Bist Du ein höflicher Mensch?

Das Ergebnis basiert auf 91 Abstimmungen

Ja, ich bin immer höflich 59%
Sonstiges 34%
Nein, bin ich nicht 7%

43 Antworten

Von Experte DianaValesko bestätigt
Sonstiges

Laut anderen - darunter auch berufliche Kontakte - scheine ich es meistens zu sein. Ich kann zwar manchmal meinen Unmut recht ungefiltert ablassen, wenn es wirklich einen Grund gibt, aber selbst da achte ich drauf, keinen zu beleidigen oder zu diffamieren: Ich bin keiner, der Feuer mit Feuer bekämpft. Zuletzt war ich vor genau zwei Wochen ziemlich grob zu anderen Menschen, die meine Freundin öffentlich bloßgestellt und lächerlich gemacht hatten, aber ich habe nichts bereut von dem, was ich gesagt habe. Meine Worte waren und sind scharf, wenn ich richtig in Wallung komme, aber sie gehen nicht unter die Gürtellinie. Denn ich verbitte mir solche Beleidigungen und teile sie daher nicht aus!

Im Alltag bin ich ansonsten ein ruhiger Mensch, der sich bemüht freundlich zu sein, sonst nicht sehr viel redet und nicht groß auffällt, weder optisch noch durch Verhaltensweisen.

Für Ironie und Sarkasmus sind hingegen andere zuständig, das ist nicht mein Fall. Was als Ironie oder Sarkasmus bezeichnet wird, ist bei Licht besehen meist eine üble und hässliche Beleidigung - so was kann und will ich nicht tolerieren.

So habe ich Dich auch eingeschätzt, wir begegnen uns ja sehr oft. LG

7
@Amorette

Und es sind immer Begegnungen, die ich als nett wahrnehme :-). Auf ein Neues ... und viele Grüße!

7
Von Experte rotesand bestätigt
Ja, ich bin immer höflich

Hallo lieber Amorette,🙂

meine Eltern haben großen Wert auf einen respektvollen Umgangston gelegt. Ich achte sehr auf ein höfliches freundliches Auftreten.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag. 🍀

Liebe Grüße von tanzella 😃

Lieber Tanzella ich wünsche Dir einen entspannten Abend und eine ruhige Nacht. Liebe Grüße Amorette

5
Sonstiges

Es gibt nichts Perfektes. Auch ich habe mal meine Tage^^.

Und sich für alles mögliche zu bedanken, halte ich außerdem für übertrieben.

Beispiel:

Bei uns im Hochhaus wird sich nur hin und wieder gegrüßt, obwohl wir alle Nachbarn sind. Das tut mir immer ein wenig weh.

Aber wenn es darum geht, sich dafür zu bedanken, wenn man jemand die Tür auflässt, bin ich wiederum der Meinung, dass dies eine Selbstverständlichkeit darstellt, für die man sich nicht extra bedanken muss. Da sollte man sich dann lieber für grüßen :)

Wahre Worte

2

Das sehe ich ein bisschen anders. Ich kann deinen Punkt zwar sehr gut nachvollziehen. Meiner Meinung nach, kann man sich aber nicht oft genug bedanken. Ich bedanke mich für alles mögliche, außer innerhalb der Familie und ganz engem Freundeskreis.

1
@Pr1iv1at

Danke für Deinen Kommentar !

Jeder ist anders - ich find's wie gesagt übertrieben, sich für irgendwelche Selbstverständlichkeiten ständig zu bedanken.

LG "Time"

3
@TimeosciIlator

Danke auch für deinen Kommentar.

Dann würdest du bei den Sachen, für die ich mich bedanke, glaube ich die Krise bekommen, haha. Aber du sagst schon ganz richtig, jeder das seine.

Einen schönen Tag noch, Lg :)

1
Sonstiges

Bei Menschen, die ich mag und mit denen ich nicht allzu viel Zeit verbringe, bin ich natürlich höflich. Bei Familie und Freunden gibt es natürlich immer Ausrutscher, aber da ist ja auch nicht das Wichtigste Höflichkeit, sondern eher Vertrauen und Ehrlichkeit. Bei einigen Lehrern ist es mir leider auch passiert, dass ich nicht immer so höflich war, was daran lag, dass wir uns nicht gegenseitig leiden konnten und er immer Witze auf meine Kosten gemacht hat. Da war ich natürlich schon ein bisschen genervt, aber es war nur bei einen einzigen Lehrer so schlimm.

Ausnahmen bestätigen die Regel

0
Von einem Experten bestätigt
Ja, ich bin immer höflich

meistens jedenfalls! 😉 Hallo,

Höflichkeit gehört für mich zum guten Ton im Umgang mit anderen Menschen.

Der fällt mir nicht schwer! :-)

Höflichkeit kann mit Freundlichkeit gepaart sein

oder mit Sachlichkeit, wenn es darum geht einer Form zu entsprechen.

Wer andere mit Würde und Respekt behandelt legt damit die Grundlage für ein gutes Miteinander.

Bild

Selbst im Konfliktfall gebietet die Höflichkeit sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Eine Vorgehensweise die sich schon oft bewährt hat.

Die goldene Regel aus Matthäus 7:12 darf auch hier als Leitbild dienen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Herkunft der Wortes und eine besonders schöne Definition dessen was Höflichkeit ausmacht wollte ich euch nicht vorenthalten...

Heutzutage wird Höflichkeit allgemein als gute Umgangsform erwartet.
Ursprünglich stammt der Begriff tatsächlich vom adeligen und königlichen Hof. Höflichkeit bedeutet demzufolge, sich so zu benehmen, wie es an einem vornehmen Hof üblich ist. Entsprechend wurde daraus eine Beschreibung für besonders gutes, edles und vornehmes Verhalten – ein Benehmen, mit dem Sie selbst in höchsten Kreisen beeindrucken können.

Zum Weiterlesen hier entlang => Quelle und Bild

 - (Freundschaft, Psychologie, Menschen)  - (Freundschaft, Psychologie, Menschen)

Danke schön, so sollte es sein.

3

Was möchtest Du wissen?