Dürfen Christen Schwein essen?

22 Antworten

Im Grunde verstößt man durch das Essen von Schweinefleisch gegen Gottes Gebote. Da kein Mensch das Gesetz völlig erfüllen kann, kam Gott in der Gestalt des Menschen Jesus auf die Erde. Jesus starb für alle Sünden am Kreuz. Jeder, der an ihn glaubt und bereit ist ihn als Herrn anzunehmen, steht unter seiner Gnade. (Auch wenn er sündigt, was aber kein Freibrief zum Sündigen bedeutet) Jesus hat uns frei von den Buchstaben des Gesetzes gemacht. Die Strafe der Sünde ist der Tod (=ewige Trennung von Gott und Jesus). Um uns von dieser Strafe zu befreien, nahm Jesus wie bereits gesagt unsere Sünden auf sich. Er stand nach 3 Tagen von den Toten auf, wodurch er den Tod besiegte.

In dieser Gnade (=Zusage auf ein Leben nach dem Tod), die Gott allen Menschen zuteil werden lässt, die an Jesus Christus glauben, ist man als Christ nun aufgerufen das Reich Gottes zu verbreiten, indem man die Mitmenschen liebt und den Namen Gottes verkündigt (die Liebe Gottes/Jesu zu uns). Man kann und sollte mit Gott eine intensive persönliche Beziehung durch Gebet pflegen. Daraus schöpft man die nötige Kraft.

Wir können jetzt Gott im Dienst der Gnade verherrlichen. Seine Gebote gelten noch heute, jedoch bedeutet Sünde nicht gleich Strafe, weil wir unter der Gnade stehen.

Gebote sind nicht da, um uns zu drangsalieren (=religiöser Irrglaube) , sondern weil Gott es gut mit uns meint.

Ich glaube, dass Gott sich dabei schon etwas gedacht hat, uns das Gebot zu geben kein Schweinefleisch zu essen. Wenn wir zum Beispiel in die Natur schauen (insbesondere mit Blick auf Wildschweine), dann ernähren sich diese durchaus auch von Aas, Mäusen und im Grunde alles, was ihnen vor die Nase kommt . Schweinefleisch ist im Schnitt auch fettiger. (Ich rede hier vom Durchschnitt und nicht vom mageren Bioschweinesteak)

Koschere Landtiere dagegen sind Pflanzenfresser. Allein das macht für mich schon in der Betrachtung der Reinheit dieser Tiere einen riesen Unterschied.

Ich persönlich achte darauf kein Schweinefleisch zu essen, jedoch weiß ich, dass wenn ich es esse, dass ich unter Gottes Gnade stehe.

Wenn ich irgendwo zu Besuch bin und sich jemand viel Mühe für das Abendessen gemacht hat, dann würde ich natürlich dss Essen von Schweinefleisch nicht verwehren ^^

Nächstenliebe -und Gottesliebe sind die wichtigsten Gebote und ich würde nicht so unhöflich sein und dem Gastgeber sein liebevoll bereitetes Essen verwehren.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Bibelstudium, pers. Beziehung mit Gott, freievang. Gemeinde

Ja, das dürfen sie. Denn das NT nimmt ausdrücklich Abstand von Speisevorschriften. Und Christen sind an das alttestamentliche Gesetz nicht mehr gebunden, weil Jesus es erfüllt hat.

Nein, die Speisevorschriften werden nie aufgehoben! Es stimmt, daß Jesus das Gesetz erfüllt hat. Jetzt müssen wir für unsere Sünden keine Tieropfer mehr bringen, sondern haben durch Jesu Opfertot Sündenvergebung, wenn wir an ihn glauben. Das OPFERgesetz ist erfüllt. Aber Gottes Gesetz, wozu z.B. eben auch die Speisevorschriften zählen, ist heilig, gerecht, ewig und gut (Rö. 7,12) und wird nicht vergehen, bis es nicht erfüllt ist: Mt. 5,18: "...Bis daß Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Jota noch ein einziges Strichlein vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen (/erfüllt) ist." Um unseren Körper als einen Tempel des Heiligen Geistes gut / rein erhalten zu können (1.Kor. 6,19) sollten wir die Reinheitsvorschriften für Gottes Volk halten.

0
@superjanchen

Wenn Jesus das Gesetz erfüllt hat, müssen wir es nicht mehr tun. Darin besteht ja ein Teil der Freiheit, die er gebracht hat. Was nicht heißt, dass das Gesetz schlecht war. Aber:

Gal 5,4 Ihr habt Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, und seid aus der Gnade gefallen.

0
@daddysdearest

Gal 5,4 sagt doch nur, daß man sich das ewige Leben nicht mit guten Taten und GesetzHalten verdienen kann, sondern soetwas ist die Frucht des Heiligen Geistes (besonders die Liebe).

Galater 5,22.23: "22 DIE FRUCHT aber DES GEISTES ist LIEBE, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, 23 Sanftmut, Keuschheit; GEGEN ALL DIES IST DAS GESETZ NICHT." 1.Korinther 13,13: "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die LIEBE ist die größte unter ihnen. "

Auch ist das Größte Gebot, an dem das Gesetz und die Propheten hängen laut Jeus die Liebe zu Gott und seinem Nächsten Desweiteren sagt er: "Wer mich liebt, der hält meine Gebote." So ist nun also nicht mehr das Gesetz entscheidend, sondern der Glaube an Jesus, und sich durch den Heiligen Geist verändern zu lassen und die Frucht der Liebe zu bringen. Das bedeutet dann z.B. Gottes Gebote/Gesetz zu halten.

Wenn es heißt: Jesus hat das Gesetz erfüllt, dann ist doch auch wohl nur das Opfer- und Zermonialgesetz gemeint, da es nun überflüssig ist, selber Opfer zu bringen (Jeus ist als Opferlamm für Jeden gestorben).

Ein Christ sollte sich an Gottes ewiges Gesetz halten und kein Schweinefleisch essen!

0

TAD20 könnte ein muslimischer Provokateur sein, wenn man die Summe seiner Beiträge betrachtet. Trotzdem und weil so viele der Antworter hier schon Unsinn verbreitet haben, will ich noch mal auf die Frage eingehen. Ich zitiere Apostelgeschichte (Apg) 10 ab 9b (Einheitsübersetzung): Petrus stieg auf das Dach, um zu beten; es war um die sechste Stunde. Da wurde er hungrig und wollte essen. Während man etwas zubereitete, kam eine Verzückung über ihn. Er sah den Himmel offen und eine Schale auf die Erde herabkommen, die aussah wie ein großes Leinentuch, das an den vier Ecken gehalten wurde. Darin lagen alle möglichen Vierfüßler, Kriechtiere der Erde und Vögel des Himmels. Und eine Stimme rief ihm zu: Steh auf, Petrus, schlachte und iss! Petrus aber antwortete: Niemals, Herr! Noch nie habe ich etwas Unheiliges und Unreines gegessen. Da richtete sich die Stimme ein zweites Mal an ihn: Was Gott für rein erklärt, nenne du nicht unrein! Mit dieser Vision wird die Abkehr der Christen von den alttestamentlichen Speisevorschriften beispielhaft erläutert (siehe auch Apg 11 als Vertiefung). Dazu kommen noch die Auseinandersetzungen der Apostel z.B. im Verlauf ihres "Konzils" (Apg 15) in Jerusalem und die Briefe des Paulus belegen ebenfalls diesen Wandel an zahlreichen Stellen. Im Gegensatz zu der heiligen Schrift der Muslime wird die Bibel (wie auch von den Juden) von den Christen ausgelegt, das heißt in ihre aktuelle Wirklichkeit übersetzt. "Der Buchstabe (die wörtliche Befolgung) tötet, der Geist aber macht lebendig."

ich glaube nicht, daß Christen Schweinefleisch essen "dürfen"! Man darf zwar generell schon Alles, aber nicht Alles ist zum Guten! Im Neuen Testament sehe ich Gottes ewig gültiges Gesetz nicht abgeschaft (außer das Opfer- und Zermonialgesetz, das durch Jesu Opfertot für uns nicht mehr notwendig ist(erfüllt)). Das sind einfach unsere menschlichen Wünsche, daß wir uns an möglichst wenig Regeln halten müssen wollen. Du hast es also etwas falsch verstanden. Bspw. Apg.10 : Hier sollte man auf jeden Fall den Zusammenhang in der Geschichte des Hauptmann Kornelius betrachten. Wenn man sich das Kapitel vom Anfang durchliest !! und dann schließlich auf Vers 28 ! kommt, findet man, was diese Vision/Verzückung des Petrus bedeutet:

Apg.10,28: "Und er sprach zu ihnen: Ihr wisst, dass es einem jüdischen Mann nicht erlaubt ist, mit einem Fremden umzugehen oder zu ihm zu kommen; aber GOTT HAT MIR GEZEIGT, DASS ICH KEINEN MENSCHEN MEIDEN ODER UNREIN NENNEN SOLL. 29 Darum habe ich mich nicht geweigert zu kommen, als ich geholt wurde. So frage ich euch nun, warum ihr mich habt holen lassen."

Johannes 14,15: "Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten."!!!

0
@superjanchen

Lieber /-s superjanchen: Ich verzichte auf eine weitere Diskussion und zitiere einfach nur Deine Erwiderung: ich glaube nicht, daß Christen Schweinefleisch essen "dürfen"! Man darf zwar generell schon Alles ... In diesen beiden Sätzen drückt sich Deine Widersprüchlichkeit allgemein sichtbar aus. - - - Dabei stelle ich ausdrücklich fest, dass ich kein Schweinefleisch esse, weil es mir nicht gut tut. Außerdem respektiere ich die Adventisten als Brüder und Schwestern in Christus, aber Dein heftiger "Kampf" hier gegen den Schweinefleischverzehr läßt mich zweifeln, ob Du das umgekehrt auch mit mir tust. Du solltest (meinem Verständnis nach) einfach Zeugnis ablegen von Deinem Schriftverständnis, ohne das andere Verständnis von Geschwistern so rigoros wie hier gezeigt abzulehnen.

0
@MonAlfredo

(Ja, das war vielleicht ungünstig von mir ausgedrückt.)

.

1.Th.5,12: "Wir bitten euch aber, liebe Brüder, erkennt an, die an euch arbeiten und euch vorstehen in dem Herrn und euch ermahnen;"

.

Kol.3,16a: "Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit;"

.

2.Ti.4,2: "Predige das Wort, steh dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre."

.

Ich wollte natürlich keinen Unfrieden und keiner von uns beiden kann ja 100% Recht haben. Deshalb hier zum Schluß nur noch einen schönen Vers:

.

Ps 119,18: "Öffne mir die Augen, damit ich sehe die Wunder in deinem Gesetz"

0

Ja, Christen dürfen Schwein essen. In der Biebel stehen viele Dinge, die sich im Glauben nicht als "Gesetz" oder Richtlinie durchgesetzt haben, außerdem ist für Christen das neue Testament wichtiger als das alte, und da steht soweit ich weiß nichts von Schweinen.

Die Bibel besteht aus dem neuen Testament und alten Testament - beide haben den gleichen Autoritätsanspruch. Das alte Testament und neue Testament wiedersprechen sich nicht...

2
@nikola1992

Das glauben Christen aber nun mal nicht, denn dann wären sie eben keine Christen, sondern halb Juden, halb Christen.

Im AT stehen die Speisegesetze, und im NT werden sie aufgehoben.

0
@pecudis

"Allen Teilen der Bibel ist die gleiche Inspiration und der endgültige Autoritätsanspruch eigen." (http://www.bibelaktuell.ch/die-bibel/). Nein, sie wären nicht halb Juden und halb Christen. Da sie im NT aufgehoben werden heisst nicht das NT hätte mehr Autorität... Christen glauben ja die Bibel ist Gottes Wort, also AT + NT. Ausserdem steht ein Christ nicht unter dem Gesetz (siehe Link oben). Kurz Zitate: "Schon das Alte Testament teilt uns Gottes Gedanken mit und lässt uns seine Weisheit bewundern. Doch im Neuen Testament sehen wir Gott selbst offenbart in der Person seines Sohnes.[...] Die Briefe entfalten die ganze christliche Lehre, zeigen aber auch die Sorge der Apostel für die Versammlungen und einzelne Gläubige. Sie geben praktische Anleitungen für das christliche Leben und warnen vor Irrtum und Verführung." Verstehst Du was ich meine?

Darf ich fragen was Du mit "In der Bibel stehen viele Dinge, die sich im Glauben nicht als "Gesetz" oder Richtlinie durchgesetzt haben.." meinst? (antworte eventuell per PM das wir hier nicht zu stark vom Thema weggehen)

1
@nikola1992

Ich versteh Dich schon - aber (sorry) eine solche Auslegung vertreten hier eher Katholiken und/oder Sekten.

0
@pecudis

Wenn alle Teile der Bibel die gleiche Autorität haben, müßten wir auch Gotteslästerer steinigen, ebenso Ehebrecher, Menschen, die den Sabbat schänden, hätten längst die Todesstrafe für noch ganz andere Dinge eingeführt und würden menstruierende Frauen zuhause einsperren, weil sie unrein sind. Glücklicherweise gilt für Christen das Gesetz Christi. Gruß, q.

0
@pecudis

nein, die Speisegesetze werden im neuen Testament nicht aufgehoben! Du müsstest soetwas schon begründen! Es stimmt schon, daß man sagen könnte, Christen sind halb Juden, halb Christen , weil Christen glauben an Jesus Christus (, der Jude war!!) und sie glauben auch an den Gott, an den man im alten Tetstament geglaubt hat. (Das AT ist die Hinführung zum NT!)

0
@superjanchen

Begründung siehe oben. Die meisten Christen sehen das anders als Du. Falls es Dich tröstet: es gibt alerdings Sekten (zB Universelles Leben), die gar kein Fleisch essen. Ist eben Auslegungssache.

0
@pecudis

"die meisten Christen sehen das anders". Deshalb heißt es ja in Offenbarung, daß Gottes Volk am Ende nur noch eine kleine Gemeinde von Übrigen sein wird; die Anderen sind abgefallen, wie die Bibel sagt.

0

Hallo , .... es ist äußerst Schade das so viele Mensch über Religionen Urteilen ohne diese zu kennen! Auch im Judentum als Beispiel ist das Schweinefleisch verboten! Es ist ja auch heute erwiesen das das Fleisch eines Schweines unserem Körper nicht so gut tut und in der Tat Krankheiten hervorbringen kann. Mal zum Islam ,,,,, Ich bin deutscher der sich mit den Religionen etwas auseinandergesetzt hat um wirklich zu verstehen was dahinter steckt! Sehr Beeindruckend ist das Alle drei Religionen zu ein und dem selben Gott beten ,,,, Die Araber haben bis zum Jahr als der Islam entstanden ist Götter aus Holz und Stein angebetet und machten Götzendienst ,,,, Wenn ein Mädchen das erstgeborene war .. wurde dieses bei lebendigem Laibe vergraben ... diese Götzendienst Gesetze und noch viele mehr gab es zu jener Zeit . Auch Sklaverei war an der Tagesordnung und diese Sklaven konnten nach belieben geschlagen vergewaltigt und sogar getötet werden, Die Suren Mohammeds sind keine Hass Suren sondern haben sich diesem Götzendienst wiedersetzt ... Und es wurde die Nächstenliebe verkündet , Töten ist Sünde und Götzendienst daher verboten Die Araber beteten eine vielzahl von Göttern an und Mohamed berichtigte einfach jene Religionen in der er sagte Sie sollen Nur den einen Gott anbeten ,,,, Gott Abrahams ,,, auch Jesus Christus / Moses und viele Biblische Namen findet man im Koran! Der Koran ist kein Hassbuch und keine Terror Aufforderung ! Das möchte ich hier einmal KLAR Betonen! Jeden Tag und jede Stunde Sündigen Christen ,,,, Sie morden ,, Sie vergewaltigen kleine Kinder ,,, stehlen und betrügen und Schlagen Ihren Nächsten ! Ich erinnere an die Kreuzzüge und Ablassbriefe die man erkaufen konnte und und und ,,

Steht das in der Bibel ? Wenn ein Pfarrer ein Kind mißbraucht ( was leider zu tausendevorkam ) ist da direkt Bibel und Jesus Christus Schuld dran ? Sicher Nicht ! Es gibt genau so Menschen im Christentum im Judentum und im Islam die die Religionen vorschieben um Ihre völlig Kranken Sünden auszuleben um mehr Macht zu bekommen!! Schaut mal wie bereits über den Islam geredet und gedacht wird ---- Genau das wollen diese Verbrecher ! Wir reden ja nicht von einem 100 %igem Wissen sondern von (( GLAUBEN )) Jeder kann und darf Glauben was er will ! Ich kann nicht für andere sprechen was sie so glauben aber ich will ja auch keine Vorschriften haben. Ich weiß das viele Dinge aus der Politik falsch sind und das gerade wir Deutsche immer wieder als ( NAZI ) hingestellt werden obwohl keiner aus dieser Zeit mehr lebt oder zumindest so gut wie keiner ! Was können wir dafür Deutsche zu sein und was unsere Vorfahren so getrieben haben? Genau so ungerecht ist es Islam als Schreckensreligion hinzustellen ! Was hat das nun mit Schweinefleisch zu tun ,,,,,,,, ?

Es war mir nur einmal wichtig das hier nicht immerzu über Islam oder andere geurteilt wird wenn man nur Halbwissen hat.

Schweinefleisch verdirbt sehr schnell und in Ländern wie Arabien und wärmeren Gegenden wo es teilweise heiß und sehr trocken ist hatte ohne Kühlung das Schweinefleisch nur eine kurze Haltbarkeit daher ist es relativ Schnell verdorben und machte Krank.. Aber auch gekühlt und frisch findet man im Schweinefleisch sogar ähnliche DNA wie beim Mensch und viele Dinge die Krank machen ,,,,,, Lammfleisch hält sich bei weitem länger und besser ,,, daher wurde in diesen Ländern nur Fleisch gegessen was auch lange Haltbar war , Verdorbenes Schweinefleisch war also etwas das im Schlimmsten Fall zum Tode führen konnte. Es ist also nicht verwunderlich warum das Schwein verboten ist in den Religionen . Zu Recht wie man heute weiß ... Im Christentum wurde so ziemlich alles erlaubt in den Zeiten als die Christlichen Höchsten sich Alles erlaubten ,,,,,,, ( Jesus vergibt mir sowieso ) war in diesen Köpfen also warum sollte ich mich zurückhalten ,,,,, Schweinefleisch zu essen war nur eine Sache ,,,, Das selbe gilt für Alkohol , auch das ist in den Religionen verboten! Die Christen Antworten fast immer das Jesus auch Wein getrunken hat, Fakt ist aber das dieser ( Wein ) aus der Zeit um Jesus Christus eigentlich nur Saft von der Rebe war ,,, also ( Traubensaft ) Die Gehrung von Trauben war natürlich durchaus Möglich und zeigte auch seine Wirkung ,,,, aber Niemals Nie und Nimmer trank Jesus mit Absicht Alkohol denn betrunken oder angetrunken zu Predigen wäre schon ziemlich Makaber !!

Ich esse kein Schweinefleisch ,,,, sollte ich vor Gott stehen und das Schwein wäre tatsächlich erlaubt gewesen so habe ich dennoch zu Ehren von gott auf dieses teilweise köstliche Schwein verzichtet ! Und es gibt herrliche Gerichte vom Schwein. Es kann mir also nichts passieren nur weil ich verzichtet habe ,,, aber was ist wenn es nun tatsächlich auch für Christen verboten ist ? Nun das überlassen wir Gott denn nur er weiß es ,,,, Gott Abrahams hat viele Namen ,,,,, Je nach Sprache ,,, Deutsch : Gott Amerika / England : God Französisch : Dieu und Italienisch _ Dio !! also warum wundern sich die Leute und denken die Araber beten zu einem anderen Gott ? Das wort Allah ist lediglich die Arabische übersetzung von dem Wort ( Gott ) Wer also gegen ( Allah ) ist der ist gegen ( Gott ) ! Leute , ich bin kein Fanatiker und absolut keiner der Terror im Blut hat oder sonstigen Schwachsinn ,,,,, ich bin nur für Gerechtigkeit für JEDEN Menschen ,,,,, Nur weil man im süden geboren ist und eine andere Religion von den Eltern erlernt hat ist man kein Monster sondern nur ein Kind Gottes wie Du und ich ! Und wenn man nach dem Biblischen lebt und die Nächstenliebe hoch hält ,,,,, dann ist auch der Moslem der Nächste und ist zu respektieren ! Wenn du überzeugt bist von Deiner Religion kannst Du mit einem Moslem reden und Du wirst erkennen das auch er von seiner überzeugt ist! Also Leben und Leben lassen ..... den der Hass bringt nur weiteren Hass ! stellt euch einmal vor das unsere Politiker nach der Bibel gehen würden und würden einen Aufruf an die Terroristen machen das Sie herzlich eingeladen sind zu einem essen und Gespräch worum es Ihnen eigentlich geht ,,,, ( Die Welt zu Islamisieren ist erstens nahezu unmöglich und auch ein irrsinniges Vorhaben ) Islamisieren hat nichts mit der Religion zu tun ,,,,,, Würde die Welt an den einen Gott glauben und die Gebote erfüllen dann wäre die Erde ein Paradis ,,,, Ob sie nun Dio oder God oder Allah sagen spielt dabei keine Rolle ,,, Denn alle drei Religionen wollen Nächstenliebe und für einander da sein,,,,,, alles andere hat nichts mit Religion zu tun ! Sorry für diesen langen Text aber ich ärgere mich manchmal echt darüber wenn eine Religion schlecht geredet wird obwohl man gar nicht weis was diese eigentlich ist, Alles gute und Liebe für Euch

Wow Das war die schönste Rede, Respekt.

2

Der Gott des Islam (Allah) ist nicht der Gott der Bibel. Denn der Gott der Bibel (der eine, lebendige Gott) hat einen Sohn, Jesus Christus, Herr der Herren, König der Könige. Das Wort Gottes, das Fleisch wurde und unter uns wandelte. Das Lamm Gottes das hinweg genommen hat, die Sünde der Welt durch seinen Tod am Kreuz. Er ließ sein Leben damit wir Leben können. Er zeriss den Vorhang der seid dem Sündenfall im Paradies zwischen uns Menschen und dem Himmlischen Vater war. Er schenkte uns eine lebendige Hoffnung auf ein ewiges Leben mit ihm, beim Vater im Himmel,durch seine Auferstehung.

Jeder Moslem wird das alles wehement bestreiten. Und deshalb ist es offensichtlich, daß wir (Christen) nicht an den selben Gott glauben wie die Muslime.

0