bin ich zu dumm für stochastik?

9 Antworten

Mir ging das früher auch so. Weil die meisten Menschen ohnehin Probleme mit Mathe haben, versucht man immer wieder aus dem Denkfach ein Lernfach zu machen. Außerdem vereinfacht das den Unterricht für den Lehrer, der den Stoff nicht erklären kann. Dabei bleiben oft auf der Strecke.

Schlimm ist das beim Informatik Unterricht. Ich bin jetzt 80 und betreibe selbständig ein Büro für komplexe Datenbankanwendungen, eine davon hat 57 Tabellen, manche mit Verknüpfungen, die ich mit den Mitteln der Informatik gar nicht lösen könnte. Ich habe übrigens schon Datenbankanwendungen entwickelt, als es noch gar keine Datenbanken gab. Man hat damals alles selber programmieren müssen. Ging auch, nur nicht so komfortabel wie das heute mit den Datenbanken geht. Ich gebe hier im Forum u.a. Hilfestellung bei diesbezüglichen Problemen, meistens bei Informatik-Schülern oder -Studierenden. So habe ich einen gewissen Einblick, wie das heutzutage läuft. Vorrang hat da offensichtlich die Vereinfachung des Unterrichts für den Dozenten. Der muss nicht viel erklären, die Lernenden bekommen mit unbekannten Fremdwörtern aufgeppelte Regeln serviert, die nur Wenige auf Anhieb verstehen. Die Datenbanklogik ist eigentlich banal. Wer eine Nummer im Telefonbuch suchen kann, hat schon 20% davon begriffen. Und wer herausgefunden hat, dass man Daten nicht gleichzeitig nach verschiedenen sich widersprechenden Kriterien sortieren kann, hat gute Chancen, der hat schon das richtige (und wichtige) Gefühl für Daten. Die Informatik bringt das aber fertig, das so kompliziert darzustellen, dass man Mühe hat, es zu verstehen.

Unser Problem ist, dass wir es gewohnt sind, alles auf Anhieb zu verstehen. Und wenn es mal nicht klappt, dann bricht für uns eine ganze Welt zusammen. Du musst für manche Dinge einfach mehr Geduld aufbringen und versuchen, auch auf anderen Wegen Informationen dazu zu beschaffen, etwa ein gutes Buch zum Thema oder im Internet, wo man ggf. sehr gute Anleitungen finden kann.

Du bist sicher nicht zu dumm :D ich hatte das auch oft in Mathe, dass ich erst etwas gar nicht verstanden habe, aber irgendwann hat es dann doch immer Klick gemacht und ich bin mir sicher, das wird es bei dir auch :) vielleicht kannst du dir ja YouTube Videos anschauen zu dem Thema, manchmal gibt es Videos, die das echt gut erklären. Dauert leider manchmal etwas bis man es wirklich verstanden hat.

versteh ich nicht ... ich hatte probleme in gemoetrie war aber bei stochastik voll auf begeistert -.. meine facharbeit hab ich im themengebiet stochastik geschrieben :-)

du musst halt wissen was fakultät ist und wie man rauskriegt wieviele kombinationen man bilden kann. am besten nimmst du dir das allseits bekannte lotto 6 aus 49 vor und rechnest z.b. aus wie viele möglichkeiten es gibt bei 6 getippten zahlen 4 richtige zu haben (zusatzzahl erstmal nicht beachten).

Bei mir wars umgekehrt. Geometrie war mein Traum. Mit 12 wollte ich sogar ein Buch darüber schreiben. Am liebsten hatte ich die Beweise. Die Lösungen sind mir immer regelrecht in den Schoß gefallen.

0

Hey du,

keine Panik, du bist ganz sicher nicht dumm. Dumme Menschen würden sich nämlich über so etwas garkeine Gedanken machen ;-) Du sagst, dass du in Mathe in den Ferien viel nachgeholt hast. Da geh ich dann mal davon aus, dass du die Dinge die du nachgeholt hast, davor nicht wirklich auf dem Schirm hattest. Wie du siehst ist alles eine Lernsache. Bei Stochastik hats bei dir vielleicht einfach noch nicht Klick gemacht. Du kannst ja mal auf Youtube schauen, da gibts immer viele Lernvideos die mir persönlich in Mathe sehr gut geholfen haben. Gib nicht auf, das wird schon.

Ganz nebenbei. Ich hab Anfang des Jahres vor meinem Halbjahreszeugnis eine 6+ in Mathe geschrieben, hab mich danach so lange mit Mathe beschäftigt bis ich Gefallen daran gefunden habe. Habe am Ende als Klassenbeste im Abi eine 2 geholt in Mathe.

Also, nichts ist unmöglich :D

Und dumm bist du definitv nicht! ;)

LG

Wow das ist Krass!

Dass ich nur 3er schreibe in mathe frustriert mich allerdings.. denn wie gesagt ich führe gefühlt 80% des Unterrichts und dennoch hab ich mich von gestern nur um eine Note verbessert obwohl ich Mathe doch sogar mag! :/

Letzens hab ich auch um einen halben Punkt eine 4 geschrieben .. man war ich fertig..

einige Behaupten dass es sein könnte dass ich zu viel gelernt habe weil ich auch seit nem ham halben jahr ein mal die Woche nervenzusammenbrüche bekomme weil ich was nicht schaffe o.ä ..

vielleicht kann das irgendwo sinn machen.. aber dann macht es für mich auch sofort wieder überhaupt kein sinn..

Vielleicht kennst du das ja ; diese Liste an Aufgaben die man vor Schulaufgaben bekommt die man als Vorbereitung machen kann wenn man denn möchte .. das waren recht viele Aufgaben und ich habe sie alle ca 3-4 mal gemacht..

also mehr machen kann ich doch echt nicht mehr machen und eigeeentlich habe ich dieses Mathematische Verständnis , ich mochte mathe schon immer aber habe halt nie was dafür getan

ich bin wirklich frustriert.. eine 2 Im Abi war auch das was ich schaffen will in mathe ;/

1
@Nugget420

Ich versteh dich total.

Bei mir war das Problem als dass ich Aufgaben gemacht habe von der Schule und dann hat ich irgendwie das Gefühl, in der Arbeit wird aufeinmal was ganz anderes gefragt.

Ich hab dann irgendwann angefangen mir so Lernzettel zu machen von jedem Thema, und habe versucht mich nicht auf eine bestimmte Aufgabe zu fixieren sondern das Gelernte auf verschiedene mögliche Aufgabentypen anzuwenden. So dass im Notfall alles sitzt. Und das Verstehen der Zusammenhänge ist denk ich das Wichtigste in Mathe. Dass man auch Umdenken kann wenn die Frage anders als gewohnt gestellt wird. Ich kann dir nur die Videos von TheSimpleMaths und von Daniel Jung auf Youtube empfehlen. Die habens echt drauf und erklären alles sehr verständlich Thema für Thema. Ich denke diesen Videos hab ich unter anderem meine Mathe 2 zu verdanken.

Lass dich nicht entmutigen! Alleine dass du dir so viele Gedanken machst (das war bei mir auch immer so) zeigt doch, wie sehr du es willst und das du bereit bist dafür was zutun. Und lass dich nicht entmutigen wegen Noten. Schulnoten spiegeln nicht immer das Wissen wider. Ein Freund von mir war zum Beispiel ein totales Ass in Biologie, er konnte dir alle Vorgänge in Bio erklären, hats aber am Ende nur auf eine 4(!!) geschafft in der Prüfung, weil er sein Wissen nicht so aufs Papier bringen konnte. Obwohl er auch 90% des Unterrichts mit der Lehrerin alleine gemacht hat.

LG

0
@delalloca

ich weiß nicht sorecht..

es könnte vielleicht auch dran liegen dass die Lehrerin uns zu den aufgaben keine Lösungen gegeben hat , vielleicht hab ich Unsinn gerechnet ohne es zu wissen.

Ja.. ich will es schon sehr ;/ Aber wenn ich dann nur eine 3 oder eine 4 schreibe lässt mich das wirklich extrem an mir zweifeln. Dazu noch wenn jemand aus meiner Klasse der ein absoluter Vollidiot in Mathe ist aufeinmal in der Schulaufgabe eine besser Note hat obwohl ich bis vor einer Woche noch LOCKER 20 std Mathe die Woche gelernt habe...

naja.. die Noten sind aber nun mal leider das entscheidende wenn ich mein gutes Abi will :/

0
@Nugget420

Vielleicht kannst du ja mal ein paar Aufgaben rechnen und sie deiner Lehrerin zum korrigieren geben? Insofern sie das macht, meine Lehrerin hat das uns immer angeboten. Weil es ist schon wichtig zu wissen ob du überhaupt richtige Ergebnisse rausbekommst. Habt ihr keine Übungshefte mit Lösungen oder so?

Ja ich versteh dich wirklich, gerade wenn man viel lernt ist es frustrierend dann doch wieder "nur" eine 3 oder 4 zu bekommen. Ich wünsch dir für dein Abi trotzdem viel Erfolg und alles Gute. Nicht aufgeben! Mühe wird am Ende sehr sehr oft belohnt.

1
@delalloca

in meinem fall wohl nicht :/ Aber trotzdem vielen dank

0
@Nugget420

Mir ging das damals auch so. Den Lösungsweg hatte ich immer gleich gefunden, aber beim Ausrechnen habe ich mich dann irgendwo verheddert. Einfache Rechnerei war nicht so mein Ding. Der beste in der Klasse war ich trotzdem immer, allerdings nur, weil die andern alle schlechter waren.

0

Ja, Stochastik ist echt fies, stellenweise, aber da mußt Du durch, man kommt einfach an Stochatik nicht vorbei.

Und wenn dann das tollste aus Stochastik mit dem tollsten aus anderen Disziplinen zusammenkommt .... mmmmmmmh.

Wobei ich sagen muß, da hängt auch einiges vom Lehrkörper ab, nicht alle können das ähnlich gut vermitteln.

Was möchtest Du wissen?