Parallel direkt an die Lampe... Aber absolute Vorsicht... der Kondensator hat verdammt lange blanke Drähe. Wenn die irgendwo gegen kommen gibt es einen Knall oder wird gefährlich, weil vlt was auf einmal unter Spannung steht, was nicht unter Spannung stehen sollte... Es ist also Zielführend, eine zusätzliche Isoliertülle über die Anschlussbeinchen zu ziehen, so dass diese auch isoliert sind und nur die Anschlussstellen noch Kontakt haben... Im Zweifelsfall ruf lieber einen Fachkundigen hinzu, der es vernünftig umsetzen kann... Wenn in der Lampe kein Platz mehr ist, wird es sowieso schwer, das umzusetzen...

...zur Antwort

Je nach Straßenzug bzw zu versorgenden Häuser und Leitungsquerschnitt/Leitungslänge ist das ganz unterschiedlich... Es kann auch sein, dass dort mal ein Niederspannungsleistungsschalter verbaut ist, statt NH-Sicherungen...

...zur Antwort

Du gar nicht... Und keiner kann Dir einfach so aus dem Stehgreif sagen, was deine Verteilung ect aushält, denn die max Absicherung richtet sich auch nach der Verdrahtung der Verteilung. Denn in deinem Fall könnten theoretisch 2x 100A auf die Abgangsklemmen speisen und das muss die Verdrahtung komplett aushalten können... Wende Dich an den Netzbetreiber bzw einen zuständigen Elektriker mit Erfahrung im Bereich PV und lasse eine Netzberechnung auf Grundlage der örtlichen Gegebenheiten machen. Ist die Anlage überhaupt schon abgenommen und angemeldet? Bei der Leistung gibt es meines Wissens nach sehr viele Regelungen zu beachten... Für alle Folgen, die durch Unkenntnis und Eingriff deinerseits passieren, haftest Du dann auch. Also wenn das Haus abbrennt, weil was wegen Überlast in Flammen auf geht, zahlt keine Versicherung.

...zur Antwort

Ohne zu wissen, wie die Drähte angeschlossen waren und woher die Drähte jeweils kommen, wäre wohl raten angesagt... Außerdem gehört sowas in Fachhände.. Da so unwissend und unbedarft einfach was taschen zu sollen kann schnell böse enden...

...zur Antwort

Nein. Es gibt zwar Powerbänke, mit Wireless Chargerfunktion, aber normale W-Charger brauchen den Netzadapter... Du brauchst dann nur kein Ladekabel in die Buchse des Handy zu stecken...

...zur Antwort

Kannst Du denn die Seite überhaupt öffnen? Ich finde zwar einen Eintrag zu JPO mit 499€ bei der Suche, aber der Link läuft ins leere... Und wenn man gezielt nach einem entsprechenden Onlineshop sucht, findet man keinen... Von daher würde ich erst mal sagen, nein. Nicht seriös...

...zur Antwort

Grob: Ungezählt ist alles VOR dem Zähler.. Wenn dort Strom verbraucht wird, wird es vom Zähler nicht erfasst und kann nicht abgerechnet werden. Es gibt nur sehr wenige Anwendungen dafür... Gezählt ist alle shinter dem Zähler. Also alles, was der Zähler erfasst und bezahlt wird... Das sind alle Stromkreise, die im Haushalt genutzt werden können um Gertäte zu betreiben. Egal ob fest oder über irgendeine Steckverbindnung angeschlossen...

...zur Antwort

Sowas geschieht im Regelfall, wenn sich der Kontakt lockert bzw nicht richtig angeschlossen wurde. Es gilt festzustellen, ob es die Zuleitung zur Dose war, oder der Abgang. Aber so, wie das Kabel unten aus der Dose schon raus hängt und nicht ordnungsgemäß mit der Zugentlastung befestigt wurde, liegt der Pfusch wohl an unsachgemäßem Anschluss der Abgangsleitung zum Herd... Da ihr den selbst angeschlossen habt, wie ich den Kommentaren entnehme, steht Ihr auch in der Haftung, dass das wieder in Ordnung kommt. Das hätte auch zum Wohnungsbrand führen können, für den Ihr dann hättet zahlen müssen, da Ihr den selbst angeschlossen habt.

...zur Antwort
Danke voraus für: Nein, geht nicht. (bitte nicht spam)

Wenn du die Antwort doch schon kennst, warum fragst du?

Wenn sie außer Reichweite ist, ist das Signal weg. Wo soll es auch noch herkommen kommen...

Wenn ihr keinen Internetanschluss und einen Wlanrouter habt, wäre max noch eine zweite Simkarte auf den Vertrag möglich, und ein GsmRouter. Sollte das mit dem Vertrag deiner Mutter möglich sein...

...zur Antwort

An das Ladegerät anschließen und mal eine Stunde warten... Der Akku wird komplett leer sein und manche Geräte brauchen erst mal ein wenig Ladezeit, bevor sie wieder booten können...

...zur Antwort

Das wird so nichts.. Die Platte ist ohne SecureBoot in MBR formatiert... SecureBoot benötigt GPT. Wenn Du also SecureBoot aktivierst, erwartet das Board GPT. Da deine Platte das aber zur Zeit nicht unterstützt, wird nicht gebootet... Ggf kannst Du Legancy Boot zusätzlich aktivieren, dann würde auch MBR akzeptiert... Zumindest sollte es so sein, falls unterstützt... Sonst bleibt nur SecureBoot aktivieren und direkt installieren statt Upgrade... Mit etwas Glück erkennt das Setup trotzdem das installierte Win10 und updatet mit Lizenz... Hab sowas noch nie probiert und kenne das Vorgehen so also nicht wirklich...

Man kann auch glaub ich MBR in GPT umkonvertieren, muss aber glaub ich in Win auch noch Daten in der Registry ändern, um anschließend als GPT mit SecureBoot booten zu können, solltest Du versuchen wollen, Win10 von MBR auf GPT umstellen zu wollen... Dürfte da ein paar Tutorials zu geben...

...zur Antwort

Da steht die Lösung doch auf dem Typenschild... Außerdem heißt die Frage "ermitteln" und nicht "berechnen".. Der Motor wird am 400V Drehstromnetz betrieben.. Somit muss er in Stern geschaltet werden... Die Angabe für den Leiterstrom in Stern ist auf dem Typenschild bereits abgedruckt... 1,1A...

...zur Antwort

Nun, mit dem Abschluss der Ausbildung hast Du zwar eine Fachrichtung abgeschlossen, aber musst dieser Fachrichtung nicht treu bleiben. Nur kennst Du Dich da aben besser aus... Trotzdem kannst Du auch in anderen Bereichen arbeiten. Musst Dich dann eben nur entsprechend schulen (lassen) und einarbeiten... Elektrofachkraft bist Du eh nicht nur durch den Abschluss der Ausbildung... Die benötigten Fort- und Weiterbildungen werden ja für viele Fachbereiche angeboten... Wenn Du Glück hast, zahlt sogar der Arbeitgeber die nötigen Seminare, welche durch Teilnahmezertifikate bescheinigt werden... Wir haben Grundsätzlich Energieelektriniker für Betriebstechnik. Ich hab Anlagentechnik damals gelernt. Und wir haben auch extern eingestellte, die z.B. aus ganz anderen Richtungen kamen und zum Beispiel in Polen im Bergbau waren, ihre Ausbildung hier haben anerkennen lassen und dann erst in der Leuchtreklametechnik für Neonwerbung waren und jetzt bei uns im Energieversorgungsbereich tätig sind... Auch da gibt es nach Einarbeitung und ggf noch zusätzlichen Seminaren eine Ernennung zur Elektrofachkraft... Was sich bei uns sowieso in viele Fachbereiche gliedert... Sehe da also kein Problem drin, mit dem Facharbeiterbrief auch in anderen Bereichen tätig zu werden... Lernbereitschaft natürlich vorausgesetzt...

...zur Antwort

Das ist ja eine lustige Konstruktion, die Ihr da habt.. Wir in DE haben die Einsätze in Kunststoffgehäusen passend zum Deckel (Feuchtraum) oder ohne eine Trägerplatte. Da sind die Einsätze direkt auf die Wand geschraubt ud nur die Abdeckung wird auf den Einsatz geschraubt... Sowas hab ich noch nicht gesehen, aber ineressant, aber wahrscheinlich stabiler, wie das direkte Anschrauben des Kunststoffeinsatzes auf die Wand...

...zur Antwort

Die Werkzeuge unterscheiden sich von Fachbereich zu Fachbereich... Zudem brauchst Du kein eigenes Werkzeug, da Du in der Ausbildung die Werkzeuge eig gestellt bekommst, bzw später im Betrieb nach der Ausbildung auch... Und manche möchtest Du auch nicht selbst kaufen, sonst kannst Du paar Monatsgehälter bei Seite legen, um ein Gerät zu kaufen....

...zur Antwort

Was genau soll die Website denn da ausgeben? Die theoretischen Daten stehen auch auf dem Netzteil, welche Spannung wie viel Watt max liefert, und auch wie viel Watt das Netzteil insgesamt in Teilsummen/Gesamtsumme abgeben kann. Die tatsächliche Belastung kann keine Website ermitteln. Dafür wäre Messtechnik im PC notwendig...

...zur Antwort

Wenn Du das auf dem PC hast, dann hast DU doch ein Adobekonto. Also die Installation auf dem PC abmelden, auf dem Laptop installieren und dort mit den Adobekonto anmelden und wieder aktivieren... Der Adobesupport hilft da bestimmt auch gut weiter, sollte es doch noch irgendwo klemmen.

...zur Antwort