In welcher Reihenfolge schreibe ich die Schulbildung im Lebenslauf?

7 Antworten

Zumindest die Grundschule wird niemanden interessieren. Wichtigste Regel bei Bewerbungen (insbesondere Lebensläufen): Schreibe nur das hinein, was für die Bewerbung wichtig ist.

Ansonsten: Klassisch ist natürlich, dass man mit dem frühesten Zeitpunkt beginnt und sich zur Gegenwart durcharbeitet. So wie du es aufgestellt hast. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass auch der Lebenslauf nur in wenigen Sekunden überflogen wird. Also müssen die wichtigen Informationen ins Auge springen, und dafür müssen sie am Anfang stehen.

Die wichtige Information ist, dass du eine Mittlere Reife machst. Also kommt zuerst die Schule, wo du diese machst. Sämtliche weitere Information kann sich der Leser danach noch anschauen, falls es ihn interessiert.

Kannst du am Ende machen wie du willst. Chronologisch wird heutzutage das Aktuelle gerne als Erstes benannt und dann chronologisch in die Vergangenheit gegangen. Die Grundschule interessiert später niemanden mehr, wenn du einen Schulabschluss in der Tasche hast.

Woher ich das weiß:Beruf – tägliche Arbeit im Beruf

Das ist Ansichtssache um, jeder hätte es gerne anders die einen hätten es gerne das ganz oben steht womit man angefangen hat und die anderen hätten gerne das ganz oben steht was man zuletzt gemacht hat.

Man kann vorher nie wissen wie die Person den Lebenslauf gestaltet haben möchte, es gibt da kein richtig und kein falsch.

Das Neuste kommt immer and Anfang. Also erst Realschule dann Mittelschule. Grundschule kannst du sogar weglassen. Kannst aber dabei schreiben wen du genügend Platz hast.

Ist keine Pflicht diese Reinfolge einzuhalten aber das hat sich irgendwie durchgesetzt. Den Arbeitgeber Interessiert am Meisten was du zuletzt gemacht hast. deswegen auch das neuste am Anfang.

Ja, chronologisch nach Datum eben, auch wenn ich nichts mit "Mittelschule" anfangen könnte.

Was möchtest Du wissen?