Woher kommt der Ausdruck "in See stechen" es hat mit "Stechen" doch nichts zu tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Ausdruck "in See stechen“" bedeutet: vom Hafen aufs offene Meer hinaus schippern.

Warum es gerade "stechen"“ und nicht etwa "segeln"“ heißt, geht auf die ursprüngliche Bedeutung zurück, sich mit einer Ruderstange vom Anlegeplatz oder Ufer abzustoßen.

Die Gondolieres in Venedig staken ihre Boote heute noch mit langen Stangen durch die Kanäle der Lagunenstadt.

http://www.schule-und-familie.de/wissen-wieso-weshalb-warum/menschen-und-gesellschaft/warum-sticht-man-in-see.html

Kommentar von abibremer
11.03.2016, 13:26

Warum denn in die Ferne schweifen?Der Spreewald ist uns doch NAH!

0

Bei "ordentlichem Seegang" STICHT der Bug auch größerer Schiffe SEHR WOHL in die See, weshalb diese Schiffe alle auch Scheibenwischer an der "Brückenverglasung" haben.

Kommentar von Yankors
17.06.2016, 18:18

Der Ausdruck ist fast so alt, als die Seefahrt selbst.In ganz frueheren Zeiten hatten z.B. die Grossegler vorn auf dem Schiff noch einen langen sogenannten Bugspriet, fuer die Vorsegel.Mit diesem Bugspriet, ein fast horizontal angebrachter Vormast, stachen die Schiffe bei starkem Seegang regelrecht in die See.

Yanko B.

0

Doch. Man "sticht" ein Ruder ins Wasser...

Was möchtest Du wissen?