Hallo mein Kaninchen ist seit gestern Komisch drauf, sein Kopf ist immer Schief und er sitzt an Ecken. Ich war beim Tierarzt der meinte das ich ihn füttern so ?

Mein Kaninchen - (Tiere, krank, Kaninchen)

8 Antworten

Hi

hat der Tierarzt Dir denn nicht gesagt warum es den Kopf schief hält? Einfach nur impfen (5 Stück? gegen was denn?) und Brei geben, oder wie? Keine Infos und keine weitere Behandlung?

Kopfschiefhaltung ist in der Regel: E.cuniculi (E. C.)

Damit musst Du zu einem Tierarzt... Wenn Dein TA Dir das nicht gesagt hat, dann wechel den da der dann keine Ahnung von Kaninchen hat...

Hier ein paar Infos zu E.C:

Gruß

Hier haben sich zwar alle an Encephalitozoon cuniculi festgebissen, das ist zwar eine häufige Ursache bei Kopfschiefhaltung, aber nicht die einzige.

Es kommt auch noch eine Mittelohrentzündung in frage oder ein Abszeß im Kopfbereich. Ich weiß nicht, ob es auf dem Foto eine optische Täuschung ist, aber es sieht so aus, als ob eine Auge weiter heraussteht oder eines mehr zurück liegt.
Häufigste Ursache hierfür sind Zahnabszesse oder Abszesse hinter dem Augapfel aus anderer Ursache.

Eine Infektion mit E.C. ist übrigens nicht in jedem Fall heilbar. Ein erheblicher  Prozentsatz der Patienten bessert sich auch mit korrekter Behandlung nicht und muß eingeschläfert werden, weil die Tiere keine Lebensqualität mehr haben. Bei fast allen kann der Erreger nicht elimiminiert werden und Rückfälle sind möglich.

Des weiteren sollte man bedenken, daß E.C. unter Umständen auf den Menschen übertragbar ist.

Und nicht alles, was landläufig als Impfung bezeichnet wird, ist auch im medizinischen Sinne eine. Viele bezeichnen jede Spritze als Impfung. Ich gehe davon aus, daß die 5 "Impfungen" von denen der FS schreibt, 5 Injektionen mit verschiedenen Medikamenten waren.

Nichts desto trotz scheint die Diagnose nicht zu stehen. Denn egal was es ist, es müßte weiterhin täglich behandelt werden, mit Injektionen oder oralen Medikamenten.

Eine Blutprobe zur Diagnose wäre sicher auch hilfreich.

Eine zweite Meinung wäre durchaus angebracht.

Gute Besserung dem Hoppelmann

Als Kind hat ich mal nen Kaninchen. Und er hielt dann eines Tages den Kopf auch schief. Sogar noch stärker wie deins. Und wenn er lief, dann auch nur im Kreis. Ich will dir jetzt keine Angst machen, is bei mir auch schon viele Jahre her, aber meine Eltern erklärten mir damals das so dass er ne Art Schlaganfall hatte. In wiefern das jetzt Stimmte, oder sie mir nur vereinfacht erklären wollten weiß ich nicht. Er hat auch starke Probleme gehabt was zu trinken oder zu essen. Der Tierarzt hat in dann eingeschläfert, weil es keine Hoffnung mehr für ihn gab. Du kannst eigentlich nur dass machen, was Tierarzt sagt bzw. dir noch zweite Meinung einholen. Aber ich denke mit Spezialnahrung lässt sich da nicht viel machen. Und ne Impfung bringt ja eigentlich auch nichts, da das Tier ja bereits 'krank' ist.
Aber ich drück dir die Daumen, dass es deinem kleinen bald wieder gut geht.

da war der TA dann wohl auch nicht so gut informiert. heutzutage würde ich mich auf keinen arzt allein mehr verlassen. mindestens 3 meinungen einholen und im internet forsten wie blöd. mein eines kaninchen wäre sonst jetzt auch schon tot. aber wir haben es wieder hinbekommen. fast wieder ganz gesund.

2
@Viowow

Ich war damals auch erst 8 jahre alt.Ich weiß daher auch keine genauen Einzeheiten. Vielleicht war die Medizin auch noch nicht so weit gewesen. Wer weiß...

0

Hat mein Kaninchen einen Pilz? (Foto) Was ist nur los mit ihm ...?

Hallo, mein eines Kaninchen (etwa 8 Jahre alt) isst nicht mehr wirklich, trinken tut es auch nicht und sitzt nur rum. Es ist auch sehr abgemagert, laut Tierarzt, obwohl wir immer genug zu Fressen geben. Wir waren jetzt vorgestern beim Tierarzt, der hat uns was zum Aufpeppeln (Füttern mit Spritze, usw.) verschrieben und hat gesagt das auf der Haut könnte ein Pilz sein. Jedenfalls sieht ihre Haut sehr schlimm aus, finde ich. Sie rupft sich auch da die Haare aus. Also: Ist das ein Pilz? Sie hat diese Stellen verteilt auf dem Körper, aber hauptsächlich auf dem Rücken (Siehe Foto). Wenn Ja: Ist sowas ansteckend (weil sie hat noch eine Schwester und der Parasit könnte ja auch auf mich übergehen [Zoonose?]). Und soll ich mal Bepanthen oder so draufmachen? Oder hat Jemand eine andere Empfehlung das zu behandeln? Ich weiß echt nicht, was ich tun soll ... Vielleicht gehe ich bald nochmal zum Tierarzt.

Und: Es hat noch beim Füttern mit der Spritze die Spitze von der Spritze abgebißen und gegegessen. Ist das schlimm? Wird das verdaut?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Soll ich weiterkämpfen oder mein Kaninchen erlösen?

Hallo. Meine Kaninchendame (ca. 6 Jahre alt) ist an E.C. erkrankt. Letzte Woche Sonntag (25.03.2018) fiel mir ein leicht schiefer Kopf auf. Am Montag war ihr Kopf wieder gerade, aber ich bin trotzdem zum Tierarzt gefahren. Der Tierarzt hat ihr zwei Spritzen verabreicht (was für welche weiß ich nicht) und meinte, dass ein Verdacht auf E.C. besteht, aber wir erstmal abwarten, da der Kopf wieder gerade war und sonst nichts zu finden war. Am Donnerstag ging es ihr wieder schlechter, deshalb bin ich wieder zum Tierarzt gefahren. Beim Tierarzt hatte sie ihren Kopf jedoch wieder gerade. Der Tierarzt gab ihr erneut zwei Spritzen und gab mir das Medikamt "Fenbendazol-Gel", das normalerweise für Katzen ist und meinte ich soll es ihr jeden Tag in den Mund spritzen. Freitag ging es ihr dann wieder besser und sie hat auch ein bisschen gefressen. Samstag ging es ihr dann wieder schlechter. Ihr Kopf war wieder schief, saß nur in der Ecke, fraß nicht (auch nicht wenn ich es ihr hinhielt) und wenn sie hoppelte, dann nur auf drei Pfoten. Die vordere rechte Pfote hat sie dabei angehoben. Außerdem hat sie angst und schmerzen (knirscht mit den Zähnen und macht komische Geräusche, wenn sich die Artgenossen nähern oder ich mich näher). Heute morgen wollte sie immer noch nicht fressen und hatte einen Anfall?! Sie lag auf der Seite, hatte die Augen geschlossen und atmete sehr schnell (sie atmet schon seit ein paar Tagen schnell). Nach ca. 3-5 Minuten rappelte sie sich wieder auf. Sie frisst aber immer noch nicht und hat auch schon ziemlich viel abgenommen. Ich habe sie nun einen ausgepolsterten Stall gesetzt, da ich das Gefühl habe, dass sie bei den anderen Stress hat. Ich weiß nicht was ich machen soll. Sie hat schmerzen und ich habe das Gefühl, dass sie sich schon aufgegeben hat. Soll ich sie erlösen oder weiterkämpfen, obwohl sie schmerzen hat?

...zur Frage

Was tun wenn beim Kaninchen ein Zahn abgebrochen ist?

Die Geschichte:
Vor Ca. 2 Wochen hat mein Kaninchen Speedy angefangen sehr schlecht zu fressen also bin ich mit ihm zum TA gegangen um seine Zähne kürzten zu lassen. Danach hat er gar nichts mehr gefressen also habe ich angefangen ihn mit Brei zu füttern ( mit einer Spritze ). Heute ist beim füttern leider einer von seinen unteren Zähne abgebrochen, nun nimmt er nicht einmal mehr seinen Brei. Was soll ich jetzt machen????

...zur Frage

Würdet ihr mein Kaninchen einschläfern lassen?

Hey Leute, mein Kaninchen hat seit einigen Tagen die Sternengucker Krankheit. Mittlerweile isst es auch nichts mehr und wir geben ihm wasser und so einen brei per spritze, welches uns der Tierarzt zur Verfügung gestellt hat. Doch man merkt das bei ihm kein Wille mehr ist und er scheint auch schon halbwegs abwesend weil ich finde das es quälerei ist ihm so ca 20 spritzen in einer stunde zu geben. Würde iht ihn erlösen/ einschläfern oder nicht? Ich liebe ihn so sehr und er ist schon 10 jahre alt doch ich will im nur was gutes tun. Danke im Vorraus LG

...zur Frage

Können Hunde Kopfschmerzen haben?

Mein Hund ist irgendwie krank. Ich merkte, das er schlapp ist und wenig freudig. Aber er hatte gefressen. Ich rief beim Tierarzt an, der gab mir für morgen Nachmittag einen Termin. Sagte aber deutlich, dass ich sofort kommen sollte, wenn ich den Eindruck hätte, er würde zum Notfall.  Das war nicht der Fall. Heute Abend beim Gassi wirkte er wieder sehr kränklich. Dabei ist mir aber aufgefallen, dass er den Kopf minimal schief hielt. Nicht so doll wie bei einer Ohrenentzündung, trotzdem kontrollierte ich die Ohren . Die waren 100% schmerzfrei. Worauf kann also leichtes Kopf schiefhalten deuten? Kopfschmerzen. Oder macht das der Hund sowieso bei schmerzen? Er ist das erste mal krank. Natürlich hab ich ja morgen den Termin und ich werde den Tierarzt gleich auf dieses seltene Symptom hinweisen. Aber auf was deutet es hin? Es ist ganz ganz minimal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?