Angst Berg anzufahren mit Auto? Wagen rollt nach hinten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Scheinbar bist Du auch auf eine Fahrschule reingefallen die ihre Fahrschüler um eine ordentliche Ausbildung betrügt weil sie Bescheisserautos benutzt die diese Problematik durch Elektronik lösen statt sie beizubringen.

Wundert mich dass noch Keiner Dein Problem dem bösen Benziner, den Du jetzt hast, angedichtet hat und es in der Fahrschule klappte weil es dort ein Diesel war. Immernoch der Standart-Ratschlag, obwohl seit Jahrzehnten völlig überholt.

Du müsstest nun selbst nachholen was die Fahrschule nicht gemacht hat, lernen am Berg anzufahren. Dazu suchst Du Dir am Besten eine entlegene Strasse die zunehmend steiler wird (damit es zunehmend schwerer wird).

Da der Motor im Standgas nicht über genügend Kraft verfügt um das Fahrzeug auf der Steigung loszubewegen musst Du zum Anfahren etwas Gas geben, wahrscheinlich im Gegensatz zum Fahrschulauto hast Du nun ja keinen Anfahrassistenten der dies automatisch machen würde. Dummerweise benötigst Du hierfür den rechten Fuss und kannst daher nicht gleichzeitig die Bremse treten. Da Dein Auto im Gegensatz zum Fahrschulauto keine Berganfahrhilfe hat durch die die Bremse betätigt bleiben würde brauchst Du eine andere Lösung damit das Auto nicht zurückrollt.

Beim Berganfahren nutzt man die Feststellbremse, also Handbremse anziehen. Nun kannst Du gefahrlos mit Deinem rechten Fuss die Bremse loslassen und Gas geben. Dies musst Du auch etwas lernen, genauso wie Du allgemein das Anfahren mit Deinem Auto gelernt hast. Nun langsam die Kupplung kommen lassen (natürlich mit eingelegtem ersten Gang) und in einem Spiel zwischen Kupplung kommen lassen und Gas geben eine angenehme Drehzahl beibehalten und zunächst versuchen ganz normal anzufahren. Nun kommt irgendwann ein Moment in dem das Auto wirklich anfahren möchte, das merkst Du weil dann das Auto hinten einfedert (wie wenn man etwas Schweres in den Kofferraum legt). In diesem Moment die Handbremse lösen und wenn Du nicht aus Panik Was falsch zu machen die Pedalstellungen nicht verändert hast fährt das Auto los, Du lässt die Kupplung ganz los und gibst Gas.

Ist man darin viel geübter bekommt man das Spiel zwischen Kupplung und Gas so schnell hin dass an vielen Steigungen die Handbremse unnötig wird, aber bis es soweit ist solltest Du es so machen.

Als Steigerung davon wäre es auch nicht schlecht auch Mal zu probieren auf einem Gefälle rückwärts anzufahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verbrannte war die Kupplung. Du hast sie zu lange schleifen lassen daher gab es einen höheren Abrieb, die Kupplung wurde heißer und der Geruch entstand.

Das du nach 6 Wochen noch Fehler machst ist normal. Wenn du einmal den Schleifpunkt zu 100% drin hast geht auch Berganfahren gut.

Würde empfehlen irgendwo hinzugehen wo keiner ist und einfach mal ganz oft zu üben.

Kannst es auch erstmal mit Handbremse versuchen. Hierbei fährst du normal an und löst gleichzeitig langsam nach Gefühl die Handbremse.

Wenn du es ohne machst, musst du versuchen so schnell wie möglich runter con der Bremse aufs Gas zu gehen und anzufahren. Dabei die Kupplung nicht zu lang schleifen lassen und möglichst nicht zu sehr hochdrehen da das nicht nötig ist.

Bei weiteren Fragen einfach kommentieren.

Gruß,

Dave

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thenightisyoung
31.07.2016, 10:19

aber die Kupplung hat dadurch keinen Schaden bekommen oder? hab das Auto nämlich erst seit paar Wochen und das is so gut wie neu :(

0
Kommentar von thenightisyoung
31.07.2016, 10:56

einen Volkswagen high up. 60PS

1

Reine Übung, das müsste Dein Fahrlehrer aber mit Dir geübt haben! Handbremse anziehen, Bischen mehr Gas beim Anfahren, Anfahren mit mehr Gas und langsamem Einkuppeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
31.07.2016, 06:24

das müsste Dein Fahrlehrer aber mit Dir geübt haben!

Das ist ja das Problem, mittlerweile nutzen Fahrschulen Bescheisserautos mit Anfahrassistent und Berganfahrhilfe.

0

Im Stand die Handbremse anziehen.

Kupplung kommen lassen und gas geben bis sich das Auto hinten hochdrückt und nicht mehr in der Handbremse "hängt".

Das Gas so halten und die Handbremse lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thenightisyoung
30.07.2016, 21:38

aber wie weit soll ich die Kupplung los lassen? ich möchte nämlich nicht abwürgen

0

Was möchtest Du wissen?