Fast eine Affäre. War er so abgebrüht?

5 Antworten

Es hört sich so an, als ob das ein sehr tiefer Mail-Kontakt war.

In deiner Frage ist zwar nicht zu lesen, ob du es als überaus angenehm empfandest, aber in einem Kommentar sagtest du, dass dir das Schreiben mit ihm sehr fehlt.

Es ist natürlich ein Stück weit irreal, jemanden im Internet kennen zu lernen und auf diese Weise Gefühle zu entwickeln. Aber egal wie es passierte: Gefühle sind real, auch wenn sie auf seltsame Weise entstanden sind.

Wenn es dich interessiert, lies mal das Buch "Gut gegen Nordwind" und das Folgebuch "Alle sieben Wellen" von Daniel Glattauer. Hier geht es auch um eine Zufallsbekanntschaft per E-Mail und tiefe Gefühle, gepaart mit bestehenden Beziehungen... Sehr schön. Vielleicht findest du dich hier wieder...

Liebe findet manchmal seltsame Wege. Und wenn der Punkt ist, dass du dich sträubst, weil du diesen Mann in der Cyberwelt kennengelernt hast, so löse dich diesbezüglich von deinen negativen Vorbehalten. Immerhin hast du ihn ja auch schon real kennen gelernt. Es ist also nicht mehr ausschließlich virtuell. Auch wenn du von dem realen Treffen nichts Positives berichtet hast, aber immerhin habt ihr Händchen gehalten... Ich schließe daraus, dass du durchaus gute Empfindungen dabei hattest...

Zum anderen... Er ist in einer Beziehung...

Nun, das ist erstmal überhaupt nicht dein Problem. Hier gab es mal das Argument, dass eine Frau einer anderen Frau so etwas nicht antut. Blödsinn! Das macht dir ein schlechtes Gewissen und beschränkt dich in deiner Selbstbestimmung und Freiheit. Natürlich solltest du und hast du ja auch, ihn darauf hinweisen, dass ER in einer Beziehung ist, und dass ER daher zusehen soll, dass er das mit seiner Freundin klärt. Aber das ist sein Problem! Dadurch dass du darauf hingewiesen hast, hast du nach meinem Empfinden deine Schuldigkeit bereits getan.

Was ist gegen eine Fernbeziehung einzuwenden, in der jeder sein eigenes Leben lebt und man sich ab und zu trifft für ein paar schöne Stunden, in denen man Glück erlebt abseits jeglichen Alltags? Ist Glücklichsein nicht der Weg statt das Ziel? Vielleicht ist eine Fernbeziehung bzw. eine Freundschaft+ sogar DIE Lösung, weil es nur Entspannung und nie Stress gibt. Und wenn man mal alte Moralvorstellungen außer Acht lässt, dann könnte man auch mal ernsthaft darüber nachdenken, ob IHM eine solche Beziehung mit DIR nicht die Kraft und die Inspiration gibt, all die Liebe, die er von dir erhält, an seine Freundin weiterzugeben. Wer weiß das schon?

Mein Rat: Beschränke dich nicht selbst! Probiere aus, was dich glücklich macht! Auch mit der Gefahr, dass du enttäuscht wirst. Wer nichts wagst, gewinnt auch nichts. Aber bleibe auch bodenständig und unabhängig. Ermahne ihn wegen seiner bestehenden Beziehung, von mir aus versuche herauszufinden, was da falsch läuft. Aber betätige dich nicht als Paartherapeut. Das ist nicht deine Verantwortung.

Was auf keinen Fall heißt, dass du dich falsch verhalten hast, den Kontakt abzubrechen. Du kannst zu deiner Entscheidung unumwunden stehen. Sie ist gut. So gut wie jede andere...

Suche dein persönliches Glück! Du bist nur dir selbst gegenüber verantwortlich. Und - auch wenn's platt klingt - folge deinem Herzen (natürlich nicht ohne auf deinen Verstand zu hören...)!

Die ganze Kommunikation war mit ihm durch und durch sehr angenehm. Auch bei den zwei Treffen, hat alles gepasst. Das war auch seine Meinung und er wollte ja auch eine Wiederholung.

Dieser Mann war reine Inspiration für mich. Ich hatte es noch nie, dass ich einem Mann so bewundert habe: für sein Wissen, seinen Lebensweg, seine Art, seinen Humor. Es gab kein Thema worüber wir uns nicht unterhalten konnten und es war nie langweilig. Er hatte seine "Macken", die ich gut nachvollziehen konnte und wir mussten darüber lachen. Das hört sich wie beim Teenager an aber das was ich fühle ist anders. Ich bin einfach nur froh, dass ich ihn kennenlernen dufte, weil mir das eine Hoffnung gibt, dass es Männer gibt, die zu mir passen könnten. Mir ist die geistige Nähe zu einem Mann sehr wichtig. Natürlich sollte so ein Mann frei sein.

Eine Paartherapeutin wollte ich nie spielen und ich habe mir keine Beziehung mit ihm ausgemalt, deswegen spielte seine Freundin für mich keine Rolle bis wir uns eben körperlich näher kamen. Ich könnte mir eine Freundschaft mir ihm vorstellen aber auf Distanz eben und nicht gerade jetzt wo alles so frisch ist.

Ich werde hier nicht mehr handeln und einfach mich darüber freuen, dass es mir passiert ist.

1

Wie du dich verhalten hast, war sehr edel. Obwohl alles so gut lief, hast du den Kontakt abgebrochen. Das war die richtige Entscheidung. Eine Frau sollte einer anderen Frau sowas nicht antun.

Wenn der Typ schon nicht die richtige Entscheidung treffen kann, dann solltest du das tun.

Allerdings - wenn es wirklich echt war, und du es total bereust, dann solltest du ihm das sagen. Sag ihm aber auch, dass du nicht mitmachst, solange er eine Freundin hat. Sollte er mit ihr Schluss machen, ist sie zwar völlig verletzt, aber wenigstens wurde sie nicht betrogen.

und wenn er nicht mit seiner Freundin Schluss machen will, dann sag ihm aber auch, dass es von deiner Seite dann auch nicht in Ordnung ist.

Ich habe ihm beim Abschied gesagt, dass ich für sowas nicht gemacht bin. Wir haben uns freundschaftlich verabschiedet aber es kam sicher überraschend für ihn - weil eben kurz davor eine schöne Zeit und die Bestätigung, dass wir uns gut finden.

1
@Fragende74

ja das kann ich verstehen. Aber mach nicht den Fehler dich auf einen Kerl einzulassen, der schnell bereit ist, seine Freundin zu betrügen. Wenn ihr zusammen kommen würdet - was würde ihn daran hintern, dasselbe auch mit dir zu machen?

1

"Eine Frau sollte einer anderen Frau so etwas nie antun?"

Sag mal, stellst du Frauen über Männer? Und sprichst Männern die Fähigkeit ab, echte Gefühle zu entwickeln?
Woher weißt du, dass dieser Mann nicht in seiner Partnerschaft unglücklich ist und per Zufall über die Fragestellerin gestolpert ist, und dass seine Gefühle nicht tief und echt waren, wie es in seinen Mails zum Ausdruck kam?

0

Hey,

zunächst mal riesen Respekt von meiner Seite, dass du dich so verhalten hast. Vor allem weil die Konversation so gut gelaufen ist, wäre es nicht jedem leicht gefallen, diese Beziehung so zu beenden.

Ob er wirklich auf eine Beziehung bzw. Affaire aus war, kann ich nicht sagen. Ich mutmaße, dass er nicht so gut damit zurecht kam, dass er seine aktuelle Freundin nicht so oft gesehen hat und sich daher eine gute Alternative mit dir aufbauen wollte. Aber das ist nur eine Mutmaßung meinerseits, es könnte auch sein, dass er andere Gründe dafür gehabt hätte.

Auf jeden Fall war es die richtige Entscheidung gewesen, die Konversation an dieser Stelle zu beenden.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Markus

Danke, das fehlt mir momentan am meisten, der Austausch mit ihm. Es ist so selten, dass man sich so gut versteht.

2
@Fragende74

Ja, das kann ich nachvollziehen.

Dennoch denke ich, dass dies die bessere Entscheidung war.

LG Markus

2
@Fragende74

Ich glaube, dass es für dich ziemlich schade war, dass so eine Person eine Freundin hatte, da sonst die Chance bestanden hätte, dass sich zwischen euch beiden vielleicht noch etwas entwickelt. Ist eigentlich ziemlich schade, dass es so enden musste, aber es war die beste Entscheidung.

LG Markus

1

Freundin ist sauer weil ich sie nicht mehr immer sehen will. Ist sie ein Kontrollfreak?

Hallo,

bin mit meiner Freundin (39) seit 6 Monaten zusammen. Wir haben uns seit Anfang an jedes Wochenende gesehen und auch unter der Woche viel Zeit miteinander verbracht.

Nun ist es so das ich jetzt wieder anfange Freunde zu treffen und mit auch mal ein Wochenende frei zu nehmen ( so wie das kommende ).

Ich sagte das meiner Freundin, und sie wurde sauer. Seitdem herrscht auch Funkstille und die Schreiberei ist nicht mehr so liebevoll wie die ganze Zeit es war.

Verstehe das nicht. Ist meine Freundin ein Kontrollfreak ?

...zur Frage

Macht eine Pause in einer Beziehung Sinn?

Meine Freundin und ich sind jetzt seit 5 Monaten zusammen.

Und vor zwei Tagen meinte sie, sie möchte eine Pause. Sie bräuchte Zeit zum nachdenken und Zeit sich selbst zu finden.

Ich mein, ich hatte keine Wahl und musste ihre Entscheidung akzeptieren. Ich habe ihr nicht mehr geschrieben und ihr ihren Freiraum gegeben.

In den letzen zwei Tagen war sie aber feiern und hat mit was weiß ich für Menschen zutun gehabt.

Dazu kommt das sie sich heimlich mit meiner Cousine trifft und beide mich anlügen.

Ich hab nie irgendetwas gedacht wenn sie sich gut verstanden haben, aber jetzt zweifle ich sehr an ihrer Treue.

Es gab noch einen Snap auf dem eine weibliche Hand ihren Rücken streichelt.

Ich bezweifle das das alles zu „sich selbst finden“ gehört und diese Pause gerade eher eine Entschuldigung zum rummachen ist.

Sie wird in 10 Tagen nach Amerika fliegen und 5 Wochen weg sein.

Sie meinte sie würde niemals etwas machen und viele bezeugen, dass sie mich wirklich lieben würde.

Was meint ihr?

Soll ich mir das weitere 6 Wochen gefallen lassen (oder länger)

oder einen klaren Schlussstrich ziehen?

Ich freue mich auf hilfreiche und ernstgemeinte Kommentare.

Liebe Grüße

Cadi

...zur Frage

Verliebt in Jemand anderen, trotz 5 Jahre Beziehung?

Es hat alles damit angefangen, dass wir einen neuen Arbeitskollegen aus dem Ausland bekommen haben. Ich fand ihn von Anfang an sympathisch, trotz Kommunikationsschwierigkeiten. Als mir nach 2 Jahren bewusst wurde, dass ich irgendwie doch mehr als Sympathie für ihn verspürt habe, habe ich dann meinen Arbeitskollegen mit meiner Situation vertraut gemacht, in der Hoffnung er würde mich abblitzen lassen und es hätte sich dann so erledigt aber zu meinem Bedauern (?) hat er mir ebenfalls seine Zuneigung gestanden und das war es dann auch mit meinem "tollen" Plan B...
Ich habe so gut es ging, ihn dann einfach ignoriert, in der Hoffnung er vergisst mich und ich dann auch automatisch ihn aber er zeigte mir jeden Tag, dass er nicht aufgeben würde... Vor kurzem kam es dann dazu, dass wir uns küssten und er mir seine Liebe gestand und er sagte, dass er bereits zwei Jahre auf mich warte und er nur wegen mir noch nicht zurück in seine Heimat ist, da er immer noch Hoffnungen hat, dass das zwischen uns was werden könnte und er sprach dann von vermeintlichen Zukunftsplänen! Es wurde alles nur noch schlimmer, meine Gefühle sind nach der Zeit nur stärker geworden und es kam dazu, dass ich meinen Partner betrogen habe...  Zusätzlich kommt es noch dazu, dass ich permanent an ihn denken muss und ich keinen Appetit mehr habe, da mir meine ganze Situation wortwörtlich den Magen verdirbt. Ich glaube auch nicht mehr, dass mein jetziger Partner und ich für einander geschaffen sind, da wir seit einem Jahr zusammen wohnen und es nicht so ist, wie ich es mir vorgestellt habe, da wir uns oft streiten, er sich sich keine Mühe mehr gibt (z.B. Keine Aufmerksamkeit zum 5. Jahrestag) und ich eher das Gefühl habe, ihn freundschaftlich zu lieben.
Ich würde lieber alleine wohnen (oder mit meiner Schwester)... Ich habe aber Angst ihn zu verlassen: Einerseits, da ich ihn sehr verletze (ich bin seine erste große Liebe) und andererseits, da wir noch zusammenleben, ich sehr von ihm abhänge (finanziell bzw. Die Wohnung gehört auf dem Papier ihm), ich noch Gefühle empfinde, aufgrund der Erlebnisse/Zeit und es einfach soviel einfacher wäre, wenn ich einfach mit meinem Partner glücklich wäre (aus familiären Gründen).
Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. Es sind alle wegen mir so traurig und meine Familie wäre auch so enttäuscht von mir, wenn ich mich von ihm trennen würde und mit einer "Auslandskraft" zusammen kommen würde, was dann bestimmt nicht lange halten wird, aufgrund so vieler Differenzen zwischen uns beiden (befürchte ich... ). Entweder ich bin unglücklich in einer Beziehung und früher oder später kommt der Moment, in dem ich meinen Partner enttäusche oder ich bin alleine, meine Familie enttäuscht und dazu noch möglicherweise finanziell sowie aus Zukunftsperspektiven ruiniert und dann für was nochmal? ...

...zur Frage

Ich wurde positiv auf Chlamydien getestet, er negativ?

Hallo Liebe Community,

hier ist ein Mysterium zu lösen! Ich weiß nicht mehr weiter, und meine Ärztin sagt auch nur hmm komisch.

Ich habe vor kurzem erfahren dass mein Freund seit Silvester eine Affäre hatte. Ich bin vor Wut mit dieser Affäre in kontakt getreten die mir von schmerzen nach dem sex und brennen beim wasserlassen etc. berichtet hat. Für mich stand auch fest, die alte hat mir einen Pilz mitgegeben. Mein Exfreund und ich haben uns auf Chlamydien testen lassen. Er musste sein Sperma abgeben und ich Urin. Sein Testergebnis NEGATIV, mein Testergebnis POSITIV? (Kleine Werte) Er muss heute irgendwie einen DNA Test abgeben welcher soweit ich weiß nichts mit dem Chlamydienergebnis zu tun hat. Ich hatte ausschließlich NUR Sex mit meinem jetzt Ex-Freund. NUR! Da kann ich Brief und Siegel drauf geben! Wie kann es sein dass er, der mich nun schon zum 2. Mal betrogen hat NEGATIV getestet wird und ich, die ihm immer seit nun 2 Jahren Treu war POSITIV getestet wurde? Kann mir hier bitte jemand erklären wie das geht? Oder hat schon mal jemand das erlebt?

Ich brauche Hilfe denn meine FA kann mir nicht wirklich Antwort geben, bis auf hmm komisch!

bitte helft mir!

...zur Frage

Eindeutige Andeutungen von Affäre?

Hallo. Ich habe gerade eine Affäre mit einem Single Mann mit dem ich anfangs ausgemacht habe das wir uns für Sex treffen. Anfangs war es auch so bloß jetzt macht er immer häufiger Andeutungen zb wie es wäre wenn wir zusammen wären bzw näher beieinander wohnen würden usw.

Kennt ihr das von euren Affären auch? Also er schweift dann auch gern mal ab und träumt vor sich hin... Fragt auch viel um mich kennenzulernen usw

Also für mich ist eine Affäre bisher immer distanzierter gewesen aber kann mich auch täuschen. Vielleicht will er mich an der Nase herum führen? Obwohl den Gedanken habe ich eigentlich nicht.

Danke erstmal 😊

...zur Frage

Nach dem Sex immer verändertes Veralten?

Hallo ihr Lieben

möglicherweise hat ja einer von euch eine passende Antwort zu einer Frage von mir. Ich treffe mich seit ein paar Wochen mit einem Mann. Wir verstehen uns sehr gut, möchten aber keine Beziehung... aus verschiedenen Gründen. Nun ist es so, das wir zwei mal Sex hatten. Jedes Mal danach verändert sich sein Verhlaten etwas. Er wirkt distanzierter, Meldet sich weniger und ist allgemein zurückhaltender. Beim ersten Mal dachte ich möglicherweise Desinteresse oder Erwartungen nicht getroffen. Doch dann irgendwann ist es wieder besser und nun nach dem zweiten mal sex, erneut das selbe Muster. Während des Sex oder dem persönlichen Treffen, wirkt er dann absolut nicht so ... sehr gefühlig etc.

Hat jemand vllt einen guten Gedanken dazu?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?