Anschließen einer Deckenlampe - Kabel aus Wand farblos?

 - (Technik, Technologie, Strom)

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so farblos sind die adern nicht, die farben verbergen sich unter einer äußeren schutzschicht vom kabel, (stgleitung)

wenn der strom wirklich sicher aus ist, kannst du sie vorsichtig absiolieren.

nun kommt der kniffelige teil. wenn darunter ein grüngelber, ein blauer und ein schwarzer zum vorschein kommen, ist es recht einfach. tauchen aber rote und graue adern auf, dann wird es tricky, da der rote per defintion erde ODER geschaltete phase sein kann. hier muss auf jeden fall gemessen werden, um sicher zu gehen, dass auch der richtige draht erwischt wird, sonst kann es ein böses erwachen geben, wenn plötzlich die lampe unter storm steht.

meine empfehlung: wenn es sich um die alten adern handelt, wäre eine lampe zu verwenden die schuzisoliert ist, zu erkennen an einem symbol ähnlich diesem [□]

die brauchen keinen schutzleiter. bei ordentlicher verarbeitung kann nichts schlimmeres passieren, als dass die lampe nicht leuchtet wenn sie soll..

lg, Anna

PS: wenn du nur einen phasenprüfer oder so zur verfügung hast, würde ich an deiner stelle erst mal mit einer baufassung ausprobieren wie es auschaut.

Das Bild ist schon mal zu dunkel, um daran etwas bewerten zu können. Was ich aber trotzdem erkenne, ist die Tatsache, dass um die eig Aderisolierung noch der Schutzmantel ist. Deshalb haben alle Adern die gleiche Farbe! ALLE! Auch dein "grün" makierter sieht nicht aus, als ob die grüne Farbe, die am Rand durchschimmert von der Aderisolierung ist. Das kann auch was anderes sein und in Wirklichkeit ist das der Außenleiter, den Du dann schön auf das Gehäuse klemmst, und somit die Lampe im eingeschalteten Zustand unter Spannung steht. !LEBENSGEFAHR! wenn man nicht weiß, was man tut. Sicherung raus, versuche den Mantel um den Adern etwas weg zu machen, damit du die tatsächliche Aderisolierung sehen kannst. NUR DANN kannst Du die Farben beurteilen. Und dann gilt trotzdem: NACHMESSEN, welche Ader Spannung führt, denn keiner weiß, ob der letzte Hobbyelektriker nicht vlt dachte, der gestreifte sieht gefährlich aus, den nehme ich als Außenleiter, wird schon passen... Und dann steht PE unter Spannung.. Fremde Installationen können voller Gefahren sein. Nicht immer ruft jemand einen Elektriker, weil er sich die Euro's sparen sill, und dann kommt vlt murks raus... ;) Kennste ne?

Theorie und Praxis vereint... Nichts funktioniert und keiner weiß warum....

Sicherung raus wenn Du am Strom fummelst.

Was Du da siehst ist eine sogenannte Stegleitung.

Du kannst mal vorsichtig, mit dem Fingernagel, an der braun-beigen Isolierung ziehen.
Sie sollte sich dann ablösen und darunter kommt die Isolierung des Drahtes zum Vorschein. Entweder Schwarz, Blau und Grün-Gelb oder Schwarz, Grau und Rot.

Zum Lampe anschließen nutzt Du Schwarz, Blau oder Schwarz, Grau.
Grün-Gelb bzw Rot ist Erde.

Grün sollte der Schutzleiter sein, die anderen beiden sind die Stromanschlüsse. Mit dem Phasenprüfer wird oft bei solchen Leitungen auf beiden Adern Spannung angezeigt, was das Bild etwas verfälscht. Ein Tipp noch: Fummele nicht zuviel an den Drähten herum, das sieht aus wie ältere Alu-Kabel und die brechen schnell mal ab.

Und wenn die Lampe dann nicht leuchtet, dann hilft evt. ein einfaches Spannungsmessgerät und man kann feststellen, ob überhaupt Spannung anliegt. Aber bitte alles mit Vorsicht und beim Anklemmen die Sicherung raus. Mit Schraubenzieher rutsch man schnell mal ab .....

De "Lügenstift" ist kein Messgerät. Nimm einen Duspol, dann kannst Du die Spannung zwischen zwei Potentialen eindeutig messen.

Das angezeigte Vorhandensein einer Spannung kann sich im Bereich von 50-230 V bewegen und ist möglicherweise nur induktiv durch parallele Leitungsführung stromführender Leiter. Auch ist es möglich, dass eine Spannung auf eine durchtrennte Ader induziert wird. Aber das alles muss man messtechnisch eindeutig feststellen.

Nur so lassen sich Neutralleiter, Phase oder defekte Adern und Schalter eindeutig lokalisieren.

Oder eben sog. "Hamburger Schaltung"

0

Und am Nullleiter misst du eher keine induzierte Spannung, denn der ist geerdet.

0

Was möchtest Du wissen?