Fehlt Veganern das Vitamin B12?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Den letzten Teil deiner Frage finde ich gut:

wie machen es dann Pflanzen fressende Tiere???

Eine sehr berechtigte Frage!

Erstmal:

Vitamin B12 - Cobalamine - werden von Mikroorgansimen hergestellt. Diese Mikroorganismen kommen v.a. im Verdauungstrakt von Tieren und der Oberfläche von Pflanzen vorkommen.

Fleischfresser beziehen daher ihren B12-Bedarf aus Fleisch und anderen tierischen Produkten. Pflanzenfresser hingegen decken ihren Bedarf entweder durch das von der Darmflora produzierte B12 oder Wiederkäuer als Sonderfall durch das hergestellte B12 im Vormagen, wo sich ebenfalls viele der entsprechenden Mikroorganismen aufhalten. So ganz sicher ist man sich da aber auch noch nicht, wie Pflanzenfresser das in der Natur machen, denn der B12-Anteil an Pflanzen ist stark von der Bodenqualität abhängig und daher eher zufällig. Dennoch gibt es viele sehr erfolgreiche Tierarten, die auch ohne zusätzliche B12-Quellen auskommen.

Ein weiterer Fakt ist wohl, dass der Bedarf an B12 sehr gering ist. 0,001 mg (1 Mikrogramm) ist bereits völlig ausreichend, da die Aufnahme von B12 aber sehr unterschiedlich ist empfiehlt die DGE eine Menge von 3 Mikrogramm pro Tag. Der niedrige Bedarf liegt daran, dass der Körper "verbrauchtes" B12 wieder regenerieren kann und über einen guten Speicher verfügt. Das hängt wieder mit der Darmflora zusammen, denn da sitzen ebenfalls Mikroorganismen die B12 produzieren können.

Supplimentieren solltest du nur, wenn du einen Mangel hast. Das kann man anhand von Blutbildern erkennen (alle halbe Jahr mal zu Arzt). Vorsorglich kannst du dich ja an Vitaminsäften wie hohes C - Multivitamin o.ä. halten, die sind mit B12 angereichert. Von Präparaten hingegen rate ich dir ab, wenn kein akuter Mangel besteht - ist rausgeworfenes Geld, denn überzähliges B12 scheidet der Körper wieder aus.

Kurzes, kompaktes Wissen zu B12 findest du hier:

http://www.lebensmittellexikon.de/v0000160.php

oder etwas mehr noch im entsprechenden Wikipediaartikel.

Die Frage nach B12 ist durchaus berechtigt, doch manche Menschen neigen dazu dieses Thema etwas zu übertreiben. Man braucht tatsächlich nur sehr geringe Mengen und diese schafft man auf ohne Tabletten auszugleichen - zumindest habe ich noch nie welche genommen und trotzdem einen stabilen B12-Wert.

Super Antwort!! Danke!!! :-)

1
@Kriebelmuecke

finde die Antwort auch super! Man muss aber auch bedenken, dass KEIN Veganer sich 100 % vegan ernährt also nimmt jeder sowieso Vitamin B12 zu sich und wie Kaeselocher schreibt soll man nur bei einem Vitamin B12 Mangel supplementieren!

0

Ein Auszug aus Wikipedia: "... Erbsen, Bohnen, Lupinen und Ingwer besitzen einen, wenn auch geringen Gehalt an B12-Coenzymen. Auch einige Speisepilze, insbesondere der Champignon, sollen geringe Vitamin-B12-Gehalte aufweisen. ..."

Auch Soja-Drinks, Reis-Drinks und Säfte enthalten mittlerweile oft Vitamin B12.

Danke, aber reicht dieser geringe Anteil, um keine Mangelerscheinungen zu bekommen??

0
@Kriebelmuecke

Da ich selber kein Veganer bin, weiß ich das nicht. Habe aber einige Freunde, die vegan leben und keine Präparate zu sich nehmen - denen gehts auch gut :)

0

Die Menge an B12 in Pflanzen ist stark von der Bodenqualität abhängig. Das B12 wird von Mikroorganismen produziert und diese vertragen den übermäßigen Dünger- und Pestizid-EInsatz, der viellerorts üblich ist leider nicht so gut. Auch wenn die Konzentration in diesen Lebensmittel im Schnitt vielleicht etwas höher ist, so würde ich mich nicht darauf verlassen.

0

Vitamin B12 wird ausschließlich von Mikroorganismen produziert. Diese können sich auf ungewaschenem Obst/Gemüse sowie im Magen-Darmtrakt von Wiederkäuern ansiedeln.

Vermutlich auch in unserem Dickdarm, aber da nützt es uns nichts, weil es im Dünndarm resorbiert wird.

Um als strikter Veganer völlig ohne Supplemente auszukommen müsste man schon sehr viel ungewaschene Rohkost futtern.

Viele Menschen haben einen B12 Mangel und zwar unabhängig davon, ob Vegan oder Mischköstler. Eine Supplementierung ist sicher keine schlechte Idee, da B12 auch lange gespeichert werden kann. Man kann auch eine Kur machen. Ich würde intramuskuläre Injektion empfehlen - wird gut aufgenommen.

Meines Wissens bekommen viele Schlachttiere B12 ins Futter beigemischt. Das eigens im Verdauungstrakt hergestellte B12 soll nicht ausreichend sein.

Als Veganer bekommst du dein B12 übers Supplementieren.

Ist zu empfehlen.

es ist ein Irrglaube dass sich heute noch B12 auf ungewaschenem Obst und Gemüse befindet denn dies ist NUR dann der Fall wenn die Bodenflora nicht zerstört ist und dies ist nun mal bei konventionellem anbau UND BIO NICHT der fall denn bei der langwirtschaft egal ob Bio oder nicht wird SEHR viel gedüngt und mit Pestiziden gearbeitet und genau DAS zerstört B12. 97% des Obst und Gemüses ist konventionell hergestellt.

In Spuren kommt Vitamin B12 auch als mikrobakterielle Verunreinigung auf und in Pflanzen vor, vor allem an den Wurzeln – jedoch sind diese B12-Spuren so gering, dass sie oft kaum feststellbar sind. Noch dazu variiert der B12-Gehalt je nach Standort, Bodenqualität und Art der dort lebenden Mikroorganismen, so dass pflanzliches Vitamin B12 selten, unsicher und viel zu gering ist, um einen verlässlichen Beitrag zu einer veganen Vitamin-B12-Versorgung zu leisten. Heute ist noch dazu die Bodenflora durch die industrielle Landwirtschaft meist so zerstört, dass die allgemein erhältlichen Gemüse- und Obstsorten höchstens Spuren von Vitamin B12 aufweisen: Die diversen Düngemittel und Pestizide führen dazu, dass große Teile der Bodenflora absterben.

http://www.vitaminb12.de/vegan/

Mehr stickstoffreicher Dünger bedeutet in diesem Fall zwar mehr Früchte, jedoch verschwinden dadurch – wie oben beschrieben – die symbiontischen Frankia-Kulturen. Entsprechend reduziert sich der Vitamin B12-Gehalt in den Früchten drastisch.

pandalis.de/de/produkte/sanddorn/sanddornprodukte-z-zt-nicht-lieferbar-stellungnahme/

und selbst die so genannten "unbehandelten" Früchte: Wenn Sie solche Früchte im Supermarkt kaufen, bedeutet diese Deklaration nur, dass das Obst nach der Ernte nicht mehr mit konservierenden Mitteln behandelt wurde und nicht dass es frei von Chemikalien ist die mit verantwortlich für den B12 rückgang sind....

Besser ist es, du nimmst entsprechende Ergänzungspräparate zu dir - vorsichtshalber.

Vitamin B12 ist auch im "Dreck" enthalten, der z.B. am ungewaschenen Gemüse dran ist, aber ich würde das Gemüse trotzdem putzen, vor allem, wenn es kein Bio-Gemüse ist. Darum haben wahrscheinlich pflanzenfressende Tiere auch kein Problem damit. ;)

Bin schon seit meiner Geburt Vegetarier ich bin jetzt 16 jahre und mir geht es sehr gut. Wenn du vegan leben willst dann mach das und hör halt auf deinen Körper du wirst schon merken wenn dir was fehlt mir hat bis jetzt noch nix gefehlt

Vegetarier bekommen das B12 auch durch die Milchprodukte - das haben Veganer ja gar nicht.

0

Ja weil du noch Milch und Eier isst. Da ist B12 drin

0
du wirst schon merken wenn dir was fehlt mir hat bis jetzt noch nix gefehlt

Das sollte man leider nicht ganz so locker sehen. Denn Mangelerscheinungen von B12 sind sehr ähnlich mit Folsäure-Mangel und kann daher leicht verwechselt werde. Zudem dauert es sehr lange bis Mangelerscheinungen auftreten, da der Körper das B12 sehr lange und gut speichern kann.

Und Symptome wie:

verminderte Zellteilung, Atrophie (Zurückbildung) von Darm-, Mund- und Zungenschleimhaut, allgemeine Schwäche und Ermüdung, Sensibilitätsstörungen, Reflexstörungen, psychiatrische Symptome wie: Halluzinationen, Paranoia und Psychosen.

http://www.lebensmittellexikon.de/v0000160.php

sind nicht sehr spezifisch.

0
@Kaeselocher

@Kaeselocher: Willst du nicht Ernährungswissenschaftler werden?? Solche Experten könnten wir gut gebrauchen die nicht alles nachplappern sondern vieles hinterfragen :)

0

Lies dazu hier:http://www.peta.de/b12#.VAWheWMiV2A

Ich schicke dir dann noch einen Link zu B12, denn das ist ist ein Vitamin, an dem nicht nur Veganer Mangel haben.

1
@Walla256

wo du dein Fleisch kaufst werden auch Tiere getötet lieber Walla und nun?

2
@Walla256

über peta kann ja jeder denken was er will,aber vom fachlichen aspekt aus betrachtet (und das ist dem fragesteller denke ich wichtig) ist der inhalt der beiden links absolut korrekt. die fakten stimmen und viel besser bekommt man das in hämotologischen fachbüchern auch nicht "serviert",höchstens vom ausdruck her medzinischer. meines erachtens sind beide links (vorallem der zweite) wirklich sehr gut,da sie auch für leute, die nicht vom fach sind, verständlich formuliert sind. bevor meine antwort nun auch in zweifel gezogen wird,ich bin kein veganer,habe beruflich jedoch mit diesem thema zu tun (hämatologie und hämatologische onkologie).

2
@Walla256

über peta kann ja jeder denken was er will,aber vom fachlichen aspekt aus betrachtet (und das ist dem fragesteller denke ich wichtig) ist der inhalt der beiden links absolut korrekt. die fakten stimmen und viel besser bekommt man das in hämotologischen fachbüchern auch nicht "serviert",höchstens vom ausdruck her medzinischer. meines erachtens sind beide links (vorallem der zweite) wirklich sehr gut,da sie auch für leute, die nicht vom fach sind, verständlich formuliert sind. bevor meine antwort nun auch in zweifel gezogen wird,ich bin kein veganer,habe beruflich jedoch mit diesem thema zu tun (hämatologie und hämatologische onkologie).

1
@artemus

Da stimme ich dir zu - es ist für manche halt einfach, auf Organisationen wie z. B. Peta einzudreschen, um vom eigenen Unvermögen abzulenken... Guter Beitrag von dir - DH !

2

dass einem dann das Vitamin B12 fehlt, da das nur in tierischen Produkten ist. Stimmt das?

Ja! Als Allesfresser bist du auf tierische nahrung eben angewiesen! Andernfalls musst du (unnatürlich) supplemetieren.

Wenn ja, wie machen es dann Pflanzen fressende Tiere???

Pflanzenfresser haben einen längeren Darm und können es durch die da lebenden Bakterien aufnehmen. Fleischfresser und Allesfresser (wie der Mensch) kann das mit seiner geringen Darmlänge nicht, daher ist rein pflanzlich auch ohne Supplemente eine mangelernährung!

Ja! Als Allesfresser bist du auf tierische nahrung eben angewiesen! Andernfalls musst du (unnatürlich) supplemetieren.

lol gut, dass ihr indirekt supplementiert da euer Nutzvieh auch Vitamin B12 verabreicht bekommt, welch eine Leistung ;)

1
@Veganer09

und man muss nur supplementieren wenn man einen Vitamin B12 Mangel hat und solch einen Mangel haben auch viele OMNIVOREN!! Es handelt sich schliesslich in den meisten Fällen um einen Mangel am Intrinsic Faktor

2
@Veganer09

SCHWEINE bekommen Vitamine ja, wegen dem EU-weiten Tiermehlverbot! Man darf sie ja nicht mehr artgerecht füttern, also müssen sie genauso supplementieren (als Allesfresser) wie ihr Veganer!

Ein Rind braucht das NICHT. Dessen Darm ist aber auch länger.

Erst informieren Veganer09, dann meckern!

0
@Walla256
SCHWEINE bekommen Vitamine ja, wegen dem EU-weiten Tiermehlverbot! Man darf sie ja nicht mehr artgerecht füttern, also müssen sie genauso supplementieren (als Allesfresser) wie ihr Veganer!

Also stimmt es ja was ich schreibe also nerv nicht!

1
@Walla256

Auch Rinder bekommen B12 übers Futter verabreicht, weil es zum Einen kaum mehr gesundes Weideland bzw. nicht durch Gülle und Mist verseuchte Böden gibt, zumindest nicht hierzulande und zum andern durch mittlerweile prophylaktische Antibiotikagaben die Aufnahme dieses Vitamins im Darm der Tiere gehemmt wird!

0
@HontaYO

Schwachfug! 35% der Fleischrinder stehen auf der Weide. 42% der Milchrinder stehen auf der Weide!

Du fantasierst mal wieder Moucky! B12 wird bei Allesfressern ins Kraftfutter gemischt, da es seit geraumer Zeit ein Tiermehlverbot gibt und die Tier damit (zwangs)veganisiert wurden!

Wenn du schon was erzählst dann mach es Richtig! Weiderinder bekommen kein B12. Die können das selbst herstellen. Schweine und Hühner jedenfalls als (zangs)Veganer genauso wenig wie IHR! Also Supplementiert man es ihnen genau wie IHR!

Kleiner Tipp für die Zukunft Moucky: Beschäftige dich mal mit Fakten und nicht mit Fanatismus!

1
  1. diese geschürte angst, als veganer würde man gleich vitamin b12-mangel bekommen ist unverantwortlich, die leber speichert b12 und das reicht für mehrere jahre

  2. der b12-bedarf liegt bei 5-7 mcg/tag (1 mcg = 1 millionstel g), da kann man sehen, dass mangel kaum entstehen kann

  3. selbst strengste veganer bekommen keinen b12-mangel, weil ihre ernährung auch dieses vitamin liefert, ausserdem kann der körper b12 recyclen, d. h. strengste veganer bekommen nach 20-30 jahren immer noch keinen b12-mangel

  4. b12-mangel kann nur ein arzt feststellen, die ratschläge hier dies und jenes einzunehmen ist schlicht nonsens

  5. wie viele menschen mit b12-mangel kennst du? ich auch keine

  6. mach dir keinen kopf darüber und lass dich von der b12-psychose nicht anstecken

  7. pflanzenfressende tiere bekommen durch die pflanzen die sie fressen b12, es wird von mikroorganismen am boden produziert, nicht im fleisch der tiere

zu 1: Das würde bedeuten, dass man nur ein paar Jahre vegan leben dürfte.

zu 2: Das sagt gar nichts, solange man nicht die Zufuhrmenge kennt.

zu 3: Das hängt davon ab, was sie essen.

zu 4: Man kann sich ja Erfahrungen von Veganern anhören, oder?

zu 5: Ich kenne auch niemanden mit Ebola, trotzdem würde ich nicht jetzt nach Westafrika reisen.

zu 7: Du bist kein Tier. Es gibt auch Tiere, die ausschließlich von Brombeerblättern leben - was welche Art braucht, ist unterschiedlich.

4
@botanicus

danke für deine höchstsachliche stellungnahme, man merkt welche ahnung du von der sache hast...

1
@frontantrieb
zu 5: Ich kenne auch niemanden mit Ebola, trotzdem würde ich nicht jetzt nach Westafrika reisen.

Erstaunlich, dass sich auf einmal diese Krankheit dermassen verbreitet, wir werden doch andauernd nur verarsch...

1
@Veganer09

Willst Du damit behaupten, dass es die Krankheit gar nicht gibt? Ich verstehe den Sinn Deines Beitrags nicht. Verarsc... fühlen sich wahrscheinlich vor allem die Opfer des Virus.

1
@botanicus

die ebolaausbreitung ist immer noch so klein, dass keine pandemie droht und die wird auch nicht kommen, ebolaviren stecken nicht durch luft an, es wird in den medien eine panikkampagne geführt und zwar von journalisten die keine ahnung von medizin haben, sie wollen nur eines: schlagzeilen um jeden preis generieren und die menschen sind so dumm und lassen sich manipulieren

1
@frontantrieb

botanicus, frontantrieb hat alles schon richtig erklärt!! Und ein Impfstoff steht schon zur Verfügung also müssen wir uns wieder alle impfen lassen ;))

1
@Veganer09

Was ein Glück, dass wir die Gesundheits- und Pharmaindustrie haben... :):)

0

Was möchtest Du wissen?