E.C. Kaninchen - Weiterkämpfen oder Erlösen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde mir erstmal die Prognose des Tierarztes anhören.

Wenn der Kleine nach der Behandlung eine Chance auf ein einigermaßen normales Kaninchenleben hat, würde ich es weiter versuchen.

Aber wenn es auf endloses Leid hinausläuft, würde ich das Tier erlösen.

Ich musste mich vor einem Jahr bei einer 10jährigen Kaninchendame zwischen OP mit 50% Überlebenschance und anschließender wochen-, evtl. monatelanger Nachbehandlung, die ein Leben mit nur einem Auge und nur auf einer Seite mit Zähnen bedeutet hätte und einer fairen Chance, dass die gleichen Probleme bald auf der anderen Seite auch kommen und der Erlösung entscheiden. Es war furchtbar, aber ich habe sie gehen lassen, weil ich ihr das alles nicht zumuten wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stardust7654321
23.09.2016, 20:35

Danke für die Antwort. Das tut mir Leid mit deinem Kaninchen :( Meiner hatte auch schon immer Probleme mit den Zähnen; es wurden ihm vor einem Monat erst zwei schiefe gezogen und als er sich einigermaßen erholt hatte, kriegt er e.c. ... 

Seine Prognose sieht ganz okay aus, aber dem Tierarzt macht es auch Sorgen, dass er nicht selbstständig frisst oder sich mal mehr bewegt. Dafür trinkt er unglaublich viel, jedoch sind laut Bluttest die Nieren nicht betroffen, sonst hätte ich ihn erlöst. Werde wohl noch abwarten.

0

stress ist ko kriterium nr 1. statt ihn ständig "aus dem haus zu reissen"( damit vernichtest du jede chance auf heilung) medis und vitamin b komplex mit banane, pürierten möhren o.ä. mischen und füttern. nicht mit der spritze sondern mit nem löffel. wie bei nem kleinen baby als päppelbrei kannst du auch eingeweichte heu oder maiscobs für pferde geben.
sorge für eine ruhige umgebung. wichtig ist nur, das er frisst. ob dann die hinterbeine mal ausfallen o.ä. ist relativ egal, solange das kaninchen noch lebenswillen hat. meine TA meinte damals(vor einem jahr ca) auch einschläfern, ich hab den tierarzt gewechselt, mich wie ne blöde informiert, mit anderen ec haltern ausgetauscht und siehe da, die kleine hoppelt (bis auf wenige ausfälle) wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
23.09.2016, 12:36

ps: die wenigsten TA s haben ahnung von der krankheit. da ist ein engagierter halter gefragt.

2
Kommentar von stardust7654321
23.09.2016, 20:26

Danke für die Antwort :) Dass er noch nicht selbstständig frisst, macht mir momentan auch am meisten Sorgen.. ich werde mal versuchen ihn so zu füttern, während er mit dem Kopf aus dem Haus heraus schaut. Aber ich denke, es wird sich wohl nicht vermeiden lassen, ihn manchmal aus dem Haus rauszuheben, oder wie bist du vorgegangen? Ich will ihm den Stress natürlich möglichst ersparen.

0
Kommentar von Viowow
24.09.2016, 01:13

am anfang hab ich meine auch immer hochgenommen. bis ich das mit dem stress gelesen habe. dann habe ich angefangen, die medis mit allerlei leckerkram( z.b. von hipp karottenbrei oder selbst geriebenen apfel-bananen-muß)zu vermischen, manchmal noch mit haferflocken dabei oder erbsenflocken. da konnte sie irgendwann nicht mehr widerstehen und hat es aus einer kleinen schüssel ausgeschlabbert. den rest gibts dann vom löffel. hat mich einiges an geduld gekostet und ich war teilweise echt am verzweifeln wenn sie nicht wollte. aber wenn ich jetzt sehe, wie sie wieder rumhopst, und mir entgegend kommt, weil es immernoch vitamin B mit banane gibt, weis ich, der ganze stress hat sich gelohnt. wenn er so gar nicht fressen mag, musst du es ihm natürlich irgendwie einflössen. welche medis bekomt deiner? gib unbedingt ergänzend vitamin B komplex. das bekommst du in der apotheke, kostet ca 15€ für ich glaub ca 50 kapseln.

1
Kommentar von Viowow
24.09.2016, 01:15

und du kannst im internet wiesenbärenklau bestellen(leider wächst er jetzt nicht mehr) damit wurden auch schon sehr gute erfolge erzielt. einfach mal googlen, stòbern, was man unterstützend bei neurologischen /zentralnervösen störungen füttern kann:)

1

http://kaninchen-info.de/krankheiten/ec.html

Wie dort nachlesen kannst, dauert eine Behandlung bis zu vier Wochen. Die Handfütterung durchaus 2-3 Wochen.

Die große Frage ist, ob du das durchhalten kannst und willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stardust7654321
23.09.2016, 20:42

Danke für den Link :) Hab mich narürlich auch schon etwas schlau gemacht, aber dass die Handfütterungsphase so lange dauern kann, ist mir neu. Dann versuche ich es natürlich noch weiter.

0

Ich kenne mich zwar nicht mit Ec-Kaninchrn aus, aber was ich dir sagen kann:

Wenn du denkst, dass du deinen Tier schadest, dass es am Ende sowieso sterben wird, dass es keine Hoffnung mehr gibt  - dann Erlöse das arme Kleine von seinem Leid.

Wenn du aber hingegen noch glaubst, dass es eine Chance hat, sich gegen die Krankheit durchzusetzen, du es weiterhin und wenn nötig auch öfter mit Medikamenten und Essen/Trinken versorgen wirst und auch das Gefühl hast, dass es kämpft - dann kämpfe mit ihm! 

Was ich machen würde? Ich weiß es nicht. Es ist sehr schwer, seinem Tier den letzten Gefallen zu erweisen...

Ich wünsche dir und deinem Hoppler alles Glück der Welt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stardust7654321
23.09.2016, 20:40

Vielen Dank :) Der Tierarzt meinte, er sei momentan noch zu lebendig, um ihn einzuschläfern, darum werde ich es jetzt noch weiter versuchen und hoffe, dass er bald wieder selbst frisst. 

0

Lass ihn gehen. Ähnliches haben wir im letzten Jahr mit unserer Katze durchgemacht.

Es ist meiner Meinung nach nur eine Quälerei für das Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
24.09.2016, 09:07

soweit ich weis, ist ec nicht auf katzen übertragbar. oder gibt es eine vergleichbare krankheit bei katzen?

0

Ich würde Ihn Erlösen!

Fällt zwar sehr schwer, aber was man jetzt macht ist für mich Quälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich hat diesen Tierchen,die "Drehkopfkrankheit",die es nicht überleben wird.

Geh doch zu einem Tierarzt,und der kann es erlösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBube01
23.09.2016, 12:14

Sie waren beim TA!

1
Kommentar von Viowow
23.09.2016, 12:35

drehkopfkrankheit...gibt es nicht...

0
Kommentar von Viowow
23.09.2016, 12:57

Dann bitte ich mal um einen Link zu der Krankheit. falls du E.C. meinst, ist Drehkopfkrankheit schlicht die "otto-normal-bezeichnung"

0
Kommentar von Viowow
24.09.2016, 09:06

wernerbirkwald, wo ist den nun der link? natürlich gibt es viele sachen, die man nicht kennt. bei dir ebenso. nur bei DIESEM thema, da kenne ich mich aus. und du anscheinend nicht;)

0

Was möchtest Du wissen?