Angabe von Abitur und Realschulabschluss in Lebenslauf?

5 Antworten

Kommt drauf an!

Wenn das Abitur noch frisch ist und Du bewirbst Dich z.B. um einen Job, so gehört wohl die Realschule noch mit in den Lebenslauf.

Bewirbt man sich aber nach einem Studium und mehreren Arbeitsstellen um eine neue Position kann man den ganzen Schulquatsch getrost weglassen. Dann schreibt man im Lebenslauf einfach nur noch z.B. Abitur 2200, Studium, Stelle bei Goldman-Sachs, danach Berater bei der Deutschen Bank in London und New York. Wen interessiert dann noch die Realschule, wenn man sich nun mal bei Gasprom in Moskau bewirbt? LOL!

Die Grundschule kannst du getrost weglassen, das interessiert nach Abschluß von Ausbildung oder Studium wirklich keinen Arbeitgeber mehr!

Zur Realschule:

Den Abschnitt, dass du dort auf der Schule warst, solltest du auf jeden Fall angeben. Den Abschluß *kannst* du angeben, entweder direkt hinter der Schule, also etwa so

  • 1995 - 2001: x-Realschule, y-Stadt (Realschulabschluß 2001: 2,1)

oder, damit es deutlich wird, auch in einem extra Punkt "Schulabschlüsse"

  • 2001: Realschulabschluß (2,1)
  • 2010: Abitur (1,8)

Hab jetzt beides angegeben, aber nur den Durchschnitt von meinem Abitur hintendran in Klammern angegeben. Den vom Realschulabschluss hab ich einfach weggelassen. Kann man das so machen, oder sollte der auch angegeben werden?

0
@musaf7

Ich habe einen ähnlichen Werdegang wie du und habe die Note immer noch angegeben - aber nur, weil sie recht gut war. Du *kannst* das machen, musst es aber nicht.

Eine Durchschnittsnote einer "niedrigeren" Schulform interessiert eigentlich nicht mehr unbedingt, wenn du jetzt Abitur hast.

Wichtig ist, dass der Schulbesuch (von...bis...) im Lebenslauf steht.

1

Ob man verpflichtet ist den anzugeben weiß ich nicht genau. Aber angenommen du bewirbst dich jetzt bei Firmen, die werden ja beim Gespräch auch fragen was du in dann in dieser Zeit gemacht hast, wenn da eine zeitliche Lücke ist. Ist doch auch nichts schlimmes das dort anzugeben oder?

Für die Bewerbung entscheidend ist der letzte (höchste) Schulabschluss, sprich in deinem Fall das Abitur. In einen LÜCKENLOSEN Lebenslauf gehört aber der komplette schulische Werdegang.

Naja, Kindergarten und Grundschule kann man weglassen. Das kann man als 17-Jähriger Lehrling reinschreiben, mit 45 interessiert das niemand mehr.

1

Musst du angeben... Lebenslauf bedeutet alle Schulen, Abschlüsse, Ausbildungen usw lückenlos aufzuzählen

die Grundschule kann man schon weglassen...

2
@Idris164

Jo. Der Kindergarten gehört auch zum Lebenslauf...

Es interessiert nach Abschluß der Ausbildung oder eines Studiums definitiv *keinen* mehr, wo man auf der Grundschule war. Das gibt man vielleicht noch für ein Schülerpraktikum oder die erste Ausbildungsstelle an - danach kann man das locker weglassen.

1
@liavah

Es geht um einen lückenlosen Lebenslauf... egal ob es interessiert oder nicht

0
@Idris164

Lückenlos heißt nicht, jeden Pups aufzuzählen.

Es ist lächerlich, mit 40 noch die Grundschule mitanzugeben. Es ist logisch, dass man irgendwann mal eine Grundschule besucht hat. Keinen Arbeitgeber interessiert es, wo man im Alter von 10 Jahren mal war, wenn man sich mit einer Ausbildung und fünf Arbeitsstellen später bei ihm bewirbt.

1
@Idris164

Es geht nicht um mich, sondern eine generelle Konvention.
Ich habe regelmäßig Bewerbungen in der Hand. Wenn ein bestimmtes Maß an Alter und Berufserfahrung überschritten ist, dann schreibt kaum einer mehr seine Grundschulzeit in die Bewerbung. Das ist unüblich und mit steigender Qualifikation macht man sich da eher lächerlich.
Die Aussage, die Grundschule gehöre zwingend (immer und bei allen) in den Lebenslauf, ist schlicht falsch.

1
@liavah

Der Fragesteller hat gerade das Abitur nachgemacht... also ist er viel zu jung um etwas auslassen du können

0
@Idris164

Falsch, hat er nicht. Der Fragesteller hat bereits einen Realschulabschluß, eine Ausbildung und dann erst Abitur gemacht. Das ist eine ganz andere Ausgangssituation.

Zudem habe ich mich auf diese beiden Aussage bezogen:

"Lebenslauf bedeutet alle Schulen, Abschlüsse, Ausbildungen usw lückenlos aufzuzählen"

"Zu einem lückenlosen Lebenslauf gehört auch die Grundschule."

Ich bleibe dabei, dass es, so grundsätzlich gesprochen, falsch bis lächerlich ist.
Du kannst es ja gerne tun.

1

Was möchtest Du wissen?