Nur wenn man Gott maßlos unterschätzt. Er steht schließlich über allem und kann auch Dinge tun, die uns utopisch erscheinen.

...zur Antwort

Weil viele Wissenschaftler so von ihrem menschlichen Wissen eingenommen sind, dass sie nichts wahrnehmen oder auch nur für möglich halten, was darüber hinausgeht.

...zur Antwort

Die Zungenrede bzw. das Sprachengebet ist eine Gabe des Heiligen Geistes, durch die wir genau das beten, was auf Gottes Herzen ist, weil der Heilige Geist durch uns betet - ohne dass wir irgendwelche eigennützigen Dinge hineinbringen.

Außerdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, immer und überall Gemeinschaft mit Gott zu haben.

...zur Antwort

Das setzt ein Bewusstsein der eigenen Person, deren Vergänglichkeit etc. voraus. Vermutlich ist das bei Tieren nicht vorhanden. Aber genau wissen können wir das natürlich nicht.

Ich hatte jedenfalls einen Hund, der Anbetungsmusik liebte.

...zur Antwort

Aus tiefer Not (Der sechste Bußpsalm) 1 "Ein Wallfahrtslied." Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. / 2 Herr, höre meine Stimme! Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens! 3 Wenn du, HERR, Sünden anrechnen willst - Herr, wer wird bestehen? 4 Denn bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte. 5 Ich harre des HERRN, meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort. 6 Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen;1 mehr als die Wächter auf den Morgen 7 hoffe Israel auf den HERRN! Denn bei dem HERRN ist die Gnade und viel Erlösung bei ihm. 8 Und er wird Israel erlösen aus allen seinen Sünden.

Der Text selbst sagt doch schon einiges darüber. Bußpsalm, Wallfahrtslied etc. (Buße hat übrigens nichts mit Büßen zu tun, sonden bedeutet Umkehr bzw. Umdenken). Der Psalmist wird sich also auf einer Wallfahrt (als er ganz auf Gott ausgerichtet war) darüber (neu) klargeworden sein, wie sehr er auf Gott angewiesen ist und wie sehr er sich nach ihm sehnt.

...zur Antwort

Eine Freikirche ist das, was der Name sagt - eine freie Gemeinde. Sie finanziert sich selbst aus freiwilligen Beiträgen der Mitglieder. Das mit der Strenge, was einige hier behaupten, ist allerdings falsch. Der Glaube wird nur authentischer gelebt.

...zur Antwort

Da gibt es so viele. Besonders liebe ich:

Jes.40,31 aber die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.

Jes.41,10 fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Phil 2,13 Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.

Röm.8,31 Was wollen wir nun hierzu sagen? Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? 32 Der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken? 33 Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen? Gott ist hier, der gerecht macht. 34 Wer will verdammen? Christus Jesus ist hier, der gestorben ist, ja vielmehr, der auch auferweckt ist, der zur Rechten Gottes ist und uns vertritt. 35 Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert? 36 Wie geschrieben steht (Psalm 44,23): »Um deinetwillen werden wir getötet den ganzen Tag; wir sind geachtet wie Schlachtschafe.« 37 Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. 38 Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, 39 weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

...zur Antwort