Zu groß für Welsh Pony?

12 Antworten

das gewicht an sich ist kein problem - wenn du nur 1,40m gross wärst, wäre das völlig in ordnung.

durch deine grösse, findet aber das hebelgesetz anwendung. es befindet sich zu viel von dir zu weit weg vom schwerpunkt. im prinzip wirkst du auf ein so kleines pony ein, als würdest du 100kg wiegen.

ich würde es lassen.

was anderes ist es, wenn du mit 1,30m und 30kg das pony bekommst und es immer weiter reitest, bis du ausgewachsen ist. dann bildet das pony im laufe der zeit die notwendigen muskeln und die notwendigen ausgleichsbewegungen fürs gleichgewicht und um dich zu tragen.

bei 1,30m ist die rückenhöhe bei 1,24m, bei 1,25m stockmass liegt die rückenhöhe unterhalb von 1,20m

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Du bist zu groß, auch wenn du nur 50 kg wiegst sind deine Beine zu lang für das Pferd und es wäre auch schwer mit deinen Hacken ein Pferd anzutreiben, denn dadurch müssen die Steigbügel gekürzt werden und du hast nicht die richtige Sitzhaltung die ein Pferd schadet.

Ich bin um die 1,70 groß und bin auch ab und zu auf einem Welsh Pony geritten und wenn ich geritten bin, auch nicht lange.

Meiner Meinung nach, war ich zu groß und meine Beine waren auch zu lang für dieses Pony. Normalerweise reite ich auf einem Welsh-Cob.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zu schwer wohl nicht - eher zu groß...

Ich persönlich finde, auch von den Proportionen her sollten Pferd und Reiter eine harmonische Einheit bilden.Wenn die Beine des Reiters quasi mitlaufen können, passt es m. E. nicht so ganz...

Davon abgesehen müssen ja auch die Schenkelhilfen ankommen. Kommt natürlich auch auf deine Proportionen (z. B. Beinlänge) an...

Für ein paar Runden im Gelände dürfte aber nichts dagegensprechen.

Ist nur meine individuelle Meinung - schön, dass du dich um das Pony kümmerst...;)

Ich finde dich sowohl zu groß, als auch zu schwer.

Ponys können unglaubliches leisten, aber man muss es ihnen nicht abverlangen.

Man geht von einer 15% Regel aus, sprich das Tier sollte maximal 15% seines eigenen Körpergewichts tragen.

Schätze mal das Welshi mal vom Gewicht her ein und rechne das aus. Und wie gesagt, das ist nur eine Faustformel, hängt auch vom Zustand, Alter etc ab.

es gibt keine 15% regel. ein übergewichtiges pferd kann viel weniger tragen, als ein normalgewichtiges.

ein 1,30m pony kann durchaus 60kg tragen, wenn es auf wenig grösse verteilt ist.

ein haflinger beim militär trägt als tragtier bis zu 180kg - quer durchs gebirge.

6

Halte auch nichts von der "15% regel".

Meine DRP Stute wiegt ca 400kg also 15% davon sind 60kg. Kann man machen, aber gut ist das für sie absolut nicht. Sie sollte bestenfalls 50kg tragen da sie zwar 1,45 groß ist, aber sehr schmal (Arabisches Vollblut mit im Stammbaum und kam bei ihr deutlich raus).

0

Was möchtest Du wissen?