Meinung des Tages: Sollte Deutschland ein Importverbot von (Schweine)Fleisch gegen Länder aussprechen, in denen der Tierschutz häufig missachtet wird?

Das Ergebnis basiert auf 271 Abstimmungen

Importverbot gegen Länder, wo Tierschutz missachtet wird 61%
Schwarze Liste von Firmen und Zulieferern 18%
Deutschland sollte nicht handeln 11%
Fleisch stärker besteuern 6%
Verantwortung sollten nur die Supermärkte in Deutschland zeigen 4%

59 Antworten

Importverbot gegen Länder, wo Tierschutz missachtet wird

Deutschland sollte das verbieten, aber gleichzeitig seinen Bürgern die Möglichkeit geben, auch dann Fleisch bezahlen zu können, wenn es tierschutzkonform produziert wird, was natürlich auch teurer ist.

Wenn ich ein Kilo Hackfleisch für 2 Euro kaufe, ist ja klar, wie das Tier gelebt haben muss. Aber leider gibt es genug Menschen, die jeden Tag ihr Fleisch essen wollen, aber sich eben nur das billig produzierte leisten können.

Wichtig wäre also, dass auch die Bevölkerung umdenken und sagt: wenn es finanziell nicht geht, essen wir eben weniger Fleisch, haben dann aber auch die Möglichkeit, welches zu kaufen, für das nicht an den Tieren gespart wurde.

Schwarze Liste von Firmen und Zulieferern

Es sollte zumindest öffentlich gemacht werden. Von höheren Steuern halte ich gar nichts. Die Wohlhabenderen können es sich leisten, höhere Steuern zu zahlen, um das Fleisch trotzdem zu verzehren und die Armen können es sich aufgrund der höheren Steuern nicht leisten. Tolle Zwei-Klassengesellschafts-Politik. Das ist auch der Grund, warum den Grünen vorgeworfen wird, eine solche Politik zu betreiben, vor allem weil sie selbst aus eher einkommensstarken Akademikerhaushalten kommen. Was Importverbot bringt, hat man bereits bei russischem Öl und Gas und Katar gesehen....

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Blödsinn! Dann isst man halt eben weniger Fleisch,ist in anderen Ländern völlig normal

1
@Vegetarian75

Blödsinn. Es gibt genügend Arme, die schon wenig Fleisch essen. Kein Wunder, dass bei solchen Forderungen kaum einer der Armen die Grünen wählt. Ist in anderen Ländern auch so. Und dies zu recht! Außerdem: sollen die Reichen erst einmal weniger Fleisch essen.

0

Die Wohlhabenderen können es sich leisten, höhere Steuern zu zahlen, um das Fleisch trotzdem zu verzehren

Wohlhabende kaufen sich direkt Fleisch in hoher Qualität und kein Gamelfleish

1
Schwarze Liste von Firmen und Zulieferern

Wer negativ auffällt, soll nicht exportieren dürfen. Ein allgemeines Verbot für ganze Länder wäre denke ich nicht zielführend.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde das ein Thema mit Fingerspitzengefühl. Pauschal ein ganzes Land über einen Kamm zu scheren halte ich für keine gute Idee.

Nach der Logik könnte man in anderen Ländern auch alle Wurstimporte aus Deutschland stoppen weil da ja vor 1-2 Jahren der Skandal mit der Fabrik wg. Hygienegründen war. Es haben ja nicht alle HErstelleder die selben Problematischen vorgehensweisen

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/gammelfleisch-skandal-anklage-wegen-fahrlaessiger-toetung-gegen-wilke-wurst-chefs-v3,wilke-wurst-anklage-100.html

Tiehaltung ist nur ein Punkt den man da betrachten kann, Hygiene ist absolut ein anderer. Will ja niemand Gammelfleisch essen.

Eher wäre ich für eine EU einheitliche Regelung das nur tierische Waren (Fleisch, Milch, Eier,...) importiert werden dürfen die einen Standard abc in der Produktion nachweisen können.

Quasi wie ein gütesiegel das ein zu definierendes Mindestmaß festlegt und das eben EU einheitlich damit nicht jemand anfängt billigere Waren mit fraglicher Herkunft aus Nachbarländern in eigenregie einzuführen.

Verantwortung sollten nur die Supermärkte in Deutschland zeigen

sehr blöde "Nachfrage" jeder sollte sich selbst fragen! es ist nicht fraglich ob die Schweine deren Fleisch wir essen glücklicher wären, wenn diese "glücklicher" aufwachsen oder und leben würden? essen wir deswegen weniger Schweinefleisch? Genussvoller Umgang wär sinnhafter! und Achtung bzw Respekt dem Tier gegenüber. Ich bin überzeugter "allesesser" und überzeugter "Eigenverantwortlicher".Jede*r sollte klimatisch eigen verantwortlich handeln ...und auch die Konsequenzen dessen handhaben

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung