Fehlt Veganern das Vitamin B12?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den letzten Teil deiner Frage finde ich gut:

wie machen es dann Pflanzen fressende Tiere???

Eine sehr berechtigte Frage!

Erstmal:

Vitamin B12 - Cobalamine - werden von Mikroorgansimen hergestellt. Diese Mikroorganismen kommen v.a. im Verdauungstrakt von Tieren und der Oberfläche von Pflanzen vorkommen.

Fleischfresser beziehen daher ihren B12-Bedarf aus Fleisch und anderen tierischen Produkten. Pflanzenfresser hingegen decken ihren Bedarf entweder durch das von der Darmflora produzierte B12 oder Wiederkäuer als Sonderfall durch das hergestellte B12 im Vormagen, wo sich ebenfalls viele der entsprechenden Mikroorganismen aufhalten. So ganz sicher ist man sich da aber auch noch nicht, wie Pflanzenfresser das in der Natur machen, denn der B12-Anteil an Pflanzen ist stark von der Bodenqualität abhängig und daher eher zufällig. Dennoch gibt es viele sehr erfolgreiche Tierarten, die auch ohne zusätzliche B12-Quellen auskommen.

Ein weiterer Fakt ist wohl, dass der Bedarf an B12 sehr gering ist. 0,001 mg (1 Mikrogramm) ist bereits völlig ausreichend, da die Aufnahme von B12 aber sehr unterschiedlich ist empfiehlt die DGE eine Menge von 3 Mikrogramm pro Tag. Der niedrige Bedarf liegt daran, dass der Körper "verbrauchtes" B12 wieder regenerieren kann und über einen guten Speicher verfügt. Das hängt wieder mit der Darmflora zusammen, denn da sitzen ebenfalls Mikroorganismen die B12 produzieren können.

Supplimentieren solltest du nur, wenn du einen Mangel hast. Das kann man anhand von Blutbildern erkennen (alle halbe Jahr mal zu Arzt). Vorsorglich kannst du dich ja an Vitaminsäften wie hohes C - Multivitamin o.ä. halten, die sind mit B12 angereichert. Von Präparaten hingegen rate ich dir ab, wenn kein akuter Mangel besteht - ist rausgeworfenes Geld, denn überzähliges B12 scheidet der Körper wieder aus.

Kurzes, kompaktes Wissen zu B12 findest du hier:

http://www.lebensmittellexikon.de/v0000160.php

oder etwas mehr noch im entsprechenden Wikipediaartikel.

Die Frage nach B12 ist durchaus berechtigt, doch manche Menschen neigen dazu dieses Thema etwas zu übertreiben. Man braucht tatsächlich nur sehr geringe Mengen und diese schafft man auf ohne Tabletten auszugleichen - zumindest habe ich noch nie welche genommen und trotzdem einen stabilen B12-Wert.

Super Antwort!! Danke!!! :-)

1
@Kriebelmuecke

finde die Antwort auch super! Man muss aber auch bedenken, dass KEIN Veganer sich 100 % vegan ernährt also nimmt jeder sowieso Vitamin B12 zu sich und wie Kaeselocher schreibt soll man nur bei einem Vitamin B12 Mangel supplementieren!

0
@Veganer09

Was meinst du damit dass sich kein Veganer vollkommen vegan ernährt?

0

Viele Menschen haben einen B12 Mangel und zwar unabhängig davon, ob Vegan oder Mischköstler. Eine Supplementierung ist sicher keine schlechte Idee, da B12 auch lange gespeichert werden kann. Man kann auch eine Kur machen. Ich würde intramuskuläre Injektion empfehlen - wird gut aufgenommen.

Ein Auszug aus Wikipedia: "... Erbsen, Bohnen, Lupinen und Ingwer besitzen einen, wenn auch geringen Gehalt an B12-Coenzymen. Auch einige Speisepilze, insbesondere der Champignon, sollen geringe Vitamin-B12-Gehalte aufweisen. ..."

Auch Soja-Drinks, Reis-Drinks und Säfte enthalten mittlerweile oft Vitamin B12.

Danke, aber reicht dieser geringe Anteil, um keine Mangelerscheinungen zu bekommen??

0
@Kriebelmuecke

Da ich selber kein Veganer bin, weiß ich das nicht. Habe aber einige Freunde, die vegan leben und keine Präparate zu sich nehmen - denen gehts auch gut :)

0

Die Menge an B12 in Pflanzen ist stark von der Bodenqualität abhängig. Das B12 wird von Mikroorganismen produziert und diese vertragen den übermäßigen Dünger- und Pestizid-EInsatz, der viellerorts üblich ist leider nicht so gut. Auch wenn die Konzentration in diesen Lebensmittel im Schnitt vielleicht etwas höher ist, so würde ich mich nicht darauf verlassen.

0

Was möchtest Du wissen?