Kaninchen köttelt nicht seit Tagen und der Magen ist stark aufgebläht

6 Antworten

Hi du,

sprich deinen Tierarzt mal noch auf zwei Dinge an, dass eine ist MCP (Metoclopramid), das kurbelt die Peristaltik an, das andere ist Novaminsulfon (auch Metamizol als Wirkstoff genannt) gegen die Schmerzen.

Wenn alles aufgebläht ist, tut der Bauch weh, wenn der Bauch weh tut, mag man auch nichts essen.

Falls doch Haare den Darm verstopfen (das muss nicht immer am Magenausgang sein, sondern kann auch weiter hinten aufdrehten), sieht man das leider auf dem Röntgen nicht immer, ein wenig Öl jeden Tag wäre also u.U. auch noch eine Option, aber bitte sprich das mit deinem Tierarzt ab.

Mach, was dein ta sagt. Und sorge für bewegung, also viel platz zum hoppeln. Biete mit dem critical care vllt noch etwas geriebene karotte an. Für den geschmack;) Aber frag dein ta vorher. Lg

hast du nur ein ninchen?

0

Ich habe 2 Kaninchen, Platz ist genügend da nur liegt sie die ganze Zeit. Außer ich stupse sie etwas und animiere sie sich etwas zu bewegen. Danke für deine Antwort !

0

dann ist ja gut;) würd sie ruhig etwas anstupsen. außer du merkst, das sie wirklich schmerzen hat. du könntest noch etwas fenchel oder anistee kalt geben, das hilft auch bei aufgasung. aber auch mit ta absprechen

0

ICh hatte dasauch aber mein Kaninchen hatte ein Haarballen drin.

Deshalb schwierig. Zumal meiner keine Röntgenaufnahmen machen musste um sowas leichtes festzustellen.Ich würdedir empfehlen einenanderen TA aufzusuchen und eine 2te Meinung zu holen.

Denn wo nichts ist kann man nichts lösen. Dann muss es was anderes sein. Bei kaninchen sind stunden auch schon entscheidend also Hurry UP und los zum anderen TA.

Ansonsten habe ich ihr auch mal 2 ml ananassaft gegeben (vomTA vorgeschrieben) jeden Tag ich glaub alle 4 oder 6 Stunden ,das regt die Verdauunng an nur nicht mehr als das geben macht dick. UNd fenchel oder Kamillentee kalt da brauchste auch keine Bestätigungvom Arzt drüber.

Das hatte unser Schaf mal auch, dann ist es gestorben

Dann höre auf den Tierarzt, der wird es am besten wissen.

Was möchtest Du wissen?