Zwergwidder hat Panikattacke was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wahrscheinlich ist das Vertrauen zwischen euch gebrochen. Das kommt leider, wenn man Kaninchen hochhebt. :-/ Kaninchen sind Fluchttiere und jedes Mal wenn man ihnen den Boden unter den Füßen reisst stehen sie unter enormen Stress und haben Todesangst. Sie verknüpft diesen Stress mit euch und meidet euch somit. Es ist besser ihr hebt eure Kaninchen nur im Notfall hoch.

Warum müsst ihr sie in den Stall bringen? Wieso lässt ihr sie nicht draussen und den Stall offen sodass sie selbst wählen wann sie rein können? Auf Dauer sind handelsübliche Ställe nämlich viel zu klein, auch über Nacht - pro Kaninchen sollten mindestens 3m² zur Verfügung gestellt werden.

Du solltes einmal an die Grasmilbe denken.

Außerdem mögen Grasmilben Nagetiere aller Art, wie Mäuse, aber auch zum Beispiel Hauskaninchen. Denn an Nagetieren saugen sich die Milbenlarven fest, bis sie erwachsen sind.

Quelle: http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/index.jsp?rubrik=55897&key=standard_document_49217779

Und da würde ein Kaninchen so panisch hin und her rennen?

0
@Sesshomarux33

Sie befallen ja nicht nur Nager sondern alle Tiere und den Mensch.

Wirte können Mäuse, Wühlmäuse, Kaninchen, Maulwürfe, Vögel, Hunde, Katzen etc. aber auch der Mensch sein.Nachdem sich die Larven vollgesogen haben, fallen sie ab und wandeln sich im Erdboden über ein Ruhestadium zu Nymphen um, die acht Beine haben.<

http://www.rhein-erft-kreis.de/Internet/Themen/Jugend_Soziales_und_Gesundheit/gesundheit/umwelt_und_hygiene/article/Herbstgrasmilbe.html

0

Frag das lieber mal einen Tierarzt.

Was möchtest Du wissen?