Ab wann ist ein Flüchtling für euch integriert?

32 Antworten

Er sollte selbst hier keine oder möglichst wenig Probleme haben und auch anderen keine Probleme bereiten. Ideal wäre auch eine Arbeit zu haben. Aber wenn er an der Arbeit z.B. Englisch oder Türkisch sprechen kann und kein Deutsch benötigt, dann verlange ich das auch nicht. Gegenüber radikalreligiösen Ansichten bin ich allerdings intolerant.

Die Deutsche Sprache so gut sprechen das man nicht hört wo die Person ursprünglich herkommt (bzw. bis er den lokalen dialekt hat). Das ist für mich integriert.

Und damit sind auch die nicht integriert die nach 3 Generationen nur gebrochen deutsch sprechen.

Also Die Deutsche Sprache ist eine der schwersten Sprachen der Welt die lernst du nicht in 3 Jahren Perfekt. Für mich reicht es wenn sie die Grundlagen beherrschen. Außerdem Würden die Engländer auch den Kopf schütteln Wen die uns englisch reden hören würden!

2
@Frageaneuch25

Ich lebe aber nicht in England und erwarte daher auch nicht von mir ähnlich gut englisch zu sprechen wie jemand der dort lebt. Aber ich erwarte von jedem der sich für ein Land entscheidet das er wenigstens versucht die Landessprache möglicht perfekt zu sprechen.

Zumindest bei einsprachigen Ländern bei Multi-Sprach-Ländern wie Schweiz oder Niederlande ist das noch was anderes.

Ausserdem ist Deutsch nicht besonders schwer. Nur weil es etwas schwerer ist als Englisch ist es noch lange nicht schwer.

4
@Asporc

Doch natürlich ist das schwer veralledingen die Artikel Der, Die, Das werden schnell vertauscht weil es für einer der deutsch lernen möchte einfach schwer ist.

0
@Frageaneuch25

Eine Freundin von mir ist ursprünglich Engländerin und hat es geschafft in zwei Jahren PERFEKT deutsch zu sprechen. Damit sage ich nicht, dass ich es von jedem erwarte, aber es ist definitiv möglich. Man kann übrigens ebenfalls ähnlich schwere Sprachen in wenigen Jahren erlernen.

2
@Frageaneuch25

Wow du hast drei Worte die man manchmal vertauscht. Das ist ja sooooo schwer.

Da muss man glatt mal überlegen ob etwas männlich, weiblich oder geschlechtslos bzw. tierisch ist. Das ist soooo schwer. So schwer das man es in den ersten zwei Klassen lernt.

Und dann noch die Extreme Schwierigkeit das man Fremde mit "Sie" anspricht und Freunde oder bekannte usw. mit "Du" das ist ja sooooo schwierig.

Ok Sarkasmus off Deutsch ist nicht schwer es ist lediglich nicht die leichteste Sprache der Welt das wars aber auch schon.

2
@Frageaneuch25
Die Deutsche Sprache ist eine der schwersten Sprachen der Welt

Deutsch ist nicht schwerer zu lernen, wie die meisten anderen Sprachen auch. Du kannst es ja mal mit japanisch probieren.

0

"das man nicht hört wo die Person ursprünglich herkommt"

Das halte ich für eine übertriebene Forderung.
Zudem heißt es "dass".

2
@OlliBjoern
Das halte ich für eine übertriebene Forderung.

Wirklich ?

Schwank aus der Jugend: Ich saß mit mit zwei Arbeitkollegen in der Pause zusammen. Da redeten wir über "keine Ahnung was". Jedenfalls fand ich den Spruch passend "da merkt man das wir Deutsche sind, nur glücklich wenn wir meckern können".

Mein Gegenüber hatte mir da voll zugestimmt.

Der Witz dabei ist vor mir saß ein gebürtiger Jougoslawe neben mir eine gebürtige Philipina. Und da ist mir etwas aufgefallen! Es ist ziemlich egal ob man wem die Abstammung ansieht; wenn die sprechen wie ein einheimischer akzeptiert man sie intuitiv als gleichartige.

Also Sprache lernen lernen lernen.

0
Die Deutsche Sprache so gut sprechen das man nicht hört wo die Person ursprünglich herkommt....

Das ist für die allermeisten Erwachsenen unerreichbar, ob Flüchtling oder nicht. Bei so hohen Grenzen ist eine Intergration unerreichbar. Warum ist so eine muttersprachliche Qualität der Sprache denn derart wichtig?

1
Die Deutsche Sprache so gut sprechen das man nicht hört

Das ist aber nahe an der Unmöglichkeit. Mit ungefähr sechs Jahren verlieren die meisten Menschen eine Fähigkeit, Sprache wie die Muttersprache zu lernen. Somit hört man bei später zugezogenen nahezu immer einen Akzent raus.

Wenn man überhaupt Sprache als Kriterium heranzieht, so wäre wohl die Niveaustufe B1 des Goethe-Institutes vollkommen ausreichend. Da gibt es IMHO ausreichend Inländer, die das auch nicht besser können plus Akzent.

1

Man müsste zunächst zwischen Integration und Assimilation unterscheiden. Bei einer Assimilation wäre es nötig, dass zumindest ihre Kinder die deutsche Sprache als ihre natürliche empfänden.

Integration bedeutet, Rechte und Pflichten als Staatsbürger oder Gast (!) wahrzunehmen, die Staatsform anzuerkennen und nicht gegen sie zu arbeiten. Dazu gehört natürlich, dass man die Formulare und Regelwerke kennt und lesen kann. Weiterhin muss man verstehen können, was Staat und Nachbarn von einem wollen.

Wer andere Vorstellungen vom Machtgefüge hat und kriminelle Werte und Strukturen für wesentlich hält, ist nicht integriert - selbst wenn er fließend die Landessprache spricht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nichts von alledem.

Aber er sollte nach einiger Zeit einigermaßen gutes Deutsch sprechen und lesen können. Sich auch deutsche Freunde suchen und nicht nur in seinem Kulturkreis bleiben. Sich für sein Umfeld (Beruf, Schule, Freizeit) interessieren.

Vor allem solle man seine Kinder so sein lassen wie sie wollen. Wenn die eben lieber nach westlichen Werten leben weil sie hier aufwachsen so wäre das echt wichtig, das zu akzeptieren. Spricht ja nichts dagegen die Kinder zum Beispiel dennoch 2sprachig zu erziehen. Oder ihnen von den Werten der Heimat zu erzählen und sie nahe zu bringen Wichtig ist es halt diesen Spagat zu schaffen. Zumindest spätestens ab der 2. Generation.

Zur Integration gehört für mich aber zum Beispiel auch mit dass man druchaus Freunde "von hier" einlädt (klar dazu muss man sie erst mal haben, siehe oben) und was aus der Heimat kocht.

Und nein ein Deutscher Pass ist nicht nötig, und ich muss auch keinen Alkohol trinken und auch kein Schweinefleisch essen

1. Sprache lernen

2. Sich an die Gesetze des Landes halten

3. Unsere Kultur respektieren und akzeptieren

4. Versuchen so schnell wie möglich einen Job zu finden, um finanziell unabhängig zu sein.

Was ist den eine "deutsche Kultur" ?

0
@Asporc

Das vermeiden, was sie garantiert nicht ist. Z . B. Kinder bis 23 Uhr draußen spielen lassen oder sich im Supermarkt lautstark über die Regalreihen hinweg zu verständigen oder die gesamte Nachbarschaft mit Karawanenmusik zu beschallen.

2

Was ist mit Selbstständigkeit ?

0