich erst recht sowas wie Empathie, "Herzensbildung", ein situationsangemessenes Benehmen und allgemein "ein anständiger Mensch sein". Hier wird für meinen Geschmack viel zu oft nach der Schule gerufen, die das übernehmen soll, anstatt dass man Eltern einfach mal an ihre Verantwortung für ihre Kinder erinnert...

Ja

Deutschland ist nur noch erbärmlich hahaha.

Links-Grüne Politik zerstört ausnahmslos alles, das Bildungsniveau, die eigene Kultur, die Wirtschaft, die innere Sicherheit...

Die Liste ist lang.

....und das Wetter ist dank den Grünen auch nicht mehr das was es war.

0