Zenitstand der Sonne - Geographie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über dem Polarkreis sowieso nicht. Sie stand im Zenit über dem Äquator. Da steht die Erdachse genau rechtwinklig zur Sonneneinstrahlung. Am Nordpol geht die Sonne gerade unter. Am Südpol geht sie auf. Mitten dazwischen, am Äquator, steht sie Mittags ganz hoch am Himmel: im Zenit.

zu diesem Datum war Tag- und Nachtgleiche, in dem Fall Herbstanfang. Da schaut die Sonne senkrecht auf den Äquator.

2

Am 23.09. war Herbstanfang sowie Tag- und Nachtgleiche, das Gleiche gilt auch für den Frühlingsanfang im März. An diesen Daten ist überall auf der Erde der Tag gleich lang wie die Nacht. Die Sonne steht dann senkrecht über dem Äquator.

Am kürzesten Tag (Winteranfang auf der Nordhalbkugel) steht die Sonne senkrecht über dem südlichen Wendekreis, am längsten Tag (Sommeranfang auf der Nordhalbkugel) steht die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis. Senkrecht über dem Polarkreis steht sie nie.

  1. Auf welchem Breitengrad umringt der Polarkreis die Erde?
  2. Wann ist es bei uns wärmer, im September oder im März?
  3. Wo wendet die annuale Bahn des Sonnenzenits am 23.09.? (Tipp am Rande: Der gesuchte Kreis versteckt sich im Datum)
  4. Damit findest du die Antwort selber heraus! (Das setzt auch nur ganz wenig Hirn voraus, versprochen.)

Möööp, quatsch... 23.09. wie dumm von mir :-P ich wurde sichtlich von der Frage verwirrt :D

Die dritte Frage müsste heissen: Wo steht die Sonne am 23.09. im Zenit, wenn sie am 21. bzw. 22. Juni bereits gewendet hat? (Den Tipp kannst du ignorieren, denn der stimmt auch nicht.)

1

Ungefähr am 23.9. steht die Sonne über dem Äquator am Zenit.

Deswegen sind dann im Norden so wie im Süden Tag und Nacht gleich lang.

Nach dem 23.9. steht die Sonne dann immer weiter südlich des Äquators im Zenit.

Dann werden die Tage im Süden länger und im Norden kürzer.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Berufserfahrung als Astrologin des DAV

Was möchtest Du wissen?